The Dark Knight Rises
The Dark Knight Rises
Starttermin (2 Std. 44 Min.
Regie
Mit Christian Bale, Gary Oldman, Tom Hardy mehr
Genre Action , Thriller
Nationalität USA , Großbritannien
FILMSTARTS   4,0
Pressekritiken   4,4 6 Kritiken
User   4,3 für 2049 Wertungen insgesamt 143 Kritiken
Meine Freunde
Meine Freunde |
Meine Freunde Entdecke jetzt den Filmgeschmack Deiner Freunde!
Meine Freunde
  Keine Bewertung von Deinen Freunden (noch)
Verbinden mit meinem FILMSTARTS.de
Tweet  
 

Inhaltsangabe & Details

FSK ab 12 freigegeben

Acht Jahre ist es her, dass Batman (Christian Bale) die Schuld an Harvey Dents (Aaron Eckhart) Tod auf sich genommen hat und verschwunden ist. Der einstige Held ist nicht mehr da, der Dunkle Ritter wurde zum Flüchtling. Doch der Plan von Bruce Wayne (Christian Bale) und Commissioner Gordon (Gary Oldman) ging auf. Die Kriminalität in Gotham ging dank der neuen Gesetze Dents und der Weißen-Ritter-Aura des Staatsanwalts zurück, das organisierte Verbrechen hat keinen Platz mehr.

Doch das alles ändert sich nun, denn die mysteriöse Selina Kyle (Anne Hathaway) tritt auf den Plan und treibt als Catwoman ihr Unwesen. Welche Agenda verfolgt sie mit ihren nächtlichen Einbrüchen? Noch viel gefährlicher ist allerdings die Ankunft von Knochenbrecher Bane (Tom Hardy). Der maskierte Terrorist hat den Plan Gotham City zu zerstören. Batman muss aus seinem selbstgewählten Exil zurückkehren, um es mit der neuen Bedrohung aufzunehmen. Doch er spielt damit dem kriminellen Genie Bane in die Karten, der den Dunklen Ritter ein für alle Mal vernichten will. Und hat Batman nach den Jahren im Ruhestand überhaupt eine Chance gegen den brutalen Muskelberg?

Verleiher
Warner Bros. GmbH
Details zum Film
16 Gerüchte
Produktionsjahr
2012
Besucher
3.075.607 Zuschauer
VOD-Starttermin
-
Budget
250 000 000 $
DVD-Starttermin
30. November 2012
Wiederaufführungstermin
-
Blu-ray Starttermin
30. November 2012
Sprache
Englisch
Farbe
Farbe
Filmformat
-
Filmtyp
Spielfilm
Tonformat
-
Seitenverhältnis
-
Visa-Nummer
-
mehrweniger

Kritik der FILMSTARTS.de-Redaktion The Dark Knight Rises

4,0


Von Björn Becher

„The Dark Knight Rises", Kennern längst unter dem Kürzel TDKR bekannt, ist vielleicht DER Film des Kinojahres 2012. Heiß erwartet wie kaum ein zweiter, im Vorfeld schon zum Meisterwerk (v)erklärt, sollte dies der krönende Abschluss einer Trilogie sein, die mit „Batman Begins" 2005 mehr als verheißungsvoll begann und mit „The Dark Knight" drei Jahre später triumphal fortgesetzt wurde – schon seit damals gilt sie vielen als die beste Comic-Verfilmungsreihe aller Zeiten. 188 Nachrichten erschienen hier auf FILMSTARTS bereits vor dieser Kritik zu „The Dark Knight Rises", viele weitere werden wohl noch folgen. Über keinen Film haben wir in unserer über zehnjährigen Geschichte mehr berichtet, keine Kritik wurde im Vorfeld so oft von unseren Lesern angefragt. Bevor ihr sie im Detail zu lesen bekommt, nun zuerst Antworten auf zwei Fragen, die vielen von euch am dringlichsten unter den Nägeln brennen: Beschert Christopher Nolan seiner Batman-Trilogie den runden Abschluss, den man sich erhoffen durfte? Ja, absolut. Ist das Action-Drama „The Dark Knight Rises" also ein weiteres Meisterwerk des „Inception"-Regisseurs? Ein klares Nein. Dafür reißt Nolan in seinem genauestens kalkulierten großen Finale zu viele Themen zu beiläufig und oberflächlich an und lässt allzu oft ein Wort zu viel und eine Tat zu wenig sprechen.

