Mein Konto
    Das war's: Marvel stampft neue Serie nach nur einer Staffel wieder ein
    14.05.2022 um 09:45
    Daniel Fabian
    Daniel Fabian
    -Redakteur
    Berührt und fasziniert zu werden, aber auch etwas über sich selbst lernen – das bedeutete Kino schon immer für Daniel. Darum machte der einstige Sozialarbeiter am Ende seine Leidenschaft auch zum Beruf.

    Das kommt dabei raus, wenn sich Marvel mal was traut: Mit der Stop-Motion-Serie „M.O.D.O.K.“ wagte man mal etwas anderes abseits des MCU-Einheitsbreis. Nach nur einer Staffel wurde das Format jetzt aber auch schon wieder abgesetzt.

    Marvel

    Das war ein kurzes Gastspiel: Die erst im Vorjahr gestartete Serie „Marvel's M.O.D.O.K.“ wurde von Hulu nach nur einer Staffel abgesetzt, das berichten nun Branchenblätter wie Variety und Deadline. Ziemlich genau ein Jahr nach der Premiere der ersten Staffel im vergangenen Mai ist damit offiziell: Es wird keine Fortsetzung geben.

    Die hierzulande auf Disney+ laufendeStop-Motion-Serie, die sich weniger an Kinder und eher an ein erwachsenes Publikum richtet (und deshalb auch Teil der Star-Rubrik auf der Streaming-Plattform ist), wird somit am Ende gerade einmal zehn Episoden umfassen.

    » "M.O.D.O.K." auf Disney+*

    Im Zentrum der Serie steht der titelgebende Fiesling M.O.D.O.K. und dessen wahnwitziger Alltag – vom Familienleben bis hin zur Welteroberung!

    Das ist/war "M.O.D.O.K."

    Der größenwahnsinnige Superschurke M.O.D.O.K. (Stimme im Original: Patton Oswalt„King Of Queens“), dessen Name übrigens für „Mental Organism Designed Only For Killing“ steht, träumt schon lange davon, die Welt zu unterjochen. Doch der jahrelange Kampf gegen die unermüdlichen Helden, die ihm dabei immer wieder in die Quere kommen, hat seine Spuren hinterlassen: Er hat nicht nur seine Organisation A.I.M. in den Ruin getrieben, auch sein Privatleben ist ein einziger Scherbenhaufen. Und während seine Ehe ohnehin schon strauchelt, schlägt bei ihm dann auch noch die Midlife Crisis ein. Es muss sich schleunigst etwas ändern!

    M.O.D.O.K. will seine Fehler aus der Vergangenheit wieder gutmachen und beschließt deshalb, mittels Zeitmaschine in der Zeit zurückzureisen – mit (natürlich!) verheerenden Folgen. Denn sein jüngeres Ich entdeckt die Zeitmaschine und reißt sie sich prompt unter den Nagel. Eine Katastrophe! Denn M.O.D.O.K. weiß ganz genau, wozu seine jüngere Version fähig ist. Und ein derart mächtiges Instrument in seinen Händen könnte großen Schaden nach sich ziehen…

    Hulu: Kein guter Boden für Marvel-Stoffe

    In den USA ist bzw. war Hulu bereits Heimat von so manchen Marvel-Adaptionen, die jedoch allesamt unter keinem allzu guten Stern standen. Neben „M.O.D.O.K.“ wurde so etwa auch schon „Helstrom“ nach nur einer Staffel abgesetzt.

    Darüber hinaus sollte „M.O.D.O.K.“ ursprünglich auch gleich Teil eines neuen Marvel-Serien-Universums werden, zudem auch „Hit-Monkey“, „Howard The Duck“ sowie „Tigra & Dazzler Show“ gehören sollten. Während „Hit-Monkey“ im vergangenen Januar auf Disney+ startete, wurden die anderen beiden Formate allerdings direkt vor Start wieder eingestampft. Spätestens nach der Absetzung von „M.O.D.O.K.“ steht jetzt aber wohl fest: Marvels Zweit-Universum ist in sich zusammengefallen, noch bevor es überhaupt errichtet wurde.

    Doch es gibt auch gute Nachrichten von der Marvel-Serien-Front: Nachdem „Daredevil“, „The Punisher“, „Jessica Jones“, „Luke Cage“, „Iron Fist“ und „The Defenders“ kürzlich bei Netflix rausgeflogen sind, landen sie am 29. Juni auf einen Schlag bei Disney+, wo das Marvel-Sortiment damit einen weiteren großen Schritt in Richtung Vollständigkeit macht.

    Diese MCU-Filme und -Serien sollt ihr laut Marvel vor "Doctor Strange 2" sehen – doch müsst ihr das wirklich?

    *Bei diesem Link zu Disney+ handelt es sich um einen Affiliate-Link. Mit dem Abschluss eines Abos über diesen Link unterstützt ihr FILMSTARTS. Auf den Preis hat das keinerlei Auswirkung.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top