Mein FILMSTARTS
Lucy
facebookTweet
Lucy
Starttermin 14. August 2014 (1 Std. 29 Min.)
Mit Scarlett Johansson, Morgan Freeman, Min-sik Choi mehr
Genres Sci-Fi, Action
Produktionsland Frankreich
Zum Trailer
Pressekritiken
2,9 9 Kritiken
User-Wertung
3,6647 Wertungen - 67 Kritiken
Filmstarts
4,0
Bewerte und Kommentiere
0.5
1
1.5
2
2.5
3
3.5
4
4.5
5
Durchschnittswertung meiner Freunde  ?

Inhaltsangabe & Details

FSK ab 12 freigegeben

Die US-Studentin Lucy (Scarlett Johansson) ist auf Party-Urlaub in Taipeh, wo sie von ihrem neuen Freund, dem Kleinkriminellen Richard (Pilou Asbaek), gebeten wird, einen Koffer an den mysteriösen Mr. Chang (Choi Min-sik) zu übergeben. Bei der Übergabe geht alles schief, Richard wird hingerichtet und Lucy von Mr. Chang gefangen genommen. Um dem Schlamassel zu entkommen, soll sie eine neuartige Superdroge nach Europa schmuggeln. diese wird ihr gegen ihren Willen in den Bauch implantiert. Wieder geht jedoch alles schief, Lucy wird zusammengeschlagen und dabei wird die gefährliche Substanz in ihrem Körper freigesetzt. Lucys Panik verwandelt sich allerdings schnell in Erstaunen, als sie merkt, dass die Droge ungeahnte Kräfte ausgelöst hat. Nach und nach wird sie immer stärker, denkt immer schärfer und entwickelt übermenschliche Fähigkeiten, mit denen sie ihren Peinigern entkommen kann. Während Lucy sich mit dem renommierten Hirnforscher Professor Samuel Norman (Morgan Freeman) in Verbindung setzt, um zu erfahren, was mit ihr geschieht, setzt Mafioso Jang seine Schergen auf Lucy an, die die junge Frau zum Schweigen bringen sollen...

Verleiher Universal Pictures Germany
Weitere Details
Produktionsjahr 2014
Filmtyp Spielfilm
Wissenswertes -
Besucher in Deutschland 462 445 Einträge
Budget 40 000 000 $
Sprachen Englisch
Produktions-Format -
Farb-Format Farbe
Tonformat -
Seitenverhältnis -
Visa-Nummer -

Wo kann diesen Film schauen?

Auf DVD/Blu-ray
Lucy
Lucy (DVD)
Neu ab 4.87 €
Lucy - Steelbook  [Limited Edition]
Lucy - Steelbook [Limited Edition] (Blu-ray)
Neu ab 11.47 €
Alle Angebote auf DVD/Blu-ray

Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

4,0
stark
Lucy
Von Carsten Baumgardt
Innovationen sind nicht gerade en vogue in Hollywood. Was Unmengen Geld einspielt, wird wiederholt, bis es wirklich niemand mehr sehen mag. Die Zuschauer fordern es aber auch heraus – in die Top 12 der kommerziell erfolgreichsten Filme 2013 in den USA schafften es mit „Die Eiskönigin“ und „Gravity“ gerade einmal zwei Werke, die keine Fortsetzungen oder Teile eines Franchise waren. Ausgerechnet Frankreichs ehemaliges Wunderkind und heutiger Großproduzent Luc Besson, der sich nach Meisterwerken unter eigener Regie wie „Léon – Der Profi“ oder „Nikita“ weitgehend auf die Produktion von Action-Ware wie „The Transporter“, „96 Hours“ oder zuletzt „Brick Mansions“ verlegt hat, haut mit dem philosophischen Science-Fiction-Actioner „Lucy“ jetzt einen wahrhaft originellen Kracher heraus. Dabei ist weniger die einmal mehr von Besson persönlich zusammenfabulierte Nonsens-Story beeindruckend (man acht...
Die ganze Kritik lesen
Lucy Trailer DF
Lucy Trailer DF
78 089 Wiedergaben
Lucy Trailer (2) OV 2:31
12 119 Wiedergaben
Lucy Trailer (2) DF 2:33
12 556 Wiedergaben
Lucy Trailer (2) OV 2:28
1 866 Wiedergaben