Die ganze Kritik lesen

Trailer und Videoauszüge The Dark Knight Rises

The Dark Knight Rises Trailer DF
474.434 Views
11 Trailer und Clips

Bonusvideos The Dark Knight Rises

38 Bonusvideos

Das könnte Dich interessieren The Dark Knight Rises

Besetzung und Stab The Dark Knight Rises

Komplette Besetzung und vollständiger Stab

Pressekritiken The Dark Knight Rises

Schnitt:   4,4 bei 6 Pressewertungen.
  •   Empire UK
  •   The Hollywood Reporter
  •   Reelviews.net
  •   Variety
  •   Slant Magazine
  •   Chicago Sun-Times
6 Pressekritiken

Userkritiken The Dark Knight Rises

Die neueste positive Kritik von Marcel P.
  4,0 - Stark

Hält zu großen Teilen das Niveau vom Grandiosen Vorgänger , wären da nicht ein paar langgezogene Passagen im Film

Die hilfreichste negative Kritik von Jannek am Dezember 08, 2012
  2,5 - Durschnittlich

Ein zwar handwerklich perfekter, aber durch sehr viel Pathos aufgeblähter und vor allem überlanger Film - untermalt mit einem epischen Soundtrack, der krampfhaft versucht, Dauerspannung zu halten!

VS
Alle User-Kritiken für diesen Film
  • 36 Kritiken     25%
  • 55 Kritiken     38%
  • 36 Kritiken     25%
  • 9 Kritiken     6%
  • 5 Kritiken     3%
  • 2 Kritiken     1%
143 User-Kritiken

Bilder The Dark Knight Rises

93 Bilder

Wissenswertes The Dark Knight Rises

Christopher Nolan: „Batman“-Rekordregisseur
Zusammenfassung von The Dark Knight Rises

Christopher Nolan ist der erste Filmemacher, der drei „Batman“-Filme inszenieren darf. Tim Burton und Joel Schumacher schafften es nur auf jeweils zwei Filme. Nolan ist übrigens auch erst der zweite Regisseur, der eine Superhelden-Trilogie inszeniert – nach Sam Raimi mit den „Spider-Man“-Filmen. Kollege Jon Favreau scheiterte dagegen zum Beispiel wie viele Kollegen vor ihm an der 2-Filme-Hürde. Na... Mehr lesen

Die Suche nach Selina Kyle
Zusammenfassung von The Dark Knight Rises

Der Besetzung von Anne Hathaway als Selina Kyle ging ein längerer Castingprozess voraus. Neben Hathaway sprachen auch Blake Lively, Charlize Theron, Vera Farmiga, Jessica Biel, Natalie Portman, Gemma Arterton, Kate Mara, Charlotte Riley und Keira Knightley für die Rolle vor. Hathaway, Biel und Mara wurden nach dem Vorsprechen noch ein weiteres Mal für Testaufnahmen eingeladen.

16 Trivia

Aktuelles The Dark Knight Rises

298 Nachrichten zum Film

Wenn Du diesen Film magst, magst Du vielleicht auch…

Weitere ähnliche Filme

Das könnte Dich auch interessieren: Die besten Filme 2012Das beste aus dem Genre Action von 2012

Kommentare

  • sander90

    DiCaprio wird als Riddler bei imdb geführt

  • The_Crowe

    Wenn er dort so spielen würde wie in allen anderen Filmen außer Inception fände ich das in ordnung.

    Aber nach Inception habe ich irgendwie das Gefühl, das die Arbeit zwischen nolan und dicaprio nicht gnz so fruchtet, wie die von Scorsese und Dicaprio...

    Aber ich lasse mich gern überraschen - der Mann sollte seinen OScar endlich bekommen...

    Vllt. für Shutter Island. Eine bessere Leistung habe ich bis dato nicht im Kino gesehen.

  • Klammerchris

    [quote]Wenn er dort so spielen würde wie in allen anderen Filmen außer Inception fände ich das in ordnung. [/quote]
    Er soll den Riddler also so spielen wie den Typen in Departed?

  • The_Crowe

    Nein, er soll so spielen, als ob Scorsese Regie führt.

    Edwar Zwick kann von mir aus auch Regie führen.

    Aber wenn nolan wieder seine Schauspieler derart hinter runter fallen lässt, könnte er auch alle Rollen mit Christian Bale besetzten.

  • Jimmy Conway

    Quach, quack. Di Caprio spielt hier definitiv nicht schlechter als in den Scorsese-Filmen. Der eine mag es als schlecht, der andere als super ansehen, die Leistung ähnelt aber.

  • Jimmy Conway

    Ich meinte natürlich Inception.

  • Klammerchris

    Mit "hier" meinst du Inception? Oder mit "Scorsese Filmen"?

  • Jimmy Conway

    Bööööh, vier minuten nach meinem letzten Beitrag fragst du tatsächlich sowas unglaubliches?
    Lies bitte nochmal.

