Mein FILMSTARTS
    Va savoir - Keiner weiß mehr
    20 ähnliche Filme für "Va savoir - Keiner weiß mehr"
    • Das Konzert

      Das Konzert

      29. Juli 2010 / 2 Std. 00 Min. / Tragikomödie
      Von Radu Mihaileanu
      Mit Aleksei Guskov, Mélanie Laurent, Dimitry Nazarov
      Die Sowjetunion in den 80ern: So schnell es aufwärtsgeht, kann es auch wieder abwärtsgehen. Das muss selbst Stardirigent Andrei Filipov (Aleksei Guskov) begreifen, als er für seine Weigerung, jüdische Musiker aus dem Orchester zu schmeißen, von den Kommunisten zum Putzmann degradiert wird. Jahre vergehen - doch der leidenschaftliche Musikliebhaber kann bloß noch lamentieren, wenn er das seelenlose Geklimper der Orchesterproben hört. Dann bemerkt er ein Fax im Büro des Direktors, in dem das Orchester gebeten wird, in Paris eine große Gastvorstellung zu geben. In Andrei reift ein Plan heran, bei dem die Hilfe seiner ehemaligen Orchesterspieler sowie die Unterstützung der französischen Geigenvirtuosin Anne-Marie Jacquet (Mélanie Laurent) vonnöten ist. Aber die Damen und Herren müssen erst mal aufgetrieben werden.
      Zum Trailer
      Pressekritiken
      2,5
      User-Wertung
      3,8
      Filmstarts
      4,0
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Pina - tanzt, tanzt sonst sind wir verloren

      Pina - tanzt, tanzt sonst sind wir verloren

      24. Februar 2011 / 1 Std. 43 Min. / Dokumentation
      Von Wim Wenders
      Mit Pina Bausch, Regina Advento, Malou Airoudo
      Eigentlich wollte Arthouse-Altmeister Wim Wenders sein Tanzfilmprojekt über Pina Bauschs berauschende Choreographien gemeinsam mit seiner langjährigen Freundin umsetzen. Als Bausch im Sommer 2009 überraschend starb, deutete Wenders den Film um: „PINA – tanzt, tanzt, sonst sind wir verloren“ ist nicht länger ein Film „über und mit“ – sondern einer „für“ Pina Bausch. Und zwar in 3D. Denn nur so konnte Wenders die Räumlichkeit und Physis der furiosen Darbietungen ihres Wuppertaler Ensembles angemessen auf die Leinwand übersetzen. Außerdem erkundet Wenders zwischen den Tanzsequenzen Wuppertal und Umgebung - die identitätsstiftende Heimat seiner verstorbenen Freundin...
      Zum Trailer
      Pressekritiken
      3,5
      User-Wertung
      3,8
      Filmstarts
      4,0
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Molière auf dem Fahrrad

      Molière auf dem Fahrrad

      3. April 2014 / 1 Std. 45 Min. / Komödie
      Von Philippe Le Guay
      Mit Fabrice Luchini, Lambert Wilson, Maya Sansa
      Serge Tanneur (Fabrice Luchini) war einst ein bekannter und erfolgreicher Schauspieler, lebt nun aber zurückgezogen im Ruhestand auf der Île de Ré im Atlantik. Seiner alter Freund Gauthier Valence (Lambert Wilson) plant eine Inszenierung von Molières "Der Menschenfeind" und besucht seinen Ex-Kollegen auf der Insel, den er unbedingt für eine wichtige Nebenrolle gewinnen will. Serge lehnt ab, kann aber nicht verhehlen, dass ihn die Hauptrolle des Alceste reizt - schließlich habe er schon früher davon geträumt, einmal diese berühmte Figur zu spielen. Doch darauf will siech wiederum Gauthier nicht einlassen, der den Protagonisten-Part für sich selbst reserviert hat. Letztlich einigen sie sich darauf, Alceste in gemeinsamen Proben abwechselnd zu spielen. Dabei entdeckt Serge seine alte Liebe wieder – die Schauspielerei – und lernt außerdem die reizende Francesca (Maya Sansa) kennen. Doch die schöne Italienerin von nebenan verdreht auch Gauthier den Kopf...
      Zum Trailer
      Pressekritiken
      3,4
      User-Wertung
      2,9
      Filmstarts
      2,5
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Le Weekend

