Mein Konto
    Nach nur einer Staffel: Netflix setzt neue Serie direkt wieder ab!
    03.08.2022 um 11:30
    Julius Vietzen
    Julius Vietzen
    -Redakteur
    Julius hat beim Jobben in einer Videothek so ziemlich jeden Horrorfilm gesehen, den es dort gab, und dabei einige Perlen entdeckt – von „Splinter“ über „Triangle“ bis „Fragiles“.

    Fans von „First Kill“ müssen jetzt ganz stark sein: Die lesbische Young-Adult-Romanze über die verbotene Beziehung zwischen einer Vampirin und einer Vampirjägerin wird nicht fortgesetzt. Netflix hat nach einer Staffel den Stecker gezogen.

    Netflix

    Schlechte Nachrichten für alle, die „First Kill“ bei Netflix geschaut haben: Wie die großen US-Branchenmagazine übereinstimmend berichten, wurde die Young-Adult-Serie über die Romanze zwischen einer jugendlichen Vampirin und einer Vampirjägerin im Teenageralter abgesetzt. Eine zweite Staffel „First Kill“ wird es nicht geben. Wieder einmal ist also die gnadenlose Kosten-Nutzen-Rechnung von Netflix für das frühe Ende einer Serie verantwortlich.

    Der Streamingdienst kalkuliert bei seinen Eigenproduktionen nämlich eiskalt, ob diesen von genügend Kund*innen geschaut werden und – fast noch wichtiger – ob wegen einem Film oder einer Serie neue Abos abgeschlossen werden, und setzt das ins Verhältnis zu den Produktionskosten. Geht die Rechnung nicht auf, zieht Netflix den Stecker – so wie nun auch bei der Vampirserie.

    Kein Flop, aber auch kein Hit

    Dabei war „First Kill“ wohl keineswegs ein Flop bei Netflix: Laut den vom Streamingdienst bereitgestellten Zahlen schaffte es „First Kill“ nach dem Debüt am 10. Juni 2022 in 82 Ländern in die Top-10-Liste und hielt sich dort in Deutschland etwa drei Wochen und in den USA zwei. Wie Deadline vorrechnet, sollten dabei 100 Millionen geschaute Stunden zusammengekommen sein.

    Die Quellen des Branchenmagazin berichten jedoch, dass „First Kill“ sich nicht so ausdauernd in den Netflix-Charts gehalten habe wie vergleichbare Serien und nicht die Erwartungen des Streamingdiensts erfüllt habe – sowohl hinsichtlich der gestreamten Stunden als auch hinsichtlich zu Ende geschauter Episoden. Heißt im Klartext wohl: „First Kill“ konnte das Publikum einfach nicht genug fesseln und viele Abonnent*innen haben nur mal in die Serie reingeschaut, ohne sie aber zu beenden.

    Die Handlung von "First Kill"

    Teenagerin Juliette (Sarah Catherine Hook) stammt aus einer Familie von Vampiren. Sie hat nun das Alter erreicht, in dem sie ihren ersten Menschen töten und damit ihren verdienten Platz in der Familie einnehmen soll. Ihre frisch in die Stadt gezogene Mitschülerin Calliope (Imani Lewis) scheint auf den ersten Blick das perfekte Opfer zu sein, doch der Eindruck täuscht:

    Denn nicht nur stammt Calliope aus einer Familie von renommierten Vampirjägern und -jägerinnen. Sie und Juliette verlieben sich auch ineinander, als sie sich nach und nach besser kennenlernen...

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top