Mein FILMSTARTS
    Eine süße Katastrophe
    20 ähnliche Filme für "Eine süße Katastrophe"
    • Der Vorname

      Der Vorname

      2. August 2012 / 1 Std. 49 Min. / Komödie
      Von Alexandre De La Patellière, Matthieu Delaporte
      Mit Patrick Bruel, Valérie Benguigui, Charles Berling
      Es sollte ein ganz normales Abendessen werden, aber alles läuft an diesem Abend aus dem Ruder. Zur Erklärung: Der Mittvierziger Pierre (Charles Berling), ein Literaturprofessor, lädt mit seiner Frau Elisabeth (Valérie Benguigui) ein paar Freunde und Familienmitglieder in die stilvoll eingerichtete Wohnung ein. Die Gäste sind Elisabeths Bruder Vincent (Patrick Bruel) und seine hochschwangere Frau Anna (Judith El Zein), dazu noch Claude (Guillaume de Tonquedec), ein Posaunist. Um die intellektuelle Runde aufzulockern, entscheidet sich Vincent, ein extrovertierter Selbstdarsteller, den Vornamen seines ungeborenen Sohnes zu verraten: Adolf. Es entbricht eine wilde Diskussion darum, ob man sein Kind nach Hitler benennen darf oder nicht, und was man dem Jungen damit antut. Die Diskussion gerät außer Kontrolle und es werden Sachen gesagt, die für Jahre unausgesprochen blieben.
      Zum Trailer
      User-Wertung
      3,7
      Filmstarts
      4,0
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Der große Blonde mit dem schwarzen Schuh

      Der große Blonde mit dem schwarzen Schuh

      14. Dezember 1973 / 1 Std. 30 Min. / Komödie
      Von Yves Robert
      Mit Pierre Richard, Jean Rochefort, Bernard Blier
      Der hochbegabte, allerdings ebenfalls verplante Geiger François Perrin (Pierre Richard) hat eine Affäre mit der Frau seines besten Freundes Maurice (Jean Carmet). Als er eines Tages von einer Tournee wieder an seinem Heimatflughafen ankommt, fällt er den Sicherheitsbehörden durch seine Schuhe auf, denn er hat im Eifer des Gefechts zwei verschiedene angezogen. Ohne sein Wissen wird eine falsche Identität vom Geheimdienst konstruiert, um ihn als falschen Spion zur Ablenkung zu nutzen. Daraufhin setzt ein verfeindeter Geheimdienst seine besten Leute auf François an: Um Informationen aus dem „Spion“ herauszukitzeln wird schließlich die attraktive Christine (Mireille Darc) auf ihn angesetzt. Mittels Verführung soll sie ihn weichkochen. Doch François weiß von nichts und kann folglich nichts offenbaren. Auf diese Weise gerät er in Gefahr, denn ein vermeintlicher Super-Agent stellt eine nicht kalkulierbare Bedrohung für den Geheimdienst dar.
      Zum Trailer
      User-Wertung
      3,1
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Drei Männer und ein Baby

      Drei Männer und ein Baby

      22. Mai 1986 / 1 Std. 40 Min. / Komödie
      Von Coline Serreau
      Mit André Dussollier, Roland Giraud, Michel Boujenah
      Die drei Pariser Junggesellen Jacques (André Dussollier), Michel (Michel Boujenah) und Pierre (Roland Giraud) leben zusammen in einer Pariser Wohngemeinschaft. Alles läuft seinen alltäglichen Gang, bis eines Tages ein herrenloses Baby vor ihrer WG-Tür liegt, das sich schnell als Marie herausstellt. Sie ist die Tochter von WG-Bewohner Jacques, der bisher nichts von seiner Vaterschaft wusste. Da Maries Mutter aus beruflichen Gründen für eine Weile verhindert ist, müssen die drei Männer in die Bresche springen. Der Herren-WG steht einiges an Chaos bevor, den den Umgang mit einem Baby hat niemand von ihnen vorher geübt. Werden sie sich an ihre neuen Vaterrollen gewöhnen oder entnervt aufgeben?
      Zum Trailer
      User-Wertung
      3,1
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Dinner für Spinner

