Mein FILMSTARTS
    Kinostart-Kalender
    Hier findest du die Kino-Neustarts
    •  Spider-Man: Far From Home

      Spider-Man: Far From Home

      4. Juli 2019 / 2 Std. 10 Min. / Action, Abenteuer
      Von Jon Watts
      Mit Tom Holland, Jake Gyllenhaal, Zendaya
      Peter Parker (Tom Holland) a. k. a. Spider-Man geht zusammen mit seinen besten Freunden Ned (Jacob Batalon) und MJ (Zendaya), dem nervigen Flash (Tony Revolori) und dem Rest der Bande auf Klassenfahrt nach Europa. Peters Plan, den Superhelden für ein paar Wochen hinter sich zu lassen, wird jedoch schnell wieder verworfen, als der Trip von Nick Fury (Samuel L. Jackson) und seinen Agenten unterwandert und gekapert wird. Spider-Man soll ihnen dabei helfen, die mysteriösen Angriffe gefährlicher, aus Elementen bestehender Monster aufzuklären. Fury und seine rechte Hand Maria Hill (Cobie Smulders) haben für den Kampf bereits außerirdische Verstärkung im Gepäck: Mysterio (Jake Gyllenhaal), der seinem Namen alle Ehre macht, hat seine Heimat an die Kreaturen verloren und schwört Rache. Außerdem nimmt er den nach den Ereignissen aus "Avengers 4" noch immer aufgewühlten und führungslosen Peter Parker unter seine Fittiche. Gemeinsam verfolgen sie die Angreifer quer durch Europa und landen dabei unter anderem in Venedig, Prag, London und Berlin. .Fortsetzung zu "Spider-Man: Homecoming" aus dem Jahre 2017.
      Zum Trailer Vorführungen (5)
      Pressekritiken
      3,6
      User-Wertung
      3,9
      Filmstarts
      4,0
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    •  Annabelle 3

      Annabelle 3

      4. Juli 2019 / 1 Std. 46 Min. / Horror
      Von Gary Dauberman
      Mit Mckenna Grace, Madison Iseman, Katie Sarife
      Die Dämonologen Lorraine (Vera Farmiga) und Ed Warren (Patrick Wilson) wissen um die unheilvolle Macht der besessenen Puppe Annabelle und sind fest entschlossen, ihrem Treiben endgültig ein Ende zu bereiten. Mit dem Bannen dämonischer Kräfte kennen sich die Warrens gut aus und so wissen sie, dass Annabelle am besten in einer Vitrine aus heiligem, von einem Priester geweihten Glas aufbewahrt werden sollte. Kurzerhand schließen sie die Puppe in einer solchen Vitrine in ihrem hauseigenen Artefakte-Raum ein. Damit begehen sie jedoch einen schrecklichen Fehler: Die Macht von Annabelle ist so groß, dass sie trotz des heiligen Glases die bösen Geister erwecken kann, die in den anderen Artefakten schlummern. Und die haben es auf die kleine Tochter der Warrens, Judy (Mckenna Grace), abgesehen…Dritter Film aus der Reihe um die teuflische Horrorpuppe Annabelle, mit dem das Erzähluniversum um „The Conjuring“ weiter ausgebaut wird.
      Zum Trailer Vorführungen (5)
      Pressekritiken
      2,6
      User-Wertung
      3,0
      Filmstarts
      2,5
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    •  Kroos

      Kroos

      4. Juli 2019 / 1 Std. 59 Min. / Dokumentation, Biografie
      Von Manfred Oldenburg
      Doku über den Fußballer Toni Kroos und seine Karriere bei Real Madrid. Während er beim Spiel als Star der Mannschaft glänzt, ist er abseits des Platzes eher zurückhaltend. Angefangen hat für Toni Kroos alles an der mecklenburgischen Ostseeküste in Greifswald, wo er von 1997 bis 2002 beim Greifswalder SC unter seinem Vater, der dort als Jugendtrainer arbeitete, das Fußballspielen lernte. Nach dem Umzug der Familie folgt eine Station bei Hansa Rostock, ehe der FC Bayern München sein Interesse bekundete, wo er ab 2007 unter Vertrag stand. Doch nach dem Sieg bei der Fußball-Weltmeisterschaft 2014 änderte sich Toni Kroos' Leben schlagartig. Der sonst so schüchterne und zurückhaltende Spieler war auf einmal beim größten Fußballverein der Welt verpflichtet. Mit Real Madrid gewann er viermal die UEFA-Champions League, was vorher noch keinem Deutschen gelang. Doch neben den aufgezählten Höhen gibt es im Sport auch Niederlagen zu verkraften. Regisseur Manfred Oldenburg hat den Fußballer für seinen Dokumentarfilm beim Training, bei Spielen, aber auch in dessen Privatleben begleitet und zeichnet Toni Kroos' Werdegang von Greifswald bis nach Madrid nach.
      Zum Trailer
      Pressekritiken
      4,0
      User-Wertung
      3,4
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    •  Traumfabrik