Interviews, Making-Of und Ausschnitte

Fünf Sterne N°125 - Planet der Affen: Revolution / Lucy / Guardians of the Galaxy (FS-Video) 7:45
Fünf Sterne N°125 - Planet der Affen: Revolution / Lucy / Guardians of the Galaxy (FS-Video)
57 901 Wiedergaben
Top 5: Knallharte Kick-Ass-Ladies 2:54
Top 5: Knallharte Kick-Ass-Ladies
1 602 Wiedergaben
Das könnte dich auch interessieren

Schauspielerinnen und Schauspieler

Morgan Freeman
Morgan Freeman
Rolle : Professor Norman
Min-sik Choi
Min-sik Choi
Rolle : Mr. Jang
Analeigh Tipton
Analeigh Tipton
Rolle : Caroline
Komplette Besetzung und vollständiger Stab

Pressekritiken

  • Entertainment weekly
  • Reelviews.net
  • Slant Magazine
  • Variety
  • The Guardian
  • Rolling Stone
  • The Guardian
  • The Hollywood Reporter
  • Chicago Sun-Times
9 Pressekritiken

User-Kritiken

Peter B.
Hilfreichste positive Kritik

von Peter B., am 25/12/2014

5,0Meisterwerk

Erstklassige Schauspielerin,super Film,klasse Effekte ??????09.08.2014

Belladea
Hilfreichste negative Kritik

von Belladea, am 18/01/2015

0,5katastrophal

Dieser Film verdient keinen Stern. Scarlett Johansson glänzt überhaupt nicht und seit diesem Film gehört sie definitiv nicht... Weiterlesen

Alle User-Kritiken
13% (9 Kritiken)
16% (11 Kritiken)
37% (25 Kritiken)
13% (9 Kritiken)
7% (5 Kritiken)
12% (8 Kritiken)
67 User-Kritiken
Deine Meinung zu Lucy ?

Bilder

39 Bilder

Aktuelles

"Lucy 2" und "Colombiana 2": Luc Besson arbeitet an Fortsetzungen zu den Actionern mit Scarlett Johannson und Zoe Saldana
NEWS - In Produktion
Samstag, 27. Juni 2015

"Lucy 2" und "Colombiana 2": Luc Besson arbeitet an Fortsetzungen zu den Actionern mit Scarlett Johannson und Zoe Saldana

Nach den erfolgreichen und testosterongefüllten „Taken“- und „Transporter“-Reihen könnten nun zwei starke Frauenfiguren aus...
Casting, Stunts und Synchronsprecher: Sieben Oscar-Kategorien, die es unbedingt auch noch geben sollte
NEWS - Bestenlisten
Freitag, 20. Februar 2015

Casting, Stunts und Synchronsprecher: Sieben Oscar-Kategorien, die es unbedingt auch noch geben sollte

Wenn am Sonntag die Academy Awards vergeben werden, dann schauen viele Berufsgruppen wieder in die Röhre. Deshalb präsentieren...
28 Nachrichten und Specials

Ähnliche Filme

Weitere ähnliche Filme

Kommentare

  • Bobby Cooper

    Jedes Mal wenn Luc Besson das Zepter in die Hand nimm wünsche ich mir die schönen, alten Tage zurück, als man berauscht war von Filmen wie Leon-Der Profi, oder Nikita, oder Das fünfte Element...mach's bitte nochmal Luc!

    Der Trailer deutet was episches an....

  • niman7

    Wird definitiv geguckt!

  • niman7

    Die Pressekritiken zereissen ihn ja!

  • Bobby Cooper

    "Leon - Der Profi" und "Das 5.Element".....dann ewig lang nix nennenswertes mehr und jetzt "Lucy" .....den Rest kann sich jeder denken!
    Kann's kaum abwarten!

  • Fabian M.

    Kann man so nicht sagen. In der englischsprachigen Kritik kommt er insgesamt ganz gut weg: http://www.metacritic.com/movi...

    Aber es handelt sich natürlich schon um einen Stoff, der definitiv die Meinungen spalten wird.

  • _kaphoon_

    Wow! Gefühlte 6 Fehler in einem Satz. Glückwunsch !

  • IMATZ

    Es gibt keinen Grund, groß "gross" zu schreiben. ;-)

  • IMATZ

    Oh man, was willst du denn hier?!
    1. Es heißt "Rechtschreibreform". Ohne Bindestrich.
    2. Mit der Rechtschreibreform hat es nichts zu tun, dass man "euch" in einem Text klein schreibt. In Anschreiben und Briefen kann man allerdings sowohl Groß- als auch Kleinschreibung benutzen - seit der Rechtschreibreform.
    3. Satzzeichen wie Punkt, Ausrufezeichen oder Fragezeichen benötigen kein vorausgehendes Leerzeichen.
    4. Eins/Eines lass dir gesagt sein: es geht hier beides! ;-)
    ;-)

  • Kagu E.