      Le Weekend

      30. Januar 2014 / 1 Std. 33 Min. / Tragikomödie, Romanze
      Von Roger Michell
      Mit Jim Broadbent, Lindsay Duncan, Jeff Goldblum
      Der Dozent Nick (Jim Broadbent) und seine Frau, die Lehrerin Meg (Lindsay Duncan), wollen nach 30 Ehejahren ihre Hochzeitsreise nach Paris wiederholen. Im nostalgischen Bestreben, die Leidenschaft in der Beziehung wiederzufinden, buchen sie zunächst dieselbe Hochzeitssuite wie damals, doch das Hotel hat seine guten Zeiten längst hinter sich. Meg überredet Nick, umzuziehen und in eine eigentlich viel zu teure Unterkunft mit Blick auf den Eiffelturm zu wechseln. Doch das hilft ihnen genauso wenig wie die Streifzüge durch Paris und die Besuche von Luxus-Restaurants, den einstigen Zauber wiederzubeleben. Zwischen ständigem Streit und unverwüstlicher Zuneigung scheint sich für die beiden Eheleute nichts zu ändern, als ihr Trip schließlich doch noch eine unerwartete Wendung bekommt: Zufällig treffen sie Nicks alten Kumpel Morgan (Jeff Goldblum), der inzwischen ein sehr erfolgreicher Schriftsteller ist und sie auf eine Party einlädt.
      Zum Trailer
      Pressekritiken
      3,4
      User-Wertung
      3,2
      Filmstarts
      3,5
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Unter der Sonne der Toskana

      Unter der Sonne der Toskana

      15. April 2004 / 1 Std. 53 Min. / Tragikomödie, Romanze
      Von Audrey Wells
      Mit Diane Lane, Sandra Oh, Lindsay Duncan
      Als die Schriftstellerin Frances Mayes (Diane Lane) merkt, dass sie durch ihre Scheidung schreibblockiert ist, wird es Zeit für eine Veränderung. Sie beschließt, ihre alte Heimat zu verlassen und woanders zu leben. Die Toskana soll der Ort für den Neuanfang werden. In Italien angekommen, lässt sich Frances von der magischen Landschaft verzaubern. Warmes Klima, alte Weinberge, bunte Olivenbäume... Frances verliebt sich auf den ersten Blick in eine alte 300 Jahre alte Villa, genannt Bramasole, in einem kleinen Ort namens Cortona. Berührt vom idyllischen Haus kauft sie das Grundstück und setzt sich daran, Bramasole zu renovieren.Auch Frances' Liebesleben kann einen neuen Anstrich vertragen. Wie gut, dass sie den Italiener Marcello (Raoul Bova) kennenlernt...
      Zum Trailer
      User-Wertung
      3,0
      Filmstarts
      3,0
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Baikonur

      Baikonur

      1. September 2011 / 1 Std. 35 Min. / Tragikomödie, Romanze
      Von Veit Helmer
      Mit Alexander Asochakov, Marie de Villepin, Sitora Farmonova
      Der verwaiste Jugendliche Iskander (Alexander Asochakov), der aufgrund seiner Faszination für die Raumfahrt von allen nur „Gagarin“ genannt wird, lebt in einem kleinen kasachischen Dorf. Jenes Örtchen liegt ganz in der Nähe der Stadt Baikonur, in der sich ein bekannter Weltraumbahnhof befindet. Eines Tages stößt der Weltraumbegeisterte Iskander dort auf eine französische Kosmonautin namens Julie (Marie de Villepin), die gerade frisch aus dem All kommt und nur durch Zufall an diesem Ort gelandet ist. Frei nach dem Motto „Was vom Himmel fällt, darf man behalten“, nimmt Iskander die schöne Fremde mit zu sich nach Hause, versteckt sie in seiner bescheidenen Jurte, steckt sie in traditionelle kasachische Gewänder und versucht, sie aus ihrem tiefen Schlaf zu erwecken ...
      Zum Trailer
      User-Wertung
      3,1
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Late Bloomers

