Mein Konto
    "Eternals" bricht MCU-Rekord – aber ist der Marvel-Film dadurch jetzt ein Erfolg?
    19.01.2022 um 13:15
    Julius Vietzen
    Julius Vietzen
    -Redakteur
    Seit „Iron Man“ ist Julius ein riesiger Fan, der sich auch nach „Avengers: Endgame“, „Loki“ & Co. wahnsinnig auf die Zukunft des MCU freut.

    „Eternals“ wurde nach der Premiere auf Disney+ häufiger gestreamt als die MCU-Vorgänger „Black Widow“ und „Shang-Chi“. Doch lassen sich diese Marvel-Filme überhaupt miteinander vergleichen? Und was sagen die Zahlen über Erfolg und Misserfolg aus?

    2022 Disney und seine verbundenen Unternehmen.

    An den weltweiten Kinokassen spielte „Eternals“ etwas über 400 Millionen Dollar ein – wenn man sich vor Augen führt, dass „Spider-Man: No Way Home“ bereits jetzt bei 1,6 Milliarden Dollar steht, wird deutlich, dass das ein für MCU-Verhältnisse sehr schwaches Einspielergebnis ist.

    Die direkten MCU-Vorgänger „Black Widow“ und „Shang-Chi And The Legend Of The Ten Rings“ schnitten mit knapp 380 Millionen und gut 432 Millionen weltweit ähnlich schwach an den Kinokassen ab.

    Doch in Zeiten, in denen Streaming für die großen Studios und Konzerne immer wichtiger wird, ist das reine Box-Office-Ergebnis gar nicht mehr so sehr von Bedeutung – und bei der Premiere auf Disney+ hat „Eternals“ nun immerhin den bisherigen MCU-Rekord gebrochen. Ist „Eternals“ also doch ein Erfolg für Disney und Marvel? Ganz so einfach ist die Sache nicht.

    Was bedeutet der MCU-Rekord?

    Laut den Daten von Samba TV wurde „Eternals“ in den ersten fünf Tagen nach Veröffentlichung von zwei Millionen US-Haushalten gestreamt. Der Dienstleister Samba TV hat sich darauf spezialisiert, wie viele Haushalte einen bestimmten Film oder eine bestimmte Serie bei einem Streamingdienst geschaut haben, weil die Anbieter selbst nur selten (und normalerweise nur im Erfolgsfall) eigene offizielle Zahlen herausgeben.

    Mit den zwei Millionen Haushalten liegt „Eternals“ auf den ersten Blick vor den 2021 auf Disney+ veröffentlichten MCU-Filmen „Shang-Chi“ und „Black Widow“, aber gleichzeitig lassen sich diese Titel nur schwer miteinander vergleichen.

    » "Eternals" auf Disney+*

    „Shang-Chi“ startete zwar wie „Eternals“ etwa zwei Monate nach Kinostart auf Disney+, allerdings kennen wir nur die Zahlen vom Startwochenende, hier waren es 1,7 Millionen Haushalte über drei Tage. Und „Black Widow“ startete damals parallel in den Kinos und auf Disney+ und wurde an den ersten drei Tagen von 1,1 Millionen Haushalten gesehen – allerdings gab es „Black Widow“ zunächst nur gegen Aufpreis auf Disney+, nicht im Abo.

    Die "Eternals"-Zahlen im Kontext

    Noch schwieriger wird der Vergleich mit anderen Streaming-Veröffentlichungen des Jahres 2021. So verblasst der „Eternals“-Rekord scheinbar im Vergleich zur Konkurrenz von DC:The Suicide Squad“ erschien im August 2021 auf dem US-Streamingdienst HBO Max, und wurde dort von 2,8 Millionen Haushalten geschaut.

    Allerdings kam „The Suicide Squad“ wie „Black Widow“ gleichzeitig auch in die Kinos, die Situation ist hier also eine ganz andere. Und „The Suicide Squad“ war nicht zwangsläufig ein größerer Erfolg als „Black Widow“ oder „Eternals“, schließlich floppte der DC-Film im Kino und spielte nur 167 Millionen Dollar weltweit ein.

    Fazit: Es wird immer schwieriger

    Der Fall „Eternals“ zeigt einmal mehr sehr gut, wie schwierig es für Außenstehende in der Streaming-Ära geworden ist, den Erfolg oder Misserfolg eines Films einzuschätzen. Die Kino-Einspielergebnis alleine reicht dafür schon lange nicht mehr aus und die Streamingzahlen sind selten offiziell und wirklich aussagekräftig.

    Wir können uns aber gut vorstellen, dass Disney den Start von „Eternals“ auf Disney+ als Erfolg verbucht. Das Interesse an dem Film ist noch einmal in die Höhe geschossen, wie auch wir bei FILMSTARTS durch die im Vergleich zur Kinoveröffentlichung viel höherer Nachfrage zu dem Titel gemerkt haben.

    Gut möglich, dass ein großer Teil des Publikums durch die gemischten Kritiken zu „Eternals“ abgeschreckt wurde und deswegen auf den Streaming-Start wartete – die Erfahrung aus der Corona-Zeit hat ja gelehrt, dass der normalerweise nicht lange auf sich warten lässt.

    Zu viele Flops außer "Spider-Man: No Way Home": Warum mir die Zukunft des Kinos Sorgen macht

    Ob „Eternals“ auf Disney+ erfolgreich genug war, dass Disney weiterhin an das Potenzial der Figuren und der Marke glaubt, zeigt sich womöglich schon sehr bald. Denn ob ein Film erfolgreich genug war, lässt sich in der Streaming-Ära vielleicht am ehesten daran ablesen, ob eine Fortsetzung in Auftrag gegeben wird.

    „Shang-Chi 2“ und eine Spin-off-Serie wurden im Dezember 2021, drei Monate nach Kinostart von „Shang-Chi“ und einen Monat nach dessen Premiere auf Disney+, offiziell angekündigt. Bei „Eternals“ war das bisher nicht der Fall, allerdings ist der Kinostart auch erst gute zwei Monate her...

    Kommt "Eternals 2"? Eine "Eternals"-Fortsetzung ist unwahrscheinlicher, als ihr denkt

    *Bei diesem Link zu Disney+ handelt es sich um einen Affiliate-Link. Mit dem Abschluss eines Abos über diesen Link unterstützt ihr FILMSTARTS. Auf den Preis hat das keinerlei Auswirkung.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top