  • Klammerchris

    Du scheinst meinen Beitrag nicht verstanden zu haben.

    Wolltest du ausdrücken, dass DiCaprio in Inception nicht schlechter spielt als in den Scorsesefilmen, oder dass er in Batman sicherlich nicht schlechter spielen wird als in Inception?

  • The_Crowe

    Er meinte ersteres.

    DiCaprio spielt unter Scorsese besser. Das ist jetzt natürlich recht subjektiv, aber da ich nun schon alle Nolan-Filme gesehen habe, erkennt man doch eine Tendenz dahingehend, dass Nolan seine Schauspieler eher als Mittel zum Zweck betrachtet.

    Auch Pacino ging m.E.n. in Insonmia etwas unter...Bzw. lief nicht zu seiner Höchstform auf...

  • Klammerchris

    [quote]Was ist denn daran schwer zu verstehen?[/quote]
    Ganz einfach: Es kann beides gemeint sein.

  • Harald L.

    Leonardo DiCaprio kann im Grunde alles spielen. Ich bin mir sicher, dass er auch als Riddler genial wäre.

  • Jimmy Conway

    [quote]Quach, quack. Di Caprio spielt hier definitiv nicht schlechter als in den Scorsese-Filmen. Der eine mag es als schlecht, der andere als super ansehen, die Leistung ähnelt aber.[/quote]
    [quote]
    Ich meinte natürlich Inception.
    [/quote]

    [quote]

    Was ist denn daran schwer zu verstehen? The Crowe scheint keine gedanklichen Probleme damit zu haben.

    @The Crowe:
    Das sehe ich eben exakt anders. Gerade die Schauspieler überzeugten mich in jedem Nolan Film vollends! Bisher keine Enttäuschung dabei und keiner, der sich als reine Karikatur ausgibt. Nolan versteht es eben zurückhaltendes Spiel (Guy Pearce, Christian Bale) genau so zu fördern, wie extravagantes (Pacino, Ledger als Joker).
    Scorsese fordert seine Stars auch, aber bei einem Ridley Scott habe ich dies zum Beispiel in den letzten Filmen vermisst. Ein James Cameron konzentriert sich wohl eh nur noch auf Effekte.

  • The_Crowe

    Ist Geschmackssache. Nolan inszeniert kühl - bei Scorsese ist mehr Leben, mehr Dramatik in den Personen.

    Der Witz in TDK war, dass zwar Wayne/Batman der tragische Held des ganzen Films war, aber irgendwie untergegangen ist weil er
    a) zu wenig ScreenTime hatte
    b) vom Joker an die Wand gespielt wurde
    und c) Bale einfach nicht die Emotionen rein gelegt hat, wie ich es mir gewünscht hätte.

    Scott...naja...visuell finde ich seine Filme toll. Bei American Gangster hat er seine Sache ganz gut gemacht.

    Die Coens wissen auch, wie man das Maximum aus seinen Schauspielern rausholt.

    Falls DiCaprio nominiert werden sollte, dann eher gür Shutter Island als für Inception.

  • Jimmy Conway

    Chris, willst du mich verarschen?
    Mit meinem direkt nachfolgenden Beitrag meines Beitrags, habe ich deutlich darauf hingewiesen, welchen Film ich meinte.

    @The Crowe:
    Also Bale hatte eher das Pech, dass er in TDK öfter im Cape zu sehen war. Schließlich will man doch irgendwie mehr Batman als Bruce Wayne sehen. In den ruhigen Momenten, zum Beispiel im Restaurant, als er Dent, seiner Ex-Perle und der Russin einfach nur lauscht, strahlt er füpr mich mehr Emotionen aus, als irgendso ein extravaganter, hektischer Kasper.
    Außerdem ergänzte sich eben sein Charakter sehr gut zu Ledgers Joker.
    Deshalb schon mag ich Nolans Arbeit mit seinen Schauspielern.
    Das geht bei Caine, Freeman oder Oldman weiter. Keiner von denen wirkt verschenkt.

  • Alastor

    Es liegt einfach an den Charakteren. Der Joker ist nunmal auffälliger als Batman, das hat man doch in Burtons Film schon gesehen.
    In Batman Begins sah man Bruche zum einen länger ohne Kostüm zum anderen waren Gegner wie Rhas al Ghul auch bei weitem nicht so auffällig. Deswegen stach Bale auch trotz ebenfalls grossartiger Nebendarsteller hier am meisten hervor.

  • Klammerchris

    Du verstehst ja die Zweitdeutigkeit deiner Aussage immer noch nicht, Jimmy!