      Late Bloomers

      6. September 2012 / 1 Std. 28 Min. / Komödie, Tragikomödie, Romanze
      Von Julie Gavras
      Mit William Hurt, Isabella Rossellini, Doreen Mantle
      Adam (William Hurt) und Mary (Isabella Rossellini) sind Mitte 50 und bereits seit über 30 Jahren verheiratet. Die Kinder sind aus dem Haus, die Ehe hat Höhen und Tiefen überstanden, der Ruhestand kann kommen. Doch dann bemerkt Mary bei sich Gedächtnisprobleme und beginnt, eine Demenz zu fürchten. Und Adam, der erfolgreiche Architekt, möchte seinen Status des Erfolges nicht verlieren und umgibt sich zunehmend mit jungen Damen, obwohl sich seine Karriere und sein Vermögen zusehends verflüchtigen. Adam und Mary geraten in eine Krise, aus der nur eine Trennung zu führen scheint. Die Kinder der beiden versuchen, die Ehe der Eltern zu retten. Doch aus der Ferne gelingt ihnen das kaum, zu lange führen sie schon ihr eigenes Leben, um noch Einfluss auf die Eltern zu haben.
      Zum Trailer
      User-Wertung
      3,0
      Filmstarts
      2,0
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • P.S. Ich liebe dich

      P.S. Ich liebe dich

      17. Januar 2008 / 2 Std. 06 Min. / Tragikomödie, Romanze
      Von Richard LaGravenese
      Mit Hilary Swank, Gerard Butler, Lisa Kudrow
      Auch wenn das New Yorker Appartement etwas eng ist und die Zukunftspläne unterschiedlich ausfallen, verbindet Holly (Hilary Swank) und Gerry (Gerard Butler) doch das Wichtigste: ihre gegenseitige Liebe. Umso tiefer ist Hollys Verzweiflung, als ihr Mann stirbt. Doch der hat vorgesorgt, um auch nach seinem Tod noch mit Holly in eine Art von Verbindung treten zu können. So erhält die traurige Witwe an ihrem Geburtstag eine Tonbandnachricht ihres Gatten, der sie auffordert, feiern zu gehen. In regelmäßigen Briefen stellt Gerry Holly von nun an Aufgaben, um ihr den Weg zurück ins Leben zu erleichtern. Aber jeder der mit dem Nachsatz "P.S. Ich liebe dich" endenden Briefe lässt auch Erinnerungen lebendig werden, sodass Holly schnell nur noch auf Gerrys Botschaften fixiert ist. Ihre Mutter (Katy Bates) sieht dieses Verhalten mit Sorge - auch der Barkeeper Daniel (Harry Connick jr.), der sich ernsthaft für Holly interessiert, kommt nicht richtig an sie heran. Höhepunkt im Masterplan des Verstorbenen ist eine Reise in seine irische Heimat, wo sich das Paar kennenlernte...
      Zum Trailer
      Pressekritiken
      2,5
      User-Wertung
      3,5
      Filmstarts
      3,5
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Verliebt und ausgeflippt

      Verliebt und ausgeflippt

      8. April 2011 / 1 Std. 30 Min. / Tragikomödie, Romanze
      Von Rob Reiner
      Mit Madeline Carroll, Callan McAuliffe, Aidan Quinn
      Als Julie ihn das erste Mal sieht, flippt sie aus. Und zwar total. Als Bryce sie das erste Mal sieht, haut er ab. Und zwar schnell. Das war damals, vor vielen Jahren, in der 2. Klasse. Julie liebt Bryce immer noch: seine blauen Augen. Seine schwarzen Haare. Und den blonden Flaum auf seinen Ohrläppchen. Bryce findet Julie immer noch, na ja, seltsam: ihre Hühnerzucht. Ihre Angewohnheit in Bäumen zu sitzen. Und ihre frontalen Angriffe. Immer noch sind sie Nachbarn. Immer noch gehen sie in die selbe Klasse. Und immer noch haben sie sich nicht geküsst. Ist Liebe eine Frage der Perspektive? Denn Julie fragt sich allmählich, ob seine Persönlichkeit wirklich so schön ist wie seine Augen. Und Bryce fragt sich allmählich, ob ihre Persönlichkeit nicht, na ja, irgendwie cool ist.
      Zum Trailer
      Pressekritiken
      4,5
      User-Wertung
      3,6
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Liebe auf den zweiten Blick

