Mein Konto
    Heimkino-Tipp: Legendärer Sci-Fi-Horror-Schocker erhält endlich seine Neuauflage – und ist nun besser als je zuvor!
    20.08.2022 um 18:00
    Daniel Fabian
    Daniel Fabian
    -Redakteur
    Ob Sammlereditionen aus aller Welt, aktuelle Schnäppchen oder Uncut-Horror – er weiß ganz genau, wie man an die großen Must-Haves kommt.

    Er gilt nicht nur für FILMSTARTS-Redakteur Daniel als bester Film von Paul W.S. Anderson („Resident Evil“), sondern auch als einer DER Sci-Fi-Horror-Klassiker schlechthin. Jetzt gibt es „Event Horizon“ erstmals in 4K – als limitierte Sammleredition.

    Er mag vielleicht nie die Klasse eines „Alien“ oder „Das Ding aus einer anderen Welt“ erreicht haben, dennoch gilt er für viele Sci-Fi-Horror-Fans zu den größten Kult-Klassikern des Genres: „Event Horizon“. Das 60 Millionen Dollar teure Star-Vehikel mit Laurence Fishburne („Matrix“) und Sam Neill („Jurassic Park“) ging an den Kinokassen zwar gnadenlos baden, im Heimkino entwickelte sich der filmgewordene Fiebertraum über die Jahre allerdings zu einem waschechten Schocker mit Kultstatus – der bis heute nichts von seiner Wirkung verloren hat.

    Ganz im Gegenteil: „Event Horizon“ feiert diese Woche seine 4K-Premiere, erstrahlt dabei in völlig neuem Glanz und ist so 25 Jahre später vielleicht sogar besser als je zuvor.

    Paramount spendiert dem düsteren Weltraum-Abenteuer von Regisseur Paul W.S. Anderson („Resident Evil“, „Mortal Kombat“) ein ganz besonderes 4K-Debüt als Collector's Edition, die nicht einfach nur den Film erstmals in Ultra-HD sowie zusätzlich auf Blu-ray bietet. Die umfassende Box enthält die mit reichlich Extras gefüllten Discs im edlen Steelbook inklusive Klarsichtschuber, obendrauf gibt es außerdem einen Aufnäher, einen Pin, sechs Sammelkarten sowie den Bauplan der Event Horizon.

    » "Event Horizon" 4K Collector's Edition: bei Amazon* / bei MediaMarkt*

    Wir haben uns die neue „Event Horizon“-Edition ganz genau angesehen und finden: Die 4K-Version lohnt sich auf ganzer Linie – vor allem natürlich, weil der Trip auf das titelgebende, verschollene Raumschiff, auf dem die finstersten Albträume grausame Realität werden, heute noch genauso furchteinflößend ist wie einst.

    Darüber hinaus sah „Event Horizon“ aber auch noch nie so gut aus wie in 4K. Und das (altbekannte) Bonusmaterial ist sowieso ein Muss für alle, die mehr über den Film und die Dreharbeiten erfahren wollen. Immerhin gibt es ja auch zahlreiche verstörende Szenen, die zwar gedreht wurden, seit Jahren aber so verschollen gelten wie einst auch die Event Horizon…

    Paramount / Webedia GmbH

    "Event Horizon" in 4K: Das Upgrade lohnt sich

    „Event Horizon“ so (gut) wie nie zuvor – ein Versprechen, das die 4K-Erstauflage des Films gleich aus vielerlei Hinsicht hält. Einerseits hebt sich der Film nämlich von aktuellen Blockbustern ab, die oft unnötig auf üppige Laufzeiten gestreckt werden, und wirkt damit heute sogar kurzweiliger als je zuvor. In den knapp 95 Minuten, in denen der Spannungsbogen so gut wie nie abfällt, gibt es jedenfalls kaum Zeit für Durchhänger: Sobald die unheilvoll pulsierende Titelmusik zum Beginn des Films einsetzt, befindet man sich in einer beklemmenden Schreckensvision, aus der es bis zum Schluss kein Entkommen zu geben scheint.

    Was „Event Horizon“ neben dem bitterbösen Spiel mit den verschiedensten menschlichen Ängsten und einer unfassbar dichten Atmosphäre stets auszeichnete, waren die herausragenden Spezialeffekte. Denn Anderson vereinte für seinen Film eine Crew, die nicht nur reichlich Erfahrung mitbrachte (und unter anderem auch schon an Ridley Scotts „Alien“ arbeitete), sondern sorgte vor allem für einen unglaublich stimmigen Mix aus praktischen und digitalen Special Effects – der bis auf wenige Ausnahmen selbst heute noch prächtig funktioniert und in Anbetracht des Alters in 4K regelrecht famos aussieht. Test der Zeit? Zweifelsfrei bestanden.

