Mein Konto
    TV-Warnung: Pro7 zeigt heute Abend einen der schlechtesten Hollywood-Filme seit Jahren - als deutsche Free-TV-Premiere!
    23.06.2022 um 11:40
    Christoph Petersen
    Christoph Petersen
    -Chefredakteur
    Hat im letzten Jahr mehr als 800 Filme gesehen - und jede Minute davon genossen, selbst wenn der Film gerade nicht so gut war.

    In „Lady Business“ gründen Tiffany Haddish und Rose Byrne ein eigenes Kosmetikunternehmen, nur um dann von Salma Hayek übers Ohr gehauen zu werden. Die Komödie von Miguel Arteta ist schon toll besetzt, aber leider auch schrecklich unlustig…

    Paramount Pictures Germany

    Erst vor einigen Wochen verkündete Sender-Chef Daniel Rosemann, dass der Primetime-Slot am Sonntagabend in Zukunft nicht mehr für Hollywood-Blockbuster reserviert sei – obwohl man sich als Filmfan bisher doch eigentlich immer sicher sein konnte, zum Wochenausklang auf ProSieben mit Unterhaltsamem aus der Traumfabrik versorgt zu werden. Einer der Gründe für die Entscheidung: Es gibt inzwischen – auch aufgrund der zahlreichen Corona-Verschiebungen in den vergangenen zwei Jahren – einfach nicht mehr genügend passende Hollywood-Filme, um den Slot zuverlässig hochkarätig genug zu besetzen.

    Nicht genug Stoff also – und trotzdem wird die Free-TV-Premiere der Komödie „Lady Business“ nun am Donnerstag versendet, obwohl so ein Film als Erstausstrahlung doch eigentlich wie gemacht ist für den Sonntagabend bei ProSieben. Aber wahrscheinlich haben auch die Programmverantwortlichen inzwischen selbst mitbekommen, dass die Kosmetik-Konkurrenzkampf-Komödie nicht viel taugt – und sich deshalb für den weniger prestigeträchtigen Termin mitten in der Woche entschieden…

    Darum geht’s in "Lady Business"

    Mia (Tiffany Haddish) und Mel (Rose Byrne) waren schon immer die besten Freundinnen. Aber nun steckt ihre gemeinsame Kosmetikfirma in ernsthaften finanziellen Schwierigkeiten – und auch das Angebot der erfolgreichen Unternehmerin Claire Luna (Salma Hayek), mit einem Haufen Kohle in das Geschäft einzusteigen, erweist sich nicht als der erhoffte rettende Anker: Die Investorin reißt nämlich nicht nur die volle Kontrolle an sich – sie tut auch alles, um einen Keil zwischen die bisher stets unzertrennlichen BFFS Mia und Mel zu treiben…

    „Lady Business“ läuft heute Abend ab 20.15 Uhr auf ProSieben – und wenn ihr den Film verpasst habt (und ihn trotz unserer Warnung sehen wollt), dann könnt ihr ihn auch im Angebot von Amazon Prime Video streamen:

    » "Lady Business" bei Amazon Prime Video*

    Darum raten wir von "Lady Business" ab

    Rose Byrne („Bad Neighbors“) und Tiffany Haddish („Girls Trip“) müssen nun wirklich niemandem mehr beweisen, wie lustig sie sein können – aber unter der Regie von Miguel Arteta, der zuvor mit „Youth In Revolt“ und „Willkommen In Cedar Rapids“ durchaus sehenswerte Indie-Comedys abgeliefert hat, ist davon leider nichts mehr zu spüren. Denn in „Lady Business“ gibt es zwar jede Menge Plattitüden von „Es sind die inneren Werte, die zählen“ bis hin zu „Freundschaft ist wichtiger als Geld“, aber daneben kaum zündende Gags und schon gar kein überzeugendes komödiantisches Timing.

    Zumal auch das wichtigste Element des ganzen Films nicht funktioniert: Man nimmt Mia und Mel ihre ach so tiefe Freundschaft – parallele Sex-Träume von Barack Obama hin oder her – einfach nicht ab. Und wo Selma Hayek als Bösewicht-Businessfrau vielleicht noch etwas hätte reißen können, wird sie vom miesen Drehbuch gezwungen, sich selbst auf ihr Äußeres zu reduzieren: „Ich habe keinen kleinen Kopf. Das wirkt nur so, weil meine Brüste so riesig sind…

    So lautet dann auch das Fazit der offiziellen FILMSTARTS-Kritik, bei der am Ende tatsächlich nur ein mickriger Stern für „Lady Business“ herausgesprungen ist: „Die Figuren nerven und die Gags verpuffen - Rose Byrne und Tiffany Haddish haben wahrlich Besseres verdient!“

     

    *Bei dem Link zum Angebot von Amazon handelt es sich um einen sogenannten Affiliate-Link. Bei einem Kauf über diesen Link erhalten wir eine Provision.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top