      Traumfabrik

      4. Juli 2019 / 2 Std. 08 Min. / Drama, Romanze
      Von Martin Schreier
      Mit Emilia Schüle, Dennis Mojen, Ken Duken
      Im Sommer des Jahres 1961 ist das DEFA-Filmstudio in Potsdam-Babelsberg ein magischer Ort, voller Kreativer, die in Aufbruchsstimmung sind. Emil Hellwerk (Dennis Mojen) wurde vor Kurzem frisch aus der Nationalen Volksarmee (NVA) entlassen und steht nun vor den ehrwürdigen Toren des Filmproduktionsstudios und hat dank seines Bruders Alex (Ken Duken), der dort als Stuckateur arbeitet, eine Anstellung als Komparse bekommen. Emil kann mit der glamourösen Filmwelt zwar nicht viel anfangen, doch Alternativen gibt es für ihn auch nicht. Eines Tages lernt er am Filmset die französische Tänzerin Milou (Emilia Schüle) kennen, von der er sofort fasziniert ist. Das Glück der beiden scheint perfekt, doch dann werden die Grenzen geschlossen und die beiden auseinandergerissen. Emil fasst einen tollkühnen Plan, um zu seiner Milou zurückzukommen...
      Zum Trailer Vorführungen (5)
      Pressekritiken
      3,5
      User-Wertung
      3,3
      Filmstarts
      3,0
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    •  Geheimnis eines Lebens

      Geheimnis eines Lebens

      4. Juli 2019 / 1 Std. 41 Min. / Spionage, Drama, Thriller
      Von Trevor Nunn
      Mit Judi Dench, Sophie Cookson, Stephen Campbell-Moore
      Die in England geborene Joan Stanley (Judi Dench) studiert in Cambridge Physik und verliebt sich auf dem Campus in den ebenso attraktiven wie manipulativen Leo Galich (Tom Hughes). Durch ihn beginnt Joan das Leben in einem ganz neuen Blickwinkel zu sehen. Sie wird zu einer Sympathisantin der sowjetischen und kommunistischen Partei und viele Jahre später, während des Zweiten Weltkriegs, als Beamtin der britischen Regierung für ein geheimes Nuklear-Forschungsprojekt angestellt. Dabei erkennt Joan, dass das Kräftemessen zwischen Ost und West kurz davor steht, zur gegenseitigen Zerstörung zu führen. Im Laufe der Zeit gibt sie Atombombengeheimnisse an Russland weiter, was der Sowjetunion wiederum ermöglicht, bei der Entwicklung von Atomwaffen mit dem Westen Schritt zu halten. Über ein halbes Jahrhundert bleibt ihr Leben als Spionin unentdeckt. Im Jahr 2000 führt die mittlerweile 87-jährige Joan in einem Vorort-Häuschen ein unauffälliges Rentnerdasein. Doch das findet ein jähes Ende, als der MI5 an ihre Tür klopft und die betagte Dame festnimmt, weil sie Geheimnisse an die Russen verkauft haben soll. Joans Vergangenheit hat sie wieder eingeholt...
      Zum Trailer Vorführungen (4)
      Pressekritiken
      2,8
      User-Wertung
      3,2
      Filmstarts
      2,0
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    •  Tel Aviv On Fire

      Tel Aviv On Fire

      4. Juli 2019 / 1 Std. 41 Min. / Komödie
      Von Sameh Zoabi
      Mit Kais Nashif, Lubna Azabal, Yaniv Biton
      Laut der schnulzigen, aber sehr beliebten Seifenoper „Tel Aviv on Fire“ geht es in der israelischen Metropole heiß her. Jeden Abend flimmert die Serie über die Bildschirme der Stadt und vereint sowohl Israelis als auch Palästinenser. Der junge Palästinenser Salam (Kais Nashif) ist als Drehbuchautor für die Sendung beschäftigt und muss für die Dreharbeiten täglich die Grenze zwischen Israel und dem Westjordanland überwinden. Bei einer Grenzkontrolle landet das Skript für die nächste Folge in den Händen des israelischen Kommandeurs Assi (Yaniv Biton). Dieser Fund kommt dem Grenzkontrolleur gerade recht. Seit Tagen langweilt sich der Beamte sehr. Um seine Frau zu beeindrucken, zwingt er Salam, das Skript abzuändern. Wider erwarten wird aus der umgeschriebenen Geschichte ein großer Erfolg! Damit dieser Durchbruch keine Eintagsfliege bleibt, arbeiten die beiden weiter an immer neuen schnulzigen Dialogen und absurden Drehbuchentwicklungen. Doch damit wächst auch der Einfluss des israelischen Militärs auf eine populäre, aber eigentlich auch anti-zionistische Soap-Opera. Als „Tel Aviv on Fire“ urplötzlich abgesetzt werden soll, steht Salam vor einem sehr großen Problem...
      Zum Trailer Vorführungen (7)
      Pressekritiken
      3,8
      User-Wertung
      3,3
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    •  Nonna Mia! - Liebe ohne Abzüge

