Mein Konto
    Gleich 2 "Game Of Thrones"-Stars flogen aus "Thor 4" – und bei einem gibt’s gerade richtig Ärger
    01.07.2022 um 09:20
    Björn Becher
    Björn Becher
    -Mitglied der Chefredaktion
    Björn Becher ersinnt mit seinen Kolleg*innen auch mal wilde MCU-Theorien und ist zudem für das berühmteste Kevin-Feige-Meme verantwortlich.

    Für den nächste Woche in die Kinos kommenden „Thor: Love And Thunder“ hat Regisseur Taika Waititi sehr viel mehr gedreht, als im finalen Film zu sehen sein wird. Rund um den gestrichenen Cameo von Lena Headey läuft nun sogar ein Gerichtsprozess.

    Marvel Studios

    Wie „Thor 4: Love And Thunder“-Bösewicht Christian Bale in einem Interview mit Prensaescenario ausplauderte, drehte er Szenen mit Peter Dinklage und Jeff Goldblum für den Marvel-Film, die aber dann beide aus dem Film geschnitten wurden. Dinklage spielt im MCU bekanntlich den riesigen Zwergenkönig und Schmied Eitri (Auftritt in: „Avengers: Infinity War“), während Goldblum den exzentrischen Grandmaster (siehe „Thor 3“) mimt.

    Wir vermuten, dass Bales Götterschlächter beide Figuren getötet hätte, Marvel sie dann aber doch lieber für mögliche künftige Auftritte am Leben lassen wollte und deswegen die Szenen wieder rausflogen. Entsprechende Insider-Gerüchte verweisen auch genau auf diesen Grund für die Schnitte.

    Und die beiden sind nicht die einzigen Stars, die Szenen für „Thor 4“ drehten, aber nicht im fertigen Film sind. So wissen wir, dass auch Dinklages „Game Of Thrones“-Kollegin Lena Headey in einer unbekannten Rolle ein Teil der Besetzung war. Die Bestätigung ihres Mitwirkens kommt aber nicht etwa durch Bale oder einen anderen Beteiligten, sondern durch Gerichtsdokumente. Denn Headey wird gerade rund um ihren gestrichenen Part in „Thor: Love And Thunder“ verklagt.

    Marvel Studios / HBO / Marvel Studios
    Peter Dinklage, Lena Headey und Jeff Goldblum standen alle für "Thor 4" vor der Kamera, aber sind nicht im finalen Film.

    Die ehemalige britische Agentur der Schauspielerin verlangt laut Variety von Headey 1,5 Millionen Dollar Provision für die Vermittlung diverser Rollen. In einer nun eingerichteten Klageschrift steht, dass 500.000 Dollar dieser Klagesumme für einen Part der Schauspielerin in „Thor: Love And Thunder“ fällig wären. Headey bestreitet jegliche Ansprüche, verweist unter anderem darauf, dass die Agentur rein gar nichts mit ihrem Mitwirken in „Thor 4“ zu tun habe, weil sie für die Rolle direkt von Regisseur Taika Waititi angesprochen worden sei und alles auf diesem persönlichen Weg ohne jegliche Beteiligung der Agentur abgewickelt wurde.

    Viel interessanter als die Frage, wer da Recht bekommt, ist für Marvel-Fans die Summe, um die es geht. Die Forderung von 500.000 Dollar für „Thor 4“ begründet die Agentur damit, dass ihr 7% am Gehalt der Schauspielerin für den Marvel-Film zustehe. Stimmen diese Zahlen, die Headey bislang nicht bestreitet, bedeutet dies, dass sie satte 7 Millionen Dollar für das Marvel-Abenteuer bekommen haben muss.

    Wird Lena Headey für das MCU noch richtig wichtig?

    Diese Summe ist eigentlich viel zu hoch für einen Cameo oder kleinen Auftritt, den man dann einfach so streichen kann. Sollte nicht ein Fehler vorliegen und doch falsche Zahlen in der Klageschrift stehen, können wir uns das eigentlich nur damit erklären, dass Headey eine Rolle spielen soll, die richtig wichtig im MCU wird und das Salär gar nicht nur für ihren Auftritt in „Thor 4“ ist, sondern auch bereits eine große Rolle in mindestens einem weiteren Film umfasst. Und dann wurde ihr Part womöglich nur gestrichen, weil man es doch nicht für passend hielt, sie schon in „Love And Thunder“ zu enthüllen.

    „Thor 4 : Love And Thunder“ kommt ohne Headey, Dinklage und Goldblum, aber dafür mit vielen anderen Stars wie Chris Hemsworth, Natalie Portman, Christian Bale, Tessa Thompson, Chris Pratt, Karren Gillan, Russell Crowe und sicher der einen oder anderen Überraschung in wenigen Tagen in die Kinos. Deutscher Kinostart von „Thor 4: Love And Thunder“ ist der 6. Juli 2022.

     

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top