      Liebe auf den zweiten Blick

      16. April 2009 / 1 Std. 33 Min. / Tragikomödie, Romanze
      Von Joel Hopkins
      Mit Dustin Hoffman, Emma Thompson, Eileen Atkins
      Der New Yorker Werbejinglekomponist Harvey Shine (Dustin Hoffman) ist gerade auf dem bestem Wege, seine Karriere zu ruinieren - da kommt die Hochzeit seiner Tochter Susan (Liane Balaban) denkbar ungelegen. Aber alles Zetern hilft nichts, Harvey steigt in den Flieger nach London. Doch auch in der englischen Hauptstadt läuft es für ihn alles andere als rund. Während Susan mit ihrem Zukünftigen Scott (Daniel Lapaine), ihrer Mutter Jean (Kathy Baker) und ihrem megaerfolgreichen Stiefvater Brian (James Brolin) rumhängt, wird Harvey allein in ein Hotel abgeschoben. Beim Empfang am Abend eröffnet Susan ihrem Vater zudem, dass nicht er, sondern Brian sie zum Altar führen wird. Für Harvey bricht eine Welt zusammen. Nach der Trauung will er nur noch zurück nach New York, verpasst jedoch seine Maschine. Im Flughafenrestaurant trifft er auf die Passagieraushorcherin Kate (Emma Thompson). Nach anfänglichen Kommunikationsproblemen streift das ungleiche Paar den restlichen Tag gemeinsam durch die Themse-Metropole…
      Zum Trailer
      Pressekritiken
      3,0
      User-Wertung
      3,1
      Filmstarts
      3,0
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Vertraute Fremde

      Vertraute Fremde

      20. Mai 2010 / 1 Std. 38 Min. / Tragikomödie
      Von Sam Garbarski
      Mit Pascal Greggory, Jonathan Zaccaï, Alexandra Maria Lara
      Schon lange hat er kein Werk mehr vollendet, das Verhältnis zu seiner Familie ist gestört - keine Frage, der Comic-Zeichner Thomas (Pascal Greggory) steckt in einer Lebenskrise. Nach einer Geschäftsreise steigt er in den falschen Zug und landet in einem Dorf in den französischen Bergen, dem Ort seiner Kindheit. Lange war Thomas nicht mehr hier, Erinnerungen kommen hoch an die Zeit, als sein Vater die Familie ohne Ankündigung verlassen hatte. Noch ahnt er nicht, welches Abenteuer ihn nun erwartet. Wie in einem Traum findet er sich plötzlich in seiner eigenen Vergangenheit als 14-jähriger Teenager (Léo Legrand) wieder, der seinem Vater (Jonathan Zaccaï) in der Schneiderei hilft, für die Mutter (Alexandra Maria Lara) Besorgungen macht, mit Freunden herumzieht und das zarte Gefühl der ersten Liebe erlebt. Doch dann erkennt Thomas seine eigentliche Mission: Ihm bleiben nur wenige Tage, um herauszufinden, was damals wirklich geschah und seinen Vater davon abzubringen, das scheinbar harmonische Familienglück zu zerstören.
      Zum Trailer
      User-Wertung
      3,1
      Filmstarts
      2,0
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Curly Sue - Ein Lockenkopf sorgt für Wirbel

      Curly Sue - Ein Lockenkopf sorgt für Wirbel

      12. Dezember 1991 / 1 Std. 41 Min. / Familie, Tragikomödie, Romanze
      Von John Hughes
      Mit James Belushi, Kelly Lynch, Alisan Porter
      Der Landstreicher Bill Dancer (James Belushi) und seine Tochter Curly Sue (Alison Porter) streifen kreuz und quer durch die Vereinigten Staaten und halten sich mit allerlei kleineren Gaunereien über Wasser. Als sie in Chicago die clevere Anwältin Grey Ellison (Kelly Lynch) treffen, gelingt es Bill, das Herz der Frau zu erwärmen, so dass sie Bill und Sue kurzerhand bei sich zu Hause einquartiert. Das gefällt ihrem Verlobten Walker McCormick (John Getz) allerdings überhaupt nicht. Aber Grey findet immer mehr Draht zu dem Rumtreiber-Pärchen. Durch sie lernt Ellison, mit welch einfachen Mitteln man sich unterhalten kann und dass die größte Freude im Leben ein harmonisches Miteinander ist. Auch in ihrem Job macht sich eine Veränderung bemerkbar. Doch Grey spürt, dass ihm seine Verlobte entgleitet. Er schreitet ein...
      Zum Trailer
      User-Wertung
      3,3
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Ernst sein ist alles

      Ernst sein ist alles

      12. September 2002 / 1 Std. 37 Min. / Tragikomödie, Romanze
      Von Oliver Parker
      Mit Rupert Everett, Colin Firth, Reese Witherspoon
      In der Verfilmung der bekanntesten Komödie Oscar Wildes dreht sich alles um die Liebschaften der Herren Jack (Colin Firth) und Algernon (Rupert Everett). Die beiden Freunde haben sich einen genialen Coup ausgedacht, um mal ganz ungestört jemand anderes zu sein. Wenn Jack genug vom Landleben hat, lässt er in London als sein fiktiver Bruder Ernest die Gläser klirren. Algernon im Gegenzug hat einen Freund auf dem Land - Ernest - erfunden, um dort abseits vom Stadtleben die Ruhe genießen zu können. Problematisch wird das Doppelleben der beiden aber, als sie sich in zwei Damen verlieben, welche sie nur als "Ernest" in ihrer Zweit-Identität kennen. Das muntere Verwechslungsspiel nimmt seinen Lauf...
      Zum Trailer
      User-Wertung
      3,1
      Filmstarts
      3,0
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Maria, ihm schmeckt's nicht!