  • Klammerchris

    :wahoo:

  • The_Crowe

    tut mir leid, aber Bale hat in den von dir beschriebenen Szenen eifnach seine "American Psycho" Mimik aufgelegt.

    genau die gleiche wie in terminator oder in prestige.

    Mir kommt es so vor, als hätte er die Mimik seit dem Film einfach behalten.

  • Jimmy Conway

    Sehe ich eben auch so.

    Ps.: Chris, geh´ und kauf´ dir neue Blu Rays.

  • Klammerchris

    Nunja, sein Gesicht sieht halt einfach so aus.

  • The_Crowe

    Bravo

  • WlanKabel

    zack synder nehme platz auf dem regiestuhl, bitte

  • Hardking

    dieser film KANN NICHT an den ersten Teil heranreichen.

  • Chief Thunder

    Das Genie Christopher Nolan wird auch aus diesem Film einen Blockbuster allererster Güte machen!
    Da kann überhaupt nichts schief gehen...
    Nur Nolan und J.J. Abrams haben innovative neue Ideen und sträuben sich nicht, sich den Unmut einer ganzen Fangemeinde auf sich zu ziehen, was aber nie geschehen ist. Siehe Batman Reboot und Enterprise Reboot...

  • sunx

    wurde gordon nicht zum captain befördert?warum steht im stab dann lt. ?nein spass...will ja nicht so penibel sein jetz^^

  • Lukas B.

    Es wurde aber noch kein großer Batman Gegner genannt. Bane ist in dem Comic und im Zeichentrick oftmals nur eine Marionette von dem Big Boss wie Ridler, Piguin und Joker einer ist.
    und Catwoman schließt sich oft mit Batman zusammen.Sie ist halt nur fürs Auge gut. Sie steht eher im Schatten von Batman und mischt überall ein-bisschen mit, ob gut oder böse. Und John Blake ist auch unbekannter. Ein Typ mit Knarren und Kampferfahrung der auch überall ein-bisschen mitmischt.
    Ich hoffe eine große überraschung, so ähnlich wie Twoface eine bei the darknight war, nur das auf dieser überraschung der gleiche Focus gelegt wird wie auf den Joker (heath ledger). Ich würde mich üder den Ridler freuen. Sonst geht es mir auch wie allen anderen.. Ich erwarte viel von den Film und bin gespannt wie ich es bei the dark knight war.

  • Privatdetektiv

    Hab grade den neuen Trailer gesehen (dürfte hier bei FS jede Minute online gehen) und bin beeindruckt. Ich bezweifle allerdings, dass Nolan die enormen Erwartungen nach "Inception" erfüllen kann. Wobei ... das habe ich nach "The Dark Knight" auch gedacht ... :D

  • korkell

    @Lukas: Two Face war eine Überraschung? Wer sich auch nur einen Funken vorher mit dem Film beschäftigt hat oder die Comics gelesen hätte wusste das von vornherein. Außerdem denke ich, dass es Nolan bei seiner sehr freien Batman Interpretation herzlich egal ist ob Bane in den Comics nur Handlanger war (was er in der Knightfall Trilogie nicht war) es wird schätze ich keiner über ihm stehen. Außer diese Gerüchte wegen Ras Alguls Tochter bestätigen sich.

  • Daniel Grap

    Klingt komisch aber ich hoffe er stirbt denn nur so kann der Film TDK übertreffen.

  • Filmoguck

    Untertitel im deutschsprachigen Raum: „Der dunkle Ritter verreist“. Nein, doch nicht.

  • Lichtspieler

    Yepp, er ist offiziell ab 12 Jahren freigegeben!

  • korkell

    Ich werde mir die Filmstarts Kritik erst nach der Vorpremieren durchlesen...will nicht voreingenommen sein.

  • Hans H.

    @Mifune: Mit Deiner Intuition hast Du jetzt gespoilert! ;-)

  • Lukas B.

    @Krokell: Ich habe mich inzwischen mehr über Bane informiert. In einem der Comics bricht Bane dem dunklem Ritter das Rückrat, ziemlich hart. Er bezwingt Batman als ersten Gegner. Außerdem ist Bane mega schlau. Naja ^^ jetzt freu ich mich um so mehr.

