Mein Konto
    Einst indiziert, jetzt ungekürzt bei Netflix: Kult-Horror-Schocker nun uncut streamen
    02.12.2021 um 16:00
    Björn Becher
    Björn Becher
    -Mitglied der Chefredaktion
    Ob Lachen mit „Jack & Jill“, Weinen mit „Bambi“ oder Hochspannung in „Heat“. Björn Becher liebt die Kraft des Kinos, ihn zu bewegen.

    „Maniac“ ist ein 80er-Jahre-Kult-Horror-Klassiker. Lange Zeit war der Schocker in Deutschland indiziert. Manche Fassungen wurden sogar beschlagnahmt und der Film war daher nur gekürzt regulär erhältlich. Nun gibt es ihn uncut bei Netflix.

    Netflix

    Maniac“ hat in Deutschland eine lange Geschichte von Jugendschutz-Problemen. Bereits ins Kino wurde der Film nur in einer gekürzten Fassung gelassen. Anschließend Uncut-Heimkino-Veröffentlichungen wurden indiziert, dann sogar nach §131 StGB beschlagnahmt. Erst 2019, fast 40 Jahre nach dem Erscheinen des Films, wurden kurz nacheinander Beschlagnahmung und Indizierung aufgehoben. 2020 bekam die ungekürzte Fassung eine FSK-Freigabe und der Weg für reguläre Veröffentlichungen war frei. Ende 2021 gibt es den Horror-Klassiker nun sogar bei Netflix.

    Das ist "Maniac"

    In William Lustigs Underground-Schocker treibt ein Serienkiller sein Unwesen: Frank Zito (Joe Spinell) streift jede Nacht durch die Straßen von New York, ermordet und skalpiert junge Frauen. Ihre blutigen Haarschöpfe sammelt er als Trophäen. Doch dann trifft der Einzelgänger auf die Fotografin Anne (Caroline Munro), für die er plötzlich Gefühle empfindet.

    Was „Maniac“ so auszeichnet macht und warum der Film auch heute noch nichts von seiner Wirkung verloren hat, beschreibt euch der Kollege Daniel Fabian sehr eindrucksvoll in einem Streaming-Tipp, der angesichts der kurzzeitigen Veröffentlichung des Films auf Amazon Prime Video im Sommer 2021 erschien. Dort zeigt er sich nicht nur von Hauptdarsteller Joe Spinell begeistert, sondern auch davon, wie gut „Maniac“ auch als Drama über den Killer funktioniert. Der Horror-Klassiker ist daher „so unglaublich eindringlich, weil „Maniac“ eben nicht bloß ein beliebiger Slasher ist, bei dem man dem nächsten Mord entgegenfiebert.“

    Uncut-Streaming-Tipp zum meisterhaften Horror-Schocker "Maniac"

    Die Veröffentlichung auf Netflix hat nun einen großen Vorteil gegenüber der zwischenzeitlichen Verfügbarkeit bei Amazon Prime Video. Denn auf Netflix könnt ihr „Maniac“ nicht nur ungekürzt, sondern wahlweise in der englischen Originalfassung sowie der deutschen Synchronfassung streamen. Bei Amazon Prime gab es nur die deutsche Fassung.

    Noch mehr Filme neu auf Netflix

    „Maniac“ ist übrigens nicht der einzige Film, den ihr nun neu bei Netflix streamen könnt. Horror-Fans kommen womöglich zusätzlich noch mit „The Whole Truth“ auf ihre Kosten. Es ist das neue Werk von Wisit Sasanatieng, der vor vielen Jahren mit dem abgefahrenen, knallbunten Splatter-Western-Melodram „Tears Of The Black Tiger“ auch in Deutschland für Aufsehen sorgte. Im Mittelpunkt stehen zwei Geschwister, die im Haus ihrer Großeltern auf ein kurioses Loch stoßen.

    Besinnlicher geht es in „Single All The Way“ zu, der allerneuesten Weihnachts-Rom-Com des Streamingdienstes. Peter (Michael Urie) will endlich, dass seine Familie aufhört, ihn wegen seines Singledaseins zu nerven. Also überredet er seinen besten Kumpel Nick (Philemon Chambers) sich diese Weihnachten als sein neuer Freund auszugeben. Zu dumm nur, dass Peters Familie ihm mit James (Luke MacFarlane) ein echt heißes Blind Date organisiert hat. Und dann fragt sich auch noch Nick, ob er die Gefühle für Peter wirklich nur spielt...

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top