      Maria, ihm schmeckt's nicht!

      6. August 2009 / Tragikomödie
      Von Neele Leana Vollmar
      Mit Christian Ulmen, Mina Tander, Lino Banfi
      Jan (Christian Ulmen) möchte die Deutsch-Italienerin Sara (Mina Tander) heiraten und plant eine kleine, standesamtliche Hochzeit. Doch da hat er die Rechnung ohne seinen zukünftigen Schwiegervater Antonio (Lino Banfi) gemacht, der kurzerhand beschließt, dass die Hochzeit entweder in seiner Heimat Campobello stattfindet oder ohne ihn. Jan und Sara, Antonio und seine Frau Ursula (Maren Kroymann) sowie Jans Eltern reisen also notgedrungen in die italienische Kleinstadt, um die große Feier mit der gesamten Sippschaft vorzubereiten. Das laute Chaos in der Familia schmeckt Jan genauso wenig wie die Meeresfrüchte in jeder Mahlzeit, gegen die er nämlich allergisch ist. Das wird von den Italienern jedoch als typisch deutsche Kleinkariertheit abgetan: „Maria, ihm schmeckt’s nicht!“ Konfrontiert mit südeuropäischem Temperament, weichen Betten und harter Bürokratie, beginnt Jan sich zu fragen, ob Sara und ihre Familie wirklich die Richtigen für ihn sind...
      Zum Trailer
      User-Wertung
      2,8
      Filmstarts
      3,0
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Das grenzt an Liebe

      Das grenzt an Liebe

      6. November 2014 / 1 Std. 37 Min. / Tragikomödie, Romanze
      Von Rob Reiner
      Mit Michael Douglas, Diane Keaton, Rob Reiner
      Der New Yorker Oren Little (Michael Douglas) ist ein selbstbezogener, ungeselliger Immobilienmakler, der sich nach dem Tod seiner Frau vor zehn Jahren völlig von seinen Mitmenschen zurückgezogen hat. Oren will nur noch sein letztes Haus an den Mann bringen, damit ordentlich Geld scheffeln und sich dann zur Ruhe setzen. Aber als plötzlich sein ihm fremd gewordener Sohn vor seiner Tür steht und Orens zehnjährige Enkelin Sarah (Sterling Jerins) bei ihm absetzt, weiß der Makler nicht, wie ihm geschieht. Bislang wusste er nicht einmal, dass er eine Enkelin hat. Da er mit der Situation überfordert ist und keinen Schimmer hat, wie er sich um das kleine Mädchen kümmern soll, schiebt er Sarah kurzerhand zu seiner lebenslustigen Nachbarin Leah (Diane Keaton) ab. Doch je mehr Zeit der miesepetrige Großvater mit seiner Enkelin und Leah verbringt, desto mehr lernt er auch, anderen Menschen wieder sein Herz zu öffnen…
      Zum Trailer
      Pressekritiken
      2,3
      User-Wertung
      3,0
      Filmstarts
      3,0
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Der Junge mit dem Fahrrad

      Der Junge mit dem Fahrrad

      9. Februar 2012 / 1 Std. 27 Min. / Tragikomödie
      Von Jean-Pierre Dardenne, Luc Dardenne
      Mit Cécile de France, Thomas Doret, Jérémie Renier
      Der 11-jährige kaum zu bändigende Cyril (Thomas Doret) hat nur eine Idee im Kopf: Er möchte seinen Vater Guy (Jérémie Renier) wiederfinden, der ihn vorübergehend in einem Kinderheim untergebracht und keine Telefonnummer hinterlassen hat. Als er sogar aus dem Heim ausbricht, um den Kontakt zu seinem Vater wieder herzustellen, lernt er durch Zufall Samantha (Cécile de France) kennen, die einen Friseursalon unterhält und ihn an den Wochenenden bei sich zuhause aufnimmt. Cyril erkennt aber noch