  • Anna Pulaukebroda

    @DerEinevomDorf - ich bin 15 glaub mir ich rede nie in enen kinofilm weil der soo gut sein wird.Ich weis was du meinst wenn immer so kinder reden und das man dan neben einen (6) kind sitzt ist es echt nervig -

  • FW1990

    Die coolen Kids mit ihren coolen Smartphones und ihrer bescheuerten Jugendsprache sind die Schlimmsten

  • Devision

    Nur 4 Sterne? Und dass, weil Themen angerissen und diese nicht zu Ende gebracht werden? War das nicht bei The Dark Knight genauso? Schade, hätte mich auf eine Trilogie gefreut, die alle 4,5 Sterne abstauben würden. Naja, jetzt schau ich ihn mir erst mal nächste Woche im Kino an und mach mir ne eigene Meinung dazu... Vll. werd ich sogar Filmstarts mit dem Urteil rechtgeben... abwarten!

  • Toshirô Mifune

    Die schlechteste Nolan-Wertung seit INSOMNIA und gleichzeitig erst die zweite 4/5 (sehr gut) in seiner Karriere (auf FS). Irgendwas muss dieser Typ richtig machen, auch wenn ich es nicht (an-)erkenne.

  • Janos V.

    4/5 ? Jetzt bin ich erst recht gespannt... bin wirklich ein großer Filmstarts-Fan, aber davon will ich mich selbst überzeugen ;) fällt mir einfach schwer zu vergessen, dass Björn Becher der Mann war, der auch Jack und Jill 4/5 gegeben hat...

  • Christoph Petersen

    Übrigens: Wir haben uns entschieden, "The Dark Knight" auf Fünf Sterne hochzusetzen. Es ist jetzt also: "Batman Begins" = 4,5 ; "The Dark Knight" = 5; "The Dark Knight Rises" = 4.

  • a.dreamer89

    Hmm ... 4/5 für einen Nolan-Film ist echt wenig. Der Film stirbt evtl auch ein wenig an seinen Erwartungen. Nach Inception, Dark Knight inkl. Heath Ledger erwartet nun mal jeder ein neues "Meisterwerk".

    Wobei ich sagen muss: Auch "The Dark Knight" hat viele Themen nur angeschnitten und nicht zu Ende ausgeführt, ebenso "Inception". Trotzdem fand ich beide grandios. Also ma sehn ... meine Erwartungen sind durch einige eher durchschnittliche Kritiken zumindest ein gutes Stück gesunken :)

  • Christian Z.

    @Devision: Ich weiß, es ist nicht fair, aber die Jack&Jill Kritik nagt auch noch an mir. Obwohl diese Kritik hier echt gut geschrieben ist und vier Sterne ja auch sehr gut sind, enttäuscht es mich schon irgendwie :D

  • Michael M.

    Hm, find das ja schon irgendwie schade, dass sich Nolan etwas "uebernommen" hat. Der zweite Teil hatte am Ende ja schon etwas zu viel von allem, war aber noch OK.
    Nachdem man in den News von immer mehr Charakteren zu lesen bekam war ich schon skeptisch, ob das nich alles nbissel zu viel wird und offensichtlich tut es das.

    Na ich lass mich trotzdem ueberraschen, geh kommenden Dienstag ja zum DoubleFeature aus TDK und TDKR.

  • Filmapostel

    Bei den Erwartungen im Vorfeld war das fast schon absehbar. Ich bin sehr sehr neugierig und die Kritik schwächt meine Vorfreude nicht ab. Wenn man bedenkt, dass ja trotzdem nahezu alle sagen, dass der Teil sehr zufriedenstellend ist und das in Bezug zu den beiden Vorgängern betrachtet scheint der Film ja dennoch ein wirklich tolles Spektakel zu sein. Naja einfach abwarten und sich selbst eine Meinung bilden.

  • sp1N1337

    Die gleiche Wertung wie Avengers und die Kopie vom Spider-Man aus 2002? Wow. Naja, mal sehen.

  • sp1N1337

    Die gleiche Wertung wie Avengers und die Kopie vom Spider-Man aus 2002? Wow. Naja, mal sehen.

  • Hans Meier

    Ich würde gerne etwas zur Anhebung der Wertung von The Dark Knight anmerken. Obwohl dieser einer meiner Lieblingsfilme ist, finde ich es unkonsequent von Filmstarts die Wertungen nach einiger Zeit anzupassen, ohne eine neue Kritik zu verfassen. Das nimmt den Kritiken aus meiner Sicht ein gewisses Maß an Glaubwürdigkeit und Abgeschlossenheit. Gerade bei The Dark Knight ist dies besonders deutlich, da am Ende der Kritik schließlich Kritikpunkte angeführt werden, welche durch die neue Wertung nichtig gemacht werden. Also entweder man steht bei Filmstarts zu den eigenen Kritiken oder man bietet eine alternative oder ersetzende Kritik an, in welcher die Anpassung auch erklärt wird. Aber ist wie gesagt ist nur meine Meinung. TDK hat seine 5 durchaus verdient.

