Mein Konto
    Deutscher Trailer zu "Lightyear": Im "Toy Story"-Prequel wird Marvel-Star Chris Evans zum Kult-Astronauten
    27.10.2021 um 14:59
    Aktualisiert am 09.11.2021 um 14:30
    Benjamin Hecht
    Benjamin Hecht
    -Redakteur
    Ohne Pixar, Ghibli & Co. wäre er nicht der Filmfan, der er heute ist. Benjamin liebt Animationsfilme aufgrund ihrer grenzenlosen Möglichkeiten.

    Als Captain America hat Chris Evans (vorerst?) abgedankt, nun widmet sich der Marvel-Star einem neuen beliebten Helden: Im „Toy Story“-Prequel „Lightyear“ spricht er den titelgebenden Astronauten, auf dem die Spielzeugfigur Buzz Lightyear basiert.

    Seit Chris Evans mit „Avengers: Endgame“ sein Captain-America-Schild an Anthony Mackie übergab, hat der Marvel-Star nun wieder mehr Zeit für andere Projekte (mögliche Gerüchte um ein MCU-Comeback dementierte er jedenfalls zuletzt).

    So leistete Evans sich einen kurzen Cameo-Auftritt im Sommer-Blockbuster „Free Guy“ und ist demnächst in den beiden großen, starbesetzten Netflix-Filmen „Don't Look Up“ und „The Gray Man“ zu sehen. Doch auch bei einem der größten Animationsfilm-Franchises aller Zeiten hat er nun angeheuert. Im „Toy Story“-Prequel „Lightyear“ spricht Chris Evans den titelgebenden Astronauten im englischen Originalton.

    Jetzt wurde ein erster Trailer zu „Lightyear“ veröffentlicht, in dem Chris Evans aber leider nur ein einziges Wort spricht (ganz am Ende). Stattdessen setzt der Trailer voll auf stimmungsvolle Bilder und legt einen Remix von David Bowies „Starman“ auf die Tonspur. Den OV-Trailer könnt ihr euch hier anschauen:

    Buzz Lightyear mal ganz anders

    „Bis zur Unendlichkeit und noch viel weiter!“ beziehungsweise „To Infinity And Beyond!“: Jeder „Toy Story“-Fan kennt diese Worte des Astronauten Buzz Lightyear. Doch bisher wurden sie im OV-Ton von „Hör mal, wer da hämmert“-Star Tim Allen ausgesprochen. Ist dieser nun einfach von Chris Evans ersetzt worden?

    Nein, denn tatsächlich war der Buzz Lightyear, den wir aus den bisherigen Filmen kennen, gar nicht der echte. Die von Tim Allen gesprochene Figur ist eben nur ein Spielzeug, von dem es Tausende Kopien gibt, das aber auf dem gleichnamigen fiktiven Weltraumpionier basiert, dessen Geschichte nun in „Lightyear“ erzählt wird – und hier kommt eben Chris Evans ins Spiel, der den menschlichen Astronauten spricht und nicht die Spielzeugfigur.

    Das Drehbuch zu „Lightyear“ hat der dreifache Oscar-Gewinner Pete Docter („Oben“, „Alles steht Kopf“, „Soul“) geschrieben, der auch schon für die Skripte der ersten beiden „Toy Story“-Filme mitverantwortlich war. Inszeniert wird das Prequel von „Findet Dorie“-Co-Regisseur Angus MacLane.

    Lightyear“ startet am 16. Juni 2022 in den deutschen Kinos.

    Sequel zu "Falcon & Winter Soldier" und "Black Widow": "Captain America 4" steht nichts mehr im Weg!
    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top