      Dinner für Spinner

      4. Februar 1999 / 1 Std. 20 Min. / Komödie
      Von Francis Veber
      Mit Thierry Lhermitte, Jacques Villeret, Francis Huster
      Humor auf französische Art: Der Verleger Pierre Brochant (Thierry Lhermitte) ist Mitglied einer außergewöhnlichen Tafelrunde. Dieser elitäre Kreis von Männern lädt sich immer wieder mittwochs einen Trottel ein, den man dann nach schlechtem Gusto vorführen kann. Doch Pierre Brochant hat kein Glück mit seinem Probanden. Weil Brochant sich einen Hexenschuß eingefangen hat, nimmt der Screw-Ball seinen Wurf: Am Ende ist nichts mehr, wie es war. Brochants Ehe ist kaputt, seine Geliebte ist ihm nicht mehr hold und die Steuerfahndung hat ihn im Visier.
      Zum Trailer
      User-Wertung
      2,6
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Der große Blonde kehrt zurück

      Der große Blonde kehrt zurück

      21. März 1975 / 1 Std. 20 Min. / Komödie
      Von Yves Robert
      Mit Pierre Richard, Jean Carmet, Jean Rochefort
      Wie konnte das passieren? Schon wieder wird der Geiger François Perrin (Pierre Richard) für einen Superspion gehalten. Er soll wieder in die Rolle des großen Blonden schlüpfen, obwohl der tollpatschige François eigentlich herzlich wenig von einem Top-Agenten hat. Doch Leutnant Cambrai (Michel Duchaussoy) ist sich sicher, dass er mit dem Verwirrspiel um den angeblichen internationalen Spitzen-Agenten den gefährlichen Oberst Toulouse (Jean Rochefort) zur Strecke bringen kann. Dieser wird nämlich verdächtigt am mysteriösen Tod Milans schuld zu sein. Aber mit Oberst Toulouse ist nicht zu spaßen: Er entführt die hübsche Frau an der Seite des großen Blonden, Christine (Mireille Darc). François kann nun seine - angedichteten - Fähigkeiten unter Beweis stellen und zu dem Helden werden, zu dem er bereits erklärt wurde.
      Zum Trailer
      User-Wertung
      3,0
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Zwei irre Spaßvögel

      Zwei irre Spaßvögel

      19. Oktober 1984 / 1 Std. 32 Min. / Komödie
      Von Francis Veber
      Mit Pierre Richard, Gérard Depardieu, Anny Duperey
      Der Journalist Jean Lucas (Gérard Depardieu) und der aufgedrehte François Pignon (Pierre Richard) treffen in Nizza aufeinander, weil sie ohne das Wissen des jeweils anderen nach demselben Jungen suchen. Dabei handelt es sich um Tristan (Stéphane Bierry), den Sohn von Christine Martin (Any Duperey). Der hat das Weite gesucht, um die Freiheit genießen zu können. Die beiden Männer waren in der Vergangenheit jeweils mit Christine liiert, sodass sie ihnen weiß machen konnte, der Vater des Kindes zu sein. Deswegen legen sowohl Jean Lucas als auch François Pignon ihre ganze Energie in den Auftrag hinein, Tristan aufzuspüren. Absurderweise tauchen auch noch ein paar Leute von der Mafia auf, weil sich Journalist Jean Lucas mit seiner Arbeit nicht nur Freunde gemacht hat. So wird Nizza zum Schauplatz turbulenter Ereignisse.
      User-Wertung
      3,1
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Date Night - Gangster für eine Nacht

      Date Night - Gangster für eine Nacht

      15. April 2010 / 1 Std. 28 Min. / Komödie, Romanze
      Von Shawn Levy
      Mit Steve Carell, Tina Fey, Mark Wahlberg
      Viel Romantik gibt es nicht mehr im Leben von Phil (Steve Carell) und Claire Foster (Tina Fey). Zwei Kinder toben durchs Haus, im Bett kracht es nur noch selten. Es ist aber nicht so, dass die Fosters keine Versuche starten würden, ihrer Beziehung wieder Schwung zu verleihen: An einem Abend pro Woche gehen sie zusammen aus. Blöderweise kommen sie selbst in der "Date Night" immer wieder auf die üblichen Themen des Alltags zurück. Also beschließt Phil eines (Date-)Abends, das übliche Restaurant einfach links liegen zu lassen und stattdessen einen angesagten Speisentempel in New York aufzusuchen. Natürlich ist in einem solchen „In“-Schuppen am Freitagabend ohne Reservierung nicht viel zu machen, doch wie es der Zufall so will, ist ein anderes Paar nicht erschienen. Die Fosters packen die Gelegenheit beim Schopfe und geben sich kurzerhand als die Tripplehorns aus. Das bringt große Probleme mit sich - denn die echten Tripplehorns haben den Mafiapaten Joe Miletto (Ray Liotta) am Hals...
      Zum Trailer
      Pressekritiken
      2,7
      User-Wertung
      3,1
      Filmstarts
      2,5
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Neue Liebe, neues Glück