  • jorgos

    gleiche wertung wie jack&jill...grenzt sehr an die große enttäuschung nach der prometheus kritik

  • mercedesjan

    Mich freuts das The Dark Knight endlich seine Hochverdiente 5 Sterne Bewertung bekommmt, umso enttäuschter bin ich über die 4/5, hatte schon mit einer 4,5 gerechnet ;) Tja, mein Hype zerschellt an der Filmstarts-Kritik-Wand^^ So oder so ähnlich könte man es ausdrücken, auch wenn 4 Sterne nicht schlecht sind, hier ist es eine Enttäuschung...In einer Woche werd ichs dann sehen wie "schlecht" der Film wirklich ist...

  • lukimalle

    Wo bleiben die Morddrohungen?:D @Kids im Kino: Ich finde es viel schlimmer, wenn da irgendwelche Spacken (auch Erwachsene) sitzen und auf ihren Handys rumspielen. Gelache, Buhrufe und andere emotionale Ausbrüche finde ich für das Filmgefühl sogar förderlich!

  • Christian Z.

    Wir sollten mal den Ball flach halten, 4/5 ist ne sehr gute Wertung für einen Film. Nur aufgrund dessen in Erwägung zu ziehen, wie ich vorhin bei einer Nachricht gelesen habe, den Film vielleicht erst auf DvD zu sehen, find ich lächerlich. Klar bin auch ich etwas enttäuscht, da ich die Filmstarts-Kritiken auch immer sehr schätze, aber mal ganz ehrlich, es ist EINE Meinung. Viele amerikanische Top-Kritiker haben den Film schon als Meisterwerk bezeichnet, manche finden ihn nicht so gut, wie seine Vorgänger, manche besser. Man muss sich da halt einfach selbst ein Bild machen.

  • Devision

    @Hans Meier: Sehe ich genauso wie du. Obwohl The Dark Knight nicht die erste Kritik ist, an der eine Wertungsänderung vorgenommen wurde. Gute Beispiele sind King Kong oder Spiderman 3. King Kong zuerst 4,5 Sterne, dann plötzlich 8; Spiderman 3 zuerst 8 Sterne, dann plötzlich 3,5! Man sollte wirklich zu seiner Punktevergabe stehen. Nicht das man in 2 Jahren sieht, dass TDNR plötzlich auch mit nur 7,5 Sternen neu bewertet wurde.

  • Janos V.

    @Devision: Dein Punktesystem ist mir zwar schleierhaft, ansonsten stimme ich dir aber absolut zu. Die Wertung eines Films nach 4 Jahren (!) noch zu verändern ist inkonsequent und kostet Glaubwürdigkeit (mal abgesehen davon, dass die 5 Sterne absolut verdient sind). Weiteres Beispiel ist Harry Potter 4, der auch nachträglich noch runtergesetzt wurde, kommentarlos. Eine neue Wertung erfordert auch neue Argumente!

  • godofmovies

    WAS, NUR 4/5!!!!! ICH BRING EUCH ALLE UM!!!! =P

  • Devision

    @Janos V.: Sorry, Sterne mit Punkten vertauscht :-P Aber ich stimme in allen Aspekten mit dir überein!

  • Tobi-Wan

    Zur Diskussion um die Punkteanhebung von "TDK": Die Kritik sollte zur Wertung passen, stimmt. Ich habe eben nochmal reingelesen und finde, dass sie das nach wie vor tut. Selbst ein 5-Punkte-Film muss nicht frei von kleinen Schwächen sein. Welcher Film ist schon perfekt?

  • phreeak

    oh nein, er hat nur 4/5 Sternen bekommen. WELTUNTERGANG RISES! :D

  • Janos V.

    @Tobi: das hab ich auch nicht gemeint, natürlich kann auch ein Film mit kleinen Schwächen 5 Sterne kriegen, kein Film ist perfekt. Aber wenn man die Wertung eines Films 4 Jahre nach der eigentlichen Kritik noch verändert, muss man eine Begründung dafür liefern können. Ich bin sicher, FILMSTARTS hat auch eine - nur würde ich die dann auch gern in der Kritik lesen.

  • Dr. Spaceman

    Zur Punkteanhebung möchte ich auch etwas loswerden: Ein wichtiger Faktor (wenn nicht sogar der wichtigste!) für die Qualität eines Filmes ist ja auch die Frage, ob und in welcher Hinsicht (positiv oder negativ) er dem Zuschauer in Erinnerung bleibt. Das ist nunmal ein Faktor, den man unmittelbar nach der Sichtung des Filmes nicht beurteilen kann. Wenn Filmstarts aber meint, dass THE DARK KNIGHT dieses Kriterium 4 Jahre danach erfüllt, trotz der von ihnen bemängelten (fast schon unbedeutenden) Schwächen, dann halte ich eine Anhebung für legitim. Und das sage ich, der schon die alte (viel zu hohe) Wertung nicht nachvollziehen konnte.:D Aber gut, ist halt nur meine Meinung.

