Mein FILMSTARTS
    Yella
    Yella
    Starttermin 13. September 2007 (1 Std. 29 Min.)
    Mit Nina Hoss, Devid Striesow, Hinnerk Schönemann mehr
    Genres Drama, Thriller
    Produktionsland Deutschland
    Zum Trailer
    Pressekritiken
    3,8 2 Kritiken
    User-Wertung
    2,8 11 Wertungen - 1 Kritik
    Filmstarts
    3,0
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe & Details

    FSK ab 12 freigegeben
    Yella (Nina Hoss) möchte raus aus dem langweiligen Wittenberg. Ihr Ex-Freund Ben (Hinnerk Schönemann) ist mit seiner Firma pleite gegangen, sie will zum Tapetenwechsel nach Hannover. Ben versucht, Yella aufzuhalten. Er überredet sie am Abreisetag, sie zum Bahnhof zu fahren - und lenkt das Auto in den Fluss. Aber Yella schafft es, dem Tod durch Ertrinken zu entrinnen und ihre Reise trotz allem anzutreten.
    Zuerst sieht es so aus, als gelinge Yella in Hannover der erhoffte Neustart. Zwar ist die Firma insolvent, in der sie ihre neue Stelle antreten wollte, aber dafür lernt sie in ihrem Hotel Philipp (Devid Striesow) kennen. Er ist bei einer privaten Equity-Firma beschäftigt und nimmt Yella mit zu einem Geschäftstermin. Seine neue Bekanntschaft beeindruckt ihn und wird erst Philipps Partnerin, dann beginnen beide eine Affäre. Doch langsam kippt Yellas Erfolgsgeschichte. Wäre es besser gewesen, in Wittenberg zu bleiben?
    Verleiher Piffl Medien GmbH
    Weitere Details
    Produktionsjahr 2007
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget -
    Sprachen Deutsch
    Produktions-Format -
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    3,0
    solide
    Yella
    Von Björn Helbig
    Da ist er nun, Teil 3 von Christian Petzolds Gespenster-Trilogie. Nach seinem ersten Kinofilm Die innere Sicherheit (2000) um ein Terroristenpaar, das sich seit Jahrzehnten versteckt hält und dem fünf Jahre älteren Gespenster, der von Grimms Märchen „Das Totenhemdchen“ inspiriert wurde, in dem eine Mutter den Tod ihrer Tochter nicht verkraften kann, präsentierte Petzold seinen achten Spielfilm „Yella“ auf den 57. Berliner Filmfestspielen. Wie bei den Vorgängern geht es um eine Frau, die ihren Platz im Leben sucht. Yella (Nina Hoss) will das trostlose Wittenberge verlassen. Nachdem ihr (mittlerweile Ex-) Freund Ben (Hinnerk Schönemann) mit seiner Firma pleite gegangen ist, möchte die junge Frau ihr Glück in Hannover versuchen. Ben hat aber nicht vor, sie gehen zu lassen. Am Tag ihrer Abreise überredet er Yella, sie zum Bahnhof zu fahren, manövriert seinen Wagen dann stattdessen direkt...
    Die ganze Kritik lesen

    Trailer

    Yella Trailer DF 1:59
    Yella Trailer DF
    466 Wiedergaben
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Nina Hoss
    Rolle: Yella
    Devid Striesow
    Rolle: Philipp
    Hinnerk Schönemann
    Rolle: Ben
    Burghart Klaußner
    Rolle: Dr. Gunthen
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    User-Kritik

    Martin D.
    Hilfreichste positive Kritik

    von Martin D., am 24/02/2014

    2,5durchschnittlich
    Spätestens seit spoiler: "The Sixth Sense" ist ein derartiger Schluss nicht mehr besonders originell!
    Kino:
    Hilfreichste negative Kritik

    von Kino: am 20/10/2007

    0,5katastrophal
    ...hier sind alle kunstgewerblichen Klischees des deutschen Kunstfilm mal wieder kunstvoll versammelt. mythische tiefe ...
    Alle User-Kritiken
    0% (0 Kritik)
    0% (0 Kritik)
    0% (0 Kritik)
    100% (1 Kritik)
    0% (0 Kritik)
    0% (0 Kritik)
    Deine Meinung zu Yella ?
    1 User-Kritik

    Bilder

    15 Bilder

    Aktuelles

    Die Bären sind los!
    NEWS - Festivals & Preise
    Dienstag, 20. Februar 2007
    Wettbewerbsauswahl der Berlinale vollständig!
    NEWS - Festivals & Preise
    Mittwoch, 24. Januar 2007
    Unter den 26 Wettbewerbsbeiträgen der diesjährigen Berlinale findet man 19 Weltpremieren, sechs internationale Premieren...

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme

    Kommentare

    Kommentare anzeigen
    Back to Top