      Neue Liebe, neues Glück

      Kein Kinostart / 1 Std. 39 Min. / Komödie, Drama, Romanze
      Von Sanaa Hamri
      Mit Sanaa Lathan, Simon Baker, Golden Brooks
      Die Anwältin Kenya McQueen (Sanaa Lathan) führt ein erfolgreiches Berufsleben, doch um komplett glücklich zu sein, sehnt sie sich nach dem richtigen Mann an ihrer Seite. Als sie ihre Freundin auf ein Blind-Date schockt, passt eigentlich alles, bis auf einen Punkt: Ihr Date Brian (Simon Baker) ist weiß. Für Kenya, die in einer traditionellen afroamerikanischen Familie aufgewachsen ist, scheint es unvorstellbar, dass ihre Eltern jemanden wie Brian akzeptieren könnten. Daher bricht sie den Kontakt zu dem charmanten Gartenarchitekten ab. Bis das Schicksal sie wieder zusammenführt und sie sich zwischen ihren Gefühlen und gesellschaftlichen Vorurteilen entscheiden muss...
      Zum Trailer
      Pressekritiken
      3,5
      User-Wertung
      3,3
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Cool And Fool

      Cool And Fool

      Kein Kinostart / 1 Std. 25 Min. / Komödie, Krimi
      Von Les Mayfield
      Mit Samuel L. Jackson, Eugene Levy, Luke Goss
      Gemeinsam mit seinem Kollegen ist Polizist Vann (Samuel L. Jackson) ganz kurz davor, einen großen Unterweltboss dingfest zu machen. Doch sie sind zu nah dran und so fällt Vanns Partner einem Attentat zum Opfer. Doch nun ist Vann noch mehr motiviert, den Verbrecher hinter Gitter zu bringen. Bei einem fingierten Treffen funkt dann aber irrtümlich der tollpatschige Andy (Eugene Levy) dazwischen. Vann muss sich also dem naiven Normalo annehmen, wenn nicht noch eine weitere Person sterben soll.
      Pressekritiken
      2,8
      User-Wertung
      2,9
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Partyalarm

      Partyalarm

      10. Juni 2004 / 1 Std. 25 Min. / Komödie, Romanze
      Von David Zucker
      Mit Ashton Kutcher, Tara Reid, Terence Stamp
      Tom arbeitet in einem Verlag und versucht alles um befördert zu werden. Als er sich in die Tochter des Chefs verliebt, verringern sich die Chancen auf einen Aufstieg noch mehr. (aga)
      Pressekritiken
      1,3
      User-Wertung
      2,6
      Filmstarts
      1,0
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Noch drei Männer, noch ein Baby

      Noch drei Männer, noch ein Baby

      28. April 1988 / 1 Std. 42 Min. / Komödie, Drama
      Von Leonard Nimoy
      Mit Tom Selleck, Steve Guttenberg, Ted Danson
      Drei Junggesellen – Architekt Peter (Tom Selleck), Künstler Michael (Steve Guttenberg) und Schauspieler Jack (Ted Danson) teilen sich eine Wohnung in Manhattan. Als Jack aufgrund von Dreharbeiten in die Türkei fliegt, entdecken seine Mitbewohner unversehens Jacks kleine Tochter vor ihrer Haustür, die dort von der Mutter zurückgelassen wurde. Dumm nur, dass Jack noch nie etwas davon gehört hat, dass er Vater ist und die Männer somit komplett überrumpelt sind von ihrer neuesten Mitbewohnerin. Nun liegt es an den beiden, sich um das Baby zu kümmern und das bereitet ihnen so manche Schwierigkeit, denn ihr Junggesellenleben lief bis dahin komplett konträr gegen diese neuerliche Situation. Werden die drei es schaffen, Verantwortung für das Kind zu übernehmen und wie geht der unverhoffte Vater mit seiner neuen Rolle um?
      Zum Trailer
      User-Wertung
      3,0
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Ein Date zu Dritt