  • Tobi-Wan

    @Janos: Ich vermute mal, dass man mit der Wertung von 4,5 Sternen damals schlicht einen Fehler gemacht hat und den korrigieren wollte. Die Kritik passte nicht ganz zur Punktezahl - jetzt tut sie es.

  • VolkerPutt

    hab mir die kritik nicht durchgelesen, bloß das fazit. (weil ich den film erstmal ohne vorwissen oder vorahnungen sehen und beurteilen möchte) 4/5 is ja schon die reinste hater - kritik :D nein quatsch, ich zweifel nicht an der kompetenz der filmstarts autoren. 4/5 ist ja immer noch sehr gut ! bei 3.5 / 5 wärt ihr wahrscheinlich aus meinen Lesezeichen geflogen ;-) ich bin gespannt was da auf mich zu kommt. unterm strich kann man ja sagen, dass die meinungen doch ziemlich verschieden sind. Das ist aber eigentlich normal, bei diesem film fällt es uns nur mehr auf, weil wir mehr dazu lesen! der hype und die erwartungen waren einfach zu hoch! Ich frage mich gerade was wäre, wenn tdkr als erster oder zweiter teil herausgekommen wär.(ich meine jetzt nicht von der logik sondern nur von der machart des films) es wären schließlich keine erwartungen da gewesen. na gut, man weiß nolan macht den film und seine crew ist nicht minder genial, aber hätte der film trotzdem "nur" mit 4/5 abgeschnitten? nach tdk hatte die trilogie ja fast keine luft mehr nach oben. wie dem auch sein, ich habe den film noch nicht gesehen und freue mich anhand der filmstarts-kritik und des pressespiegels riesig auf den 26.7.2012 !!!!!!

  • Don Draper

    Ich hatte mit mindestens 4,5 Sternen gerechnet. Die Kritik werde ich auch erst nachdem Film lesen. @Privatdetektiv: Mich würde auch interessieren wie viele Sterne Truman gibt? Ich glaub er war auch derjenige der damals TDK die Höchstwertung gegeben hat.

  • DerEinevomDorf

    Zu 4/5: Ich bin zwar auch etwas überrascht, aber lasse mich dadurch nicht beirren und lese die komplette Kritik erst nächsten Samstag. Zu TDK +0,5: Finde die 5/5 mehr als gerecht und die marginalen Kritikpunkte in der Kritik machen den Braten auch nicht fett. Da hätte schon vorher die volle Punktzahl stehen können und es wäre stimmig gewesen. Bei Prometheus allerdings (das nur als Beispiel) passt die Kritik meiner Meinung nach allerdings nicht zur Punktzahl. Anhand der dortigen Kritik (auch sehr gut) hätte ich eher 8 oder 9/10 Punkten gelesen. Naja, mal abwarten, eigene Meinung bilden. :)

  • Rafaelo

    Laut Filmstarts ist The Dark Knight Rises genauso gut wie Jack an Jill :D freue mich trotzdem weiter riesig auf dienstag. Bezüglich der Anhebung zu The Dark Knight finde ich es gut das man sich einen kleinen fehler eingestanden hat und deshalb nachträglich anhebt. Aller achtung :-)

  • Janos V.

    Ja, die Jack & Jill Thematik... allein der Vergleich von Adam Sandler und Chris Nolan ist so absurd, dass er einfach nicht in meinen Kopf will, also warten wir es einfach ab...
    Habe inzwischen gesehen, dass die Redaktion dieses Mal (anders als bei den anderen Wertungsänderungen) einen Hinweis unter der Kritik hinterlassen hat. Also auch für mich alles in Ordnung :)

  • Dr. Spaceman

    Mich würde ja die Wertung von Christoph Petersen und Andreas Staben interessieren. Ersterer hat THE DARK KNIGHT mit 3,5/5 und zweiterer mit 1/5(!!) bewertet. So weit würde nicht einmal ich gehen. Apropos Christoph Petersen, gibt es bei Filmstarts etwa zwei von denen? Da ist nämlich einer mit 'nem Spielberg-Avatar und dem gleichen Namen.