    Paramount / Webedia GmbH

    Wie immer sollte man sich beim Vergleich von Blu-ray und 4K-Blu-ray keinen Sprung erwarten, wie es ihn einst von DVD auf Blu-ray gab – und das ist auch gut so. Denn wurden auf Blu-ray so etwa viele Filme (berühmtes Beispiel: „Predator“) visuell verfälscht, zeigen sich Filmstudios in der UHD-Ära bemüht, das Maximum aus dem Originalmaterial herauszuholen, ohne dabei den Look und in weiterer Folge auch die Atmosphäre der restaurierten Filme zu verfälschen. Das Ergebnis ist meist – und auch im Falle von „Event Horizon“ – ein Transfer, der vor allem von den vielen detaillierten Modifizierungen lebt, die in Summe für ein völlig neues Filmerlebnis sorgen.

    Sowohl in vielen hellen als auch in dunklen Szenen werden so oft deutlich mehr Details als je zuvor ersichtlich. Gleichzeitig bleibt der natürliche Look des Films – immerhin wurde „Event Horizon“ nicht digital, sondern noch auf Film gedreht – erhalten. Vereinzelte digitale Effekte (etwa gleich zu Beginn, wenn diverse Gegenstände durch den schwerelosen Raum schweben) wirken zwar naturgemäß etwas angestaubt, alles in allem aber ist es durchaus beeindruckend, wie gut der Film vor allem visuell gealtert ist.

    Paramount / Webedia GmbH

    US-Reviews siedeln die 4K-Version von „Event Horizon“ sogar noch ein gutes Stück über der vor einigen Jahren in den Vereinigten Staaten erschienene, herausragende Blu-ray-Version von Shout! Factory an (die in Deutschland leider nie erschienen ist). Wir haben zwar nur einen Vergleich mit der älteren deutschen Veröffentlichung angestellt, in dem die Unterschiede aber umso deutlicher werden: Wer den Sci-Fi-Kult-Klassiker von 1997 in der bestmöglichen Qualität erleben will, kommt um die 4K-Variante nicht herum. Die bietet neben dem Hauptfilm aber auch noch vieles mehr…

    Starkes Making-of & jede Menge Gedöns

    Wer sich für die überaus spannende Entstehungsgeschichte von „Event Horizon“ interessiert, sollte sich unbedingt das Making-of in Spielfilmlänge zu Gemüte führen, das auch schon auf der Blu-ray enthalten war. Aufgezogen wie eine klassische Hintergrund-Dokumentation, offenbaren Cast und Crew darin nicht nur spannende Einblicke in den Dreh (beeindruckend sind vor allem einige der gewaltigen, eigens für den Film errichteten Kulissen), sondern sprechen vor allem auch über die letztlich nicht verwendeten Szenen, die in Hollywood längst den Status einer urbanen Legende innehaben.

    Paramount / Webedia GmbH

    Wenn die 4K-Edition von „Event Horizon“ einen Wermutstropfen mit sich bringt, dann ist das also die nach wie vor fehlende Langfassung des Films, die weiterhin als verschollen gilt und wohl nie erscheinen wird.

    Was es mit dem zuweilen verstörenden Material auf sich hat, erfahrt ihr unter anderem im Making-of sowie im folgenden Artikel, in dem Darsteller Jason Isaacs über die Arbeit an jenen Sequenzen spricht:

    Sci-Fi-Horror "Event Horizon" im Director's Cut? Darsteller enthüllt die krassen Dreharbeiten – mit Pornostars & entstellten Körpern

    Und wer dem Film im Regal einen ganz besonderen Platz einräumen will, hat mit den beiliegenden Gimmicks wie dem Event-Horizon-Bauplan, dem Crew-Aufnäher oder Pin allerhand Möglichkeiten dazu, Event-Horizon-Feeling ins eigene Wohnzimmer zu holen.Wir übernehmen allerdings keine Gewähr, sollten euch kurz darauf Albträume heimsuchen...

    *Bei diesen Links handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über diese Links oder beim Abschluss eines Abos erhalten wir eine Provision. Auf den Preis hat das keinerlei Auswirkung.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top