      Ein Date zu Dritt

      Kein Kinostart / 1 Std. 38 Min. / Komödie, Romanze
      Von Damon Santostefano
      Mit Matthew Perry, Neve Campbell, Dylan McDermott
      Um einen lukrativen Auftrag von Tycoon Newman (Dylan McDermott) zu erhalten, erfüllt Oscar (Matthew Perry) dessen Wunsch, seine Geliebte Amy (Neve Campbell) im Auge zu behalten. Dummerweise kommt es zu einem absurden Missverständnis und er geht davon aus, Oscar wäre wie sein Partner (Oliver Platt) homosexuell. Doch weit gefehlt, als Oscar diesen Wunsch erfüllt, verliebt er sich in die Geliebte...
      User-Wertung
      3,0
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • 2 Tage New York

      2 Tage New York

      5. Juli 2012 / 1 Std. 35 Min. / Komödie, Romanze
      Von Julie Delpy
      Mit Julie Delpy, Chris Rock, Albert Delpy
      Fünf Jahre ist es her, dass Marion (Julie Delpy) und Jack (Adam Goldberg) ein Wochenende bei ihrer Familie in Paris verbrachten. Inzwischen lebt die Fotografin mit ihrem Sohn, dem neuen Lebensgefährten Mingus (Chris Rock) und dessen Tochter in New York. Auch wenn ihr Leben etwas vorhersehbar geworden ist, so glaubt Mariuon dennoch in Mingus einen witzigen, nachsichtigen und verständnisvollen Partner gefunden zu haben. Doch die Idylle wird prompt einem Härtetest unterzogen, als Marions kauziger Vater (Albert Delpy), ihre neurotische Schwester Rose (Alexia Landeau) und deren unhöflicher Ex-Freund Manu (Alex Nahon) im Big Apple auftauchen und sich für ein Wochenende bei ihr einnisten. Der Kulturschock ist vorprogrammiert und die liebe Verwandtschaft zeiugt mal wieder, dass es nicht viel mehr als zwei Tage braucht, um ein Leben gehörig durcheinander zu bringen.
      Zum Trailer
      Pressekritiken
      4,0
      User-Wertung
      3,0
      Filmstarts
      3,0
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Männer und die Frauen

      Männer und die Frauen

      8. März 2013 / 1 Std. 49 Min. / Komödie
      Von Jean Dujardin, Gilles Lellouche, Emmanuelle Bercot
      Mit Jean Dujardin, Gilles Lellouche, Alexandra Lamy
      Episodenfilm über treulose Männer und ihre Seitensprünge von insgesamt acht Regisseuren: Fred (Jean Dujardin) und Greg (Gilles Lellouche) sind Freunde und beide verheiratet. Trotzdem ziehen sie oft durch die Pariser Clubs, um andere Frauen kennenzulernen. Mit diesen fremden Damen verbringen sie auch mal die eine oder andere Nacht zusammen im Hotel. Wenn ihre Ehefrauen dann unangenehme Fragen stellen, helfen die beiden Kumpels sich gegenseitig. Doch das Misstrauen ihrer Gattinnen steigt und als den Herren die ewige Fragerei fast den letzten Nerv nimmt, beschließen sie sechs Tage nach Vegas zu fliegen, um mal richtig abzuschalten und einfach mal entspannt fremdzugehen und den ständigen Nachforschungen und Anschuldigungen aus dem Weg zu gehen. In einer anderen Episode besucht Familienvater Laurent (Jean Dujardin) beruflich eine Konferenz und will unbedingt eine Affäre beginnen. Doch jede Frau, bei der er zu landen versucht, lässt ihn eiskalt abblitzen. Sein Kollege Antoine (Gilles Lellouche) hingegen hat wesentlich mehr Glück mit dem weiblichen Geschlecht, obwohl er im Rollstuhl sitzt. Laurent macht diese Tatsache wahnsinnig und er versucht seine Erfolgsquote bei den Frauen zu verbessern.
      Zum Trailer
      Pressekritiken
      4,0
      User-Wertung
      2,9
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Asterix und Obelix: Mission Kleopatra

