Mein Konto
    Einen der erfolgreichsten Kinofilme 2020 ab sofort kostenlos und ohne Abo streamen
    18.12.2021 um 18:00
    Björn Becher
    Björn Becher
    -Mitglied der Chefredaktion
    Ob Lachen mit „Jack & Jill“, Weinen mit „Bambi“ oder Hochspannung in „Heat“. Björn Becher liebt die Kraft des Kinos, ihn zu bewegen.

    2020 kam die von vielen Fans sehnlichst erwartete Verfilmung des Bestsellers „Die Känguru-Chroniken“ in die Kinos – und zwar genau in dem Moment als Corona zuschlug. Solltet ihr den Film deswegen verpasst haben, könnt ihr ihn nun kostenlos streamen.

    X Verleih

    Die Känguru-Chroniken“ steht ab dem heutigen 18. Dezember 2021 in der ZDF Mediathek zur Verfügung und kann so kostenlos und ganz ohne jedes Abo von euch gestreamt werden. Die nächsten drei Monate steht der Film dort bereit, am 25. Dezember läuft er zudem um 17.30 Uhr im TV.

    » "Die Känguru-Chroniken" in der ZDF Mediathek

    Damit dürfte die Komödie nun das Millionenpublikum finden, das ihr im Kino durch die Corona-Pandemie noch verwehrt wurde. Damals startete „Die Känguru-Chroniken“ ausgerechnet direkt vor der ersten Schließung der Kinos durch die Pandemie und wurde so jäh gebremst. Denn die in den ersten Tagen bereits verkauften über 500.000 Kinotickets zeigten, dass der Film unter normalen Umständen ein riesiger Erfolg geworden wäre. So gab es stattdessen eine zeitnahe Streaming-Veröffentlichung und zudem nach Wiedereröffnung der Kinos im Sommer 2020 weitere Vorführungen auf der großen Leinwand.

    Am Ende lockte „Die Känguru-Chroniken“ unter diesen besonderen Umständen beeindruckende 814.000 Menschen in die Kinos und avancierte trotz allem zu einem der erfolgreichsten Kinofilme 2020.

    "Die Känguru-Chroniken": Kult nun auch als Spielfilm

    Im Mittelpunkt von „Die Känguru-Chroniken“ stehen der in den Tag hineinlebende Autor Marc-Uwe (gespielt von Dimitrij Schaad) und sein neuer Mitbewohner: ein sprechendes kommunistisches Känguru. Doch bald droht dem Duo Ärger. Der rechtspopulistische Immobilienhai Jörg Dwigs (Henry Hübchen) will ihren ganzen Kreuzberger Kiez platt machen. Also sagt ihm das Känguru den Kampf an und reißt Marc-Uwe einfach mit...

    Bühnenprogramm, Podcast, Buchreihe und nun Kinofilm. Die „Känguru“-Geschichten von Marc-Uwe Kling sind längst ein kultiges Erfolgsformat. Vor allem Fans des ganz eigenen Humors werden mit „Die Känguru-Chroniken“ von Regisseur Dani Levy („Alles auf Zucker!“) ihren Spaß haben, auch wenn der eigentliche Filmplot eher enttäuschend ausfällt.

    Die FILMSTARTS-Kritik zu "Die Känguru-Chroniken"

    Mittlerweile ist auch bereits ein Sequel in Arbeit. Bei „Die Känguru-Verschwörung“ wird Marc-Uwe Kling selbst Regie führen. Dieses Mal begeben sich sein Leinwand-Alter-Ego Marc-Uwe und das Känguru auf einen Road-Trip, um einen Verschwörungserzähler zur Vernunft zu bringen.

    „Die Känguru-Verschwörung“ soll am 29. September 2022 in die Kinos kommen – und wird dann hoffentlich auch länger als nur ein paar Tage dort laufen. Falls ihr euch derweil dafür interessiert, wie das Känguru entstanden ist, empfehlen wir euch den nachfolgenden Artikel:

    Mit Marvel-Erfahrung und einem Tarantino-Darsteller: So entstand der "Die Känguru-Chroniken"-Star
    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top