    JaNe... Also ich habe zu viel erwartet und wurde sehr enttäuscht. Der Spannungsbogen hat zu früh begonnen und wurde überstrapaziert, so dass ich teilweise da saß und dachte, alles klar, Actionszene um Actionszene, keine tiefen = keine Spannung... Und das Ende... Naja. Ganz davon abgesehen, dass der Film auf "Wissenschaftlich" gemacht wurde und dafür einfach zu unlogisch, SciFic. Und die "Vorlesung" von Morgan Freeman in Paris geht ja mal gar nicht. Glaubwürdiger hätte es den Film gemacht, wenn nicht jeder halbhöriger Zuschauer alles versteht, wo doch in der realität eher Fachchinesisch benutz wird....

  • st. S.

    die idee, dass das universum und damit wir menschen geträumt werden, von einem wesen, das wir gott nennen, ist alt. und neu. im hinduismus finden wir diesen gedanken und in der materielosigkeit der quantenphysik. die christliche seele und ihre heimkehr in den schoss des herrn ist eine "moderne" variante dieses gedanken.

    jeder kennt das märchen von den sterntalern: ein kleines mädchen wird vom himmel mit reichtum belohnt, weil sie arm, gut und gläubig ist.

    wenn es nun seit ein paar jahren eine sekte gäbe, die dieses märchen zu ihrem glaubensinhalt erklärt, wäre man dann, sollte man die "sterntaler"-story verfilmen, ein botschafter dieser sekte oder wäre man ein interpret der gebrüder grimm?

    die idee von der 10%igen gehirnausbeute entstammt nicht einsteins hirn (wieso auch), sondern einer floskel aus dem 19. jahrhundert..
    gemeint war damit, dass die rasant fortschreitende technische entwicklung im rahmen der "industriellen revolution", die derzeit als hochmodern galt, noch gesteigert werden könne, wenn man nicht blos wenigen, sondern allen menschen bildung erlauben und ermöglichen würde.

    dieser auch heute gültige, humanistische grundsatz lässt sich gut für eine science-fiction-story verwenden und das hat luc besson hier getan. den sinn der ursprünglichen aussage fictional umzudeuten - das ist das recht der kunst.
    sollen wir darauf verzichten, blos weil es eine sekte gibt, deren mitglieder sich offenbar minderwertig fühlen, solange sie nicht an diese fehldeutung glauben?

    bringt man die aussage bessons in relation zur ursprünglichen bedeutung, dann kann man erkennen, was passiert, wenn die einbindung menschlicher "kapazitäten" in den wirtschaftlichen gesamtprozess ungebremst fortschreitet:
    beginnend mit der vernichtung des "lebensunwerten" bis zur zerstörung der lebensgrundlagen der gesellschaft - der unmenschlichkeit und dem irrwitz dieser idee wird hier eine hübsche fratze aufgestülpt.

    ist der film also nun von scientologen oder für scientologen gemacht? soll er missionieren? die antworten lauten: nein, nein und nein.
    eher gelingt es besson aufzuzeigen, welch verheerende ideologien sich hinter derartigen irrlehren verbergen.

    sofort zeigt sich aber auch, wie schnell der mensch verurteilt und denunziert wird, insbesondere dann, wenn eine idee nicht mundgerecht geliefert wird, sondern erarbeitet werden muss.

    und noch etwas offenbart sich:
    sollte man beim betrachten eines "sterntaler-films" ständig an die sterntaler-sekte denken und nicht an die gebrüder grimm, ist das ein zeichen dafür, dass die sekte bereits unsere gehirne okkupiert hat, wie auch immer.
    also ein guter grund, mal wieder die hirnleistung hochzufahren.

  • Kagu E.

    Ich hab hier grad irgendwo gelesen, dass Scarlett Johansson mit Lucy für den Oscar "Beste Hauptdarstellerin" nominiert wurde. Aber warum? Sie spielt in diesen Actionfilmen doch immer den gleichen Charakter nur mit anderen Namen und Aussehen. Immer "sexy und tough" bzw. unnahbar.

  • Zeppo

    Wer nicht zu viel erwartet, wird nicht enttäuscht. Ist auf jeden Fall einen Blick wert.

Kommentare anzeigen
Back to Top