      Nonna Mia! - Liebe ohne Abzüge

      4. Juli 2019 / 1 Std. 40 Min. / Krimi, Komödie
      Von Giancarlo Fontana, Giuseppe Stasi
      Mit Fabio De Luigi, Miriam Leone, Lucia Ocone
      Die junge Kunstrestauratorin Claudia (Miriam Leone) kommt jeden Monat nur dank der Rente ihrer geliebten Großmutter (Barbara Bouchet) über die Runden. Weil ihr ein korruptes Museum ausstehende Zahlungen verweigert, spannt das ihre ohnehin schon schwierige finanzielle Situation noch weiter an. Als ihre geliebte Oma überraschend stirbt, steht Claudia vor einem großen Problem. Doch in der Not wird man erfinderisch und somit kommt Claudias Freundinnen Rossana (Lucia Ocone) und Margie (Marina Rocco) die rettende Idee: Statt ins Grab wird der Leichnam der Großmutter kurzerhand in die Gefriertruhe gelegt und die monatlichen Rentenzahlungen sind gerettet! Zumindest bis die offene Rechnung des Museums endlich beglichen wird. Es dauert allerdings nicht lange, bis sich Simone (Fabio De Luigi), der unbestechlichste Steuerfahnder Italiens, in Claudia verliebt und das Eis im wahrsten Sinne des Wortes ganz langsam zu schmelzen beginnt ...
      Zum Trailer Vorführungen (2)
      Pressekritiken
      3,0
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    •  Erde

      Erde

      4. Juli 2019 / 2 Std. 01 Min. / Dokumentation
      Von Nikolaus Geyrhalter
      Wir leben aktuell im Zeitalter der Anthropozän, in dem der Mensch entscheidend zu den fundamentalen Veränderungen des Planeten beiträgt. Der österreichische Filmemacher Nikolaus Geyrhalter zeigt in seinem Dokumentarfilm, wie genau der Mensch die Erde an der Oberfläche bewegt und verändert. Ob durch Traktoren, große Bagger, einfache Schaufeln oder sogar Dynamit - Milliarden von Land werden jährlich von Menschen bewegt, in der Absicht zu bauen, zu zerstören oder neu zu beleben. Geyrhalter beobachtet in Minen, Steinbrüchen, an Großbaustellen und Kohleabbaugebieten die Menschen bei ihrem ständigen Bestreben, sich den Planeten untertan zu machen und sich seine Rohstoffe anzueignen. Somit ist der Dokumentarfilm auch eine Bestandsaufnahme der Menschheit als wichtiger Einflussfaktor auf die fundamentalen und unwiderruflichen Veränderungen ihres Heimatplaneten.
      Zum Trailer Vorführungen (3)
      Pressekritiken
      3,8
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    •  Spider Murphy Gang - Glory Days of Rock 'n' Roll

      Spider Murphy Gang - Glory Days of Rock 'n' Roll

      4. Juli 2019 / 1 Std. 31 Min. / Dokumentation, Musik
      Von Jens Pfeifer
      Seit den 1980er Jahren ist die Münchner „Spider Murphy Gang“ vor allem für zwei Lieder bekannt: „Skandal im Sperrbezirk“ und „Schickeria“ – und das nicht ohne Grund, schließlich gelang ihnen mit den beiden Songs 1981 deutschlandweit der Durchbruch. Seitdem waren sie nicht mehr aus den Charts wegzudenken. 2017 feierte die Band ihr 40. Bühnenjubiläum und ging deshalb auf große Tour durch ganz Deutschland. Jedes einzelne Konzert war ausverkauft und die Band gefragt wie schon lange nicht mehr. Der Sänger und Bassist Günther Sigl und der Gitarrist Barny Murphy gaben alles, um ihren Fans die größten Hits der „Spider Murphy Gang“ zu bieten, und so ganz nebenbei ließen sie auch ihre Karriere Revue passieren. Seit den 1980er Jahren tourt die Band so unermüdlich durch das deutschsprachige Europa und gibt dabei stets die gleichen Songs zum Besten. Genau deshalb versucht Barny, Günther davon zu überzeugen, endlich ein neues Lied einzuspielen – vor allem, weil Barny genau weiß, dass Günther mit „Glory Days of Rock ’n’ Roll“ bereits einen neuen Song geschrieben hat, der großes Hitpotenzial aufweist. Doch so leicht lässt sich Günther nicht überzeugen...
      Zum Trailer Vorführungen (0)
      User-Wertung
      3,0
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    •  Don't Give A Fox