  • coffeekermit07

    können hier manche endlich mal aufhören, wirklich alles mit "Jack und Jill" zu vergleichen? Komplett anderer Film, anderes Genre, anderer Anspruch ... den mit anderen Komödien zu vergleichen macht ja noch Sinn, aber dieses ständige "gleiche Wertung wie J&J !!!" zu Horrorfilmen, Thrillern oder Dramen ist ziemlicher Dünnpfiff.

    Abgesehn davon: Hab den Film eben in ner PV gesehen. Er ist sehr stark, aber wirklich etwas überladen und nicht so rund wie TDK. 4 Sterne treffen es schon recht gut.

  • Christoph Petersen

    @ Dr. Spaceman: Für mich ist TDKR der schwächste Film der Reihe, das sollte deine Frage beantworten. Es gibt mich übrigens nur einmal, bin nur zweimal angemeldet, einmal direkt bei FILMSTARTS und einmal inegriert über Facebook. Werde ich demnächst mal richten.

  • Privatdetektiv

    @Don Draper: Genau! Ich hatte auch eigentlich fest damit gerechnet, dass er die Kritik zu TDKR schreibt. Er hat z.B. letztes Jahr einfach mal 5/5 Sterne für "Inception" rausgehauen, die (MEINER MEINUNG NACH) auch völlig verdient sind. Jetzt bitte nicht falsch verstehen: Ich finde Björn Bechers Kritik klasse geschrieben und die 4/5 werden mit einigen Kritikpunkten sehr gut gerechtfertigt. Trotzdem will ich unbedingt wissen, was Truman sagt! PS: @ans FS-Team: Wenn ihr die Wertung von TDK hochstuft, hat der Autor der Kritik Jürgen Armbruster da noch was zu melden. Er hat die Kritik ja schließlich geschrieben und einst die 4,5 vergeben.

Aktuell im Kino: Userwertung
  4,4

Von Byron Howard, Rich Moore
Mit Josefine Preuß, Jason Bateman
Animation
Trailer

  4,1

Von Jon Favreau
Mit Neel Sethi, Joachim Krol
Abenteuer
Trailer

Alle aktuellen Filme
Kino-Nachrichten
"The Night Watchmen": Erster Trailer zur Vampir-Zombie-Komödie im Stile von "Scouts vs. Zombies"
"The Night Watchmen": Erster Trailer zur Vampir-Zombie-Komödie im Stile von "Scouts vs. Zombies"
Tweet  
 
Die Gesichter der Originalstimmen hinter den Disney-Bösewichtern [Bildergalerie]
Die Gesichter der Originalstimmen hinter den Disney-Bösewichtern [Bildergalerie]
Tweet  
 
"The Infiltrator": Neuer Trailer zum Drogen-Thriller mit "Breaking Bad"-Star Bryan Cranston und Diane Kruger
"The Infiltrator": Neuer Trailer zum Drogen-Thriller mit "Breaking Bad"-Star Bryan Cranston und Diane Kruger
Tweet  
 
"Sniper: Ghost Shooter": Erster harter Trailer zum bleihaltigen Action-Sequel mit "Titanic"-Bösewicht Billy Zane
"Sniper: Ghost Shooter": Erster harter Trailer zum bleihaltigen Action-Sequel mit "Titanic"-Bösewicht Billy Zane
Tweet  
 
Nach "Hotel Transsilvanien": Neues Animationsabenteuer von und mit Adam Sandler angekündigt
Nach "Hotel Transsilvanien": Neues Animationsabenteuer von und mit Adam Sandler angekündigt
Tweet  
 
"Day Of The Dead": Johnathon Schaech als Mensch-Zombie-Hybrid im Horror-Remake
"Day Of The Dead": Johnathon Schaech als Mensch-Zombie-Hybrid im Horror-Remake
Tweet  
 
Alle Kino-Nachrichten
Die beliebtesten Trailer
Beauty And The Beast Teaser OV
12.573 Views
Ghostbusters Trailer DF
2.044 Views
Rogue One: A Star Wars Story Trailer DF
56.915 Views
Star Trek Beyond Trailer (2) DF
4.803 Views
Assassin's Creed Trailer DF
23.624 Views
Swiss Army Man Trailer OV
11.100 Views
Alle Trailer ansehen
Promi-News von
  • Sophia Thomalla: Statt sexy jetzt maskuliner Look? Fans motzen auf Facebook
  • Victoria von Schweden: Taufe! Mette-Marit & Co. freuen sich auf Baby Oscar
  • Game Of Thrones: Niedlich! "Arya"-Star Maisie Williams zeigt ihren Buder
  • Let's Dance 2016: Lombardi, Swarovski & Pallaske! Welche Lady tanzt ins Finale?
  • Christian Tews: Detox-Tee sorgt für Spott! Neuer Werbecoup geht nach hinten los