Mein Konto
    Mit Stars aus "Herr der Ringe" & "Phantastische Tierwesen": Dieser Film wurde jetzt sogar verschoben, weil er zu gut (!) ist
    25.01.2022 um 12:30
    Daniel Fabian
    Daniel Fabian
    -Redakteur
    Berührt und fasziniert zu werden, aber auch etwas über sich selbst lernen – das bedeutete Kino schon immer für Daniel. Darum machte der einstige Sozialarbeiter am Ende seine Leidenschaft auch zum Beruf.

    Es gibt eine gute und eine schlechte Nachricht zu „Dreizehn Leben“ mit Viggo Mortensen und Colin Farrell. Die gute: Regisseur Ron Howard ist offenbar ein Meisterwerk gelungen. Die schlechte: genau deshalb erscheint der Film nun später.

    Metropolitan FilmExport / Warner Bros France

    Wenn sich Filmfans in den vergangenen zwei Jahren an eines gewöhnt haben, dann sind das wohl Verschiebungen von so manch sehnlich erwarteten Kino-Highlights. Und zu jenen scheint sich nun auch „Dreizehn Leben“ von Regisseur Ron Howard zu gesellen – allerdings nicht etwa aufgrund der Corona-Pandemie oder weil womöglich doch noch einmal die Kameras angeschmissen werden müssen. Nein, der Film ist offenbar zu gut, um ihn an Ostern zu „versenken“.

    Der für oscargekrönte Draman wie „A Beautiful Mind“ und „Apollo 13“ sowie das „Star Wars“-Spin-off „Solo“ bekannte Meisterregisseur scheint nach seinem Netflix-Ausrutscher „Hillbilly-Elegie“ also wieder zu alter Stärke gefunden zu haben. Das legen jetzt jedenfalls die Auswertungen der ersten Test-Screenings nahe. Wie Deadline berichtet, kam das Drama um die Rettungsaktion, die sich 2018 in der thailändischen Tham-Luang-Höhle abspielte, bei den ersten Testvorführungen nun so gut an, dass man den Kinostart prompt um über ein halbes Jahr verschob: „Dreizehn Leben“ startet nun also nicht schon an Ostern, sondern erst am 18. November 2022 in den US-Kinos – und wird damit direkt in die sogenannte Award Season geschoben, in der standesgemäß besonders viele Oscar-Anwärter anlaufen. Auch der deutsche Start (aktuell: 21. April 2022) wird demnach wohl in den Spätherbst fallen.

    Das ist "Dreizehn Leben"

    „Dreizehn Leben“ ist eine von gleich mehreren filmischen Aufbereitungen der Ereignisse von 2018, als zwölf Mitglieder einer Jugend-Fußballmannschaft sowie ihr Trainer im Zuge eines Ausflugs in der Tham-Luang-Höhle in Thailand eingeschlossen wurden. Starke Regenfälle überfluteten die Höhle und machten eine Rückkehr unmöglich. Nachdem die Vermissten am 2. Juli entdeckt wurden, folgte eine aufwändige Rettungsaktion, die ganze acht Tage anhielt.

    Wer mehr über das Drama erfahren und dafür nicht bis zum Kinostart der Leinwand-Adaption warten möchte, sollte indes bei Disney+ vorbeischauen. Seit dem 31. Dezember ist dort die mitreißende Dokumentation „The Rescue: Das Höhlenunglück in Thailand“ verfügbar, die eben jene spektakuläre Rettungsmission beleuchtet.

    » "The Rescue" bei Disney+*

    Für die Hollywood-Adaption konnte man erwartungsgemäß ein Star-Ensemble gewinnen (alles andere wäre bei einem Ron-Howard-Film aber auch eine echte Überraschung). Mit dabei sind unter anderem Joel Edgerton („The Green Knight“, „Star Wars: Obi-Wan Kenobi“), der als Aragorn aus „Herr der Ringe“ bekannte Viggo Mortensen sowie „Phantastische Tierwesen“-Star Colin Farrell, den wir ab 3. März als Schurke Penguin in „The Batman“ zu sehen kriegen – auch wenn er im Trailer zum kommenden DC-Superheldenepos kaum wiederzuerkennen ist:

    *Bei diesem Link zu Disney+ handelt es sich um einen Affiliate-Link. Mit dem Abschluss eines Abos über diesen Link unterstützt ihr FILMSTARTS. Auf den Preis hat das keinerlei Auswirkung.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top