      Don't Give A Fox

      4. Juli 2019 / 1 Std. 27 Min. / Dokumentation
      Von Kaspar Astrup Schröder
      Frauen-Skateboarding ist weltweit ein wachsender Trend. Am Stadtrand von Kopenhagen skatet die Mädchen-Skate-Crew „Don't Give A Fox“ durch das Leben. Die Gruppe ist eine bunte Mischung von Mädchen, die alle eine Leidenschaft für das Leben, Parties und Skateboarding haben. Sie feiern hart und genießen es, sich auszutoben, um den alltäglichen Herausforderungen des Daseins zu entfliehen. Als sich Sofie eines Tages den Fuß bricht und viele Monate lang nicht skaten kann, macht sie in einem bunten VW-Bus zusammen mit ihren Freundinnen einen Roadtrip durch das Land, um mehr über die Träume und Geschichten der Mädchen zu erfahren. Irgendwie muss das junge Mädchen ihren Tatendrang kompensieren, wenn sie schon nicht aus Skateboard steigen darf. Viel steht auf dem Spiel, und die Reise ist eine Herausforderung, denn die Teenager wollen herausfinden, woher sie kommen und was aus ihnen einmal werden soll.
      Zum Trailer Vorführungen (0)
      Pressekritiken
      3,5
      User-Wertung
      3,0
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    •  Kaviar

      Kaviar

      4. Juli 2019 / 1 Std. 33 Min. / Komödie
      Von Elena Tikhonova
      Mit Margarita Breitkreiz, Darya Nosik, Sabrina Reiter
      Mitten auf der Schwedenbrücke in der Wiener Innenstadt will der größenwahnsinnige russische Oligarch Igor (Mikhail Evlanov) eine Villa bauen. Doch seine Dolmetscherin Nadja (Margarita Breitkreiz), die gebürtige Russin ist und in Wien lebt, und ihre Freundinnen Vera (Daria Nosik) und Teresa (Sabrina Reiter) haben mit dem Schmiergeld ihre ganz eigenen Pläne. Denn Nadja kennt Igor mittlerweile sehr gut und weiß mehr über sein Privatleben und den illegalen Geschäften, als ihr lieb ist. So kümmert sie sich um Igors Leben, geht für seine Geliebten einkaufen und kennt mittlerweile alle angesagten Boutiquen in der Innenstadt Wiens. Nun hat sich Igor mit der Villa auf der Schwedenbrücke ein ehrgeiziges Ziel gesetzt und Widerstand ist nicht erwünscht! Es dauert nicht lange und mit dem schmierigen Klaus (Georg Friedrich) und dem Anwalt Dr. Ferdinand Braunrichter (Simon Schwarz) sind zwei Männer gefunden, die sich nicht zu schade sind, um das unkonventionelle Bauprojekt zu unterstützen, komme was wolle...
      Zum Trailer
      Pressekritiken
      2,0
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    •  Santa & Andrés

      Santa & Andrés

      4. Juli 2019 / 1 Std. 45 Min. / Drama
      Von Carlos Lechuga
      Mit Lola Amores, Eduardo Martinez, George Abreu
      Die Geschichte einer ungewöhnlichen Freundschaft zwischen dem Country-Girl Santa (Lola Amores) und dem homosexuellen Schriftsteller Andrés (Eduardo Martinez). Als Regimekritiker hat Andrés es im Kuba der 1980er Jahre schwer. Er lebt im Osten Kubas in einem heruntergekommenen Haus. In der Nähe findet ein wichtiges internationales Forum statt und die Bäuerin Santa aus dem bäuerlichen Kollektiv wird damit beauftragt, ihn davon abzuhalten, Kontakt zur internationalen Presse und ausländischen Abgeordneten aufzunehmen, um so wieder Unruhe zu stiften. Dass er auch noch homosexuell ist, erschwert Andrés Lage zusätzlich. Von Zeit zu Zeit bekommt er Besuch von einem stummen Jungen aus dem Ort, den er gegenüber Santa als seinen Neffen ausgibt. Pflichtbewusst wie sie ist, nimmt Santa den Auftrag, Andrés zu überwachen sehr ernst. Doch in den drei Tagen, die die beiden miteinander verbringen, kommen sie sich näher...
      Zum Trailer Vorführungen (1)
      Pressekritiken
      3,7
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    Back to Top