      Asterix und Obelix: Mission Kleopatra

      7. März 2002 / 1 Std. 47 Min. / Komödie
      Von Alain Chabat
      Mit Gérard Depardieu, Christian Clavier, Jamel Debbouze
      Die spinnen doch, die Römer! Cäsar (Alain Chabat) wettet mit Kleopatra (Monica Belucci), der hübschen Pharaonin, dass sie es nicht schaffe, ihm innerhalb von 3 Monaten einen herrschaftlichen Palast zu bauen. Kleopatra beauftragt daraufhin den Architekten Numerobis (Jamel Debbouze) mit dem Bau unter Androhung einer Strafe, sollte er den Auftrag nicht bewältigen. Dieser hat sich allerdings bislang eher durch einstürzende Fehlkonstruktionen einen Namen gemacht als durch prunkvolle Tempelbauten. Doch die Bau-Experten aus dem kleinen gallischen Dorf helfen ihm mit List und Zaubertrank, sich gegen Saboteure und Missgeschicke durchzusetzen. Und Asterix (Christian Clavier), Obelix (Gérard Depardieu), Miraculix (Claude Rich) und Idefix lassen bei ihrem Aufenthalt in Ägypten natürlich auch kein Abenteuer und keine Rauferei aus!
      User-Wertung
      1,9
      Filmstarts
      2,5
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Familientreffen mit Hindernissen

      Familientreffen mit Hindernissen

      9. August 2012 / 1 Std. 53 Min. / Komödie
      Von Julie Delpy
      Mit Julie Delpy, Noémie Lvovsky, Bernadette Lafont
      Im Sommer 1979 fährt die junge Albertine (Lou Alvarez) gemeinsam mit ihren Eltern Anna (Julie Delpy) und Jean (Eric Elmosnino) von Paris in die Bretagne. Dort will ihre Großmutter (Bernadette Lafont) ausgiebig ihren 67. Geburtstag feiern und hat dazu die gesamte Familie eingeladen. Ein Wochenende lang hausieren alle Onkels, Tanten, Cousins und Cousinen unter einem Dach in einer malerischen Umgebung direkt an der Attlantikküste. Der Frieden wird gestört, da genau an diesem Wochenende über der Bretagne die US-Raumstation Skylab abstürzen soll. Während dieses Ereignis die Erwachsenen in helle Aufruhr versetzt, ist Albertine mit ganz anderen Dingen beschäftigt: der ersten Liebe, dem darauffolgenden Liebeskummer und schließlich auch mit dem Erwachsenwerden.
      Zum Trailer
      Pressekritiken
      4,0
      User-Wertung
      3,0
      Filmstarts
      3,5
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • 2 Tage Paris

      2 Tage Paris

      17. Mai 2007 / 1 Std. 36 Min. / Komödie, Romanze
      Von Julie Delpy
      Mit Adam Goldberg, Julie Delpy, Daniel Brühl
      Frankreich kann ein schwieriges Pflaster sein, wenn man kein Französisch spricht. Das gilt auch für die Hauptstadt Paris. Der Amerikaner Jack (Adam Goldberg) beherrscht nur Englisch. Gemeinsam mit seiner Freundin Marion (Julie Delpy) besucht er deren Eltern in der Seinemetropole. Der Aufenthalt wird schnell zu einem kleinen Albtraum, da Sprachbarriere und Vorurteile zu allerlei Chaos und Provokationen führen. Marions Vater (Albert Delpy) beäugt Jack mit großem Misstrauen und spielt sich als Oberlehrer in Sachen Bildung sowie Lebensart auf. Auf Partys geben sich diverse Ex-Freunde Marions die Klinke in die Hand. Und Marion neigt zu unbeherrschten Aktionen, die für zusätzliche Anspannungen sorgen. Die Mischung aus Konflikten und Provokation ist dazu geeignet, die Beziehung von Jack und Marion auf die Probe zu stellen. Denn 2 Tage Paris sind ein echter Härtetest.
      Zum Trailer
      Pressekritiken
      4,0
      User-Wertung
      3,4
      Filmstarts
      4,0
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Zum Glück bleibt es in der Familie

