Mein Konto
    Noch schnell auf Netflix streamen: Bald verschwindet einer der besten Filme der vergangenen Jahre
    11.12.2021 um 16:00
    Tobias Mayer
    Tobias Mayer
    -Redakteur
    Tobias mag Netflix vor allem für Serien, darunter „Bojack Horseman“, „Noch nie in meinem Leben“ und „Black Mirror". Aber Kino geht immer vor.

    „Three Billboards Outside Ebbing, Missouri“ mag einen sperrigen Titel haben, davon abgesehen lässt sich über das warmherzige Drama aber kaum etwas Schlechtes sagen. Dieser und andere Filme sind nur noch wenige Tage auf Netflix verfügbar.

    20th Century Studios / Netflix

    Three Billboards Outside Ebbing, Missouri“ von 2018 ist sicherlich kein klassischer Weihnachtsfilm. Es geht um Mildred Hayes (Frances McDormand), deren Tochter vergewaltigt und ermordet wurde, ohne dass die Polizei in dem Fall vorankommt. Mildred beschließt, drei Werbetafeln zu mieten und den lokalen Polizeichef William Willoughby (Woody Harrelson) dort mit provokanten Botschaften zu bewegen, endlich Schwung in die Ermittlungen zu bringen.

    Der Plot mag nicht danach klingen und die Schwere des Themas auch nicht, doch der Film von Regisseur und Autor Martin McDonagh hat eine ungemein versöhnliche und damit weihnachtliche Botschaft. Anstatt nämlich ein Drama mit klaren Sympathie-Fronten zu inszenieren – hier die trauernde Mutter, dort die unfähige Polizei – gibt McDonagh allen Hauptfiguren eine nachvollziehbare Motivation und sucht in seinem mit viel schwarzem Humor gespickten Film trotz aller menschlicher Fehler das Verbindende zwischen seinen Protagonist*innen. Ihr könnt das zweifach oscarprämierte 5-Sterne-Drama „Three Billboards Outside Ebbing, Missouri“ noch bis einschließlich Dienstag, 14. Dezember, auf Netflix streamen.

    Ebenfalls bald weg: "Hot Shots", "Klick" & "Freitag der 13."

    Das Filmemacher-Trio ZAZ hat u. a. die Parodien „Die unglaubliche Reise in einem verrückten Flugzeug“, „Die nackte Kanone“ und „Hot Shots!“ gedreht. „Hot Shots“ von 1991 zielt auf Kriegsfilme wie „Top Gun“ mit Tom Cruise ab, womit die Referenzen für viele jüngere Zuschauer*innen heute nicht mehr verständlich sein dürften (viele Blödeleien im Film aber sind zeitlos). Ältere Semester könnten bei den Anspielungen jedoch immer noch ihre Freude haben, womöglich zum wiederholten Male, da „Hot Shots“ in den Neunzigern eine Kult-Komödie war. Die Parodie über eine völlig unfähige Fliegertruppe verschwindet ebenfalls nach dem 14. Dezember von Netflix.

    Ausgehend von unseren Kritiken können wir euch zwei der anderen nach dem 14. Dezember verschwindenden Filme leider nicht empfehlen: Zum einen die Fantasy-Komödie „Klick“ mit Adam Sandler, einer magischen Fernbedienung und vielen miesen Gags, zum anderen das „Freitag der 13.“-Remake von 2009 – das so ideenlos und uninspiriert ist wie einige der Filme aus der Originalreihe, dafür aber nicht mal mit einem Trash-Faktor punkten kann, weil es viel zu sauber produziert wurde.

    Meisterwerke auf Netflix
    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top