      Zum Glück bleibt es in der Familie

      5. Februar 2012 / 1 Std. 43 Min. / Komödie, Abenteuer
      Von Christian Clavier
      Mit Christian Clavier, Jean Reno, Muriel Robin
      César Borgnoli (Christian Clavier) war eigentlich immer reich und hat sich darum nie wirklich um sein Geld und seine Ausgaben gekümmert. Plötzlich steht er vor dem finanziellen Ruin und weiß sich nicht recht zu helfen. Gut das César viele, nette Verwandte hat. Ziemlich schnell bietet seine Schwester Alex (Héléna Noguerra) ihm ihre Hilfe an. Sie will César finanziell unter die Arme greifen, jedoch nicht bloß aus Nächstenliebe, wie César bald feststellen muss. Alex wünscht sich zusammen mit ihrer Partnerin Kim (Muriel Robin) schon seit einiger Zeit ein Baby, doch darf man als gleichgeschlechtliches Paar keine Kinder aus Thailand adoptieren. César soll nun als Kims Ehemann mit nach Thailand fliegen und dort die fünfjährige Mai adoptieren. Doch so einfach scheint dieser Plan nicht realisierbar zu sein, denn sie müssen nicht nur den Adoptionsvermittler von ihren ehrlichen Absichten überzeugen, sondern sich auch noch Polizei und Mafia vom Hals halten.
      Zum Trailer
      User-Wertung
      3,1
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Happy End mit Hindernissen

      Happy End mit Hindernissen

      Kein Kinostart / 1 Std. 40 Min. / Komödie
      Von Yvan Attal
      Mit Charlotte Gainsbourg, Yvan Attal, Alain Chabat
      Drei Männer um die Vierzig hinterfragen ihr Leben. Vincent (Yvan Attal) lebt mit Gabrielle (Charlotte Gainsbourg) und Georges (Alain Chabat) mit Nathalie (Emmanuelle Seigner) zusammen. Sie haben das Gefühl zu ersticken und beneiden Fred (Alain Cohen) um seine Freiheit. Fred hat viele Affären mit hübschen Frauen, träumt jedoch davon, endlich einen Sinn in seinem Leben zu haben. Er wünscht sich eine Frau, die Zuhause auf ihn wartet und so ist jeder auf die jeweils differenzierte Lebensweise des Anderen ein kleines bisschen neidisch. Doch die Fassade bröckelt und so hat Vincent hat eine Geliebte von der niemand außer Gabrielle selbst weiß, die ihrerseits im Musikladen auf einen Fremden trifft mit dem sie zwar flirtet, aber nicht die Chance ergreift ihn näher kennenzulernen. Die Situation spitzt sich zu.
      Zum Trailer
      User-Wertung
      3,1
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Meine Frau die Schauspielerin

      Meine Frau die Schauspielerin

      17. Oktober 2002 / 1 Std. 30 Min. / Komödie, Drama, Romanze
      Von Yvan Attal
      Mit Charlotte Gainsbourg, Yvan Attal, Terence Stamp
      Yvan (Yvan Attal) ist Pariser Sportjournalist und mit der Schauspielerin Charlotte (Charlotte Gainsbourg) verheiratet. Dass seine Ehefrau eine bekannte Dame in der Pariser Szene ist, hat dem Paar schon das eine oder andere Mal gewisse Privilegien zukommen lassen. einen großen Gedanken über die beruflichen Verbindungen und Kontakte von Charlotte hat sich Yvan jedoch noch nie groß gemacht. Zumindest keine, die ihm abends den Schlaf rauben. Als ihm dann jedoch jemand erzählt, dass er es nicht ertragen könne, seine Frau zusammen mit anderen Männern auf der Leinwand zu sehen, entflammt das in ihm ungekannte Eifersucht auf die fiktiven Lover seiner Frau. Schlimmer noch: die Menschen, mit denen sich Charlotte umgibt, scheinen ihn als Ehemann gar nicht wahrzunehmen. Und schon ist die Ehe-Krise programmiert.
      Zum Trailer
      User-Wertung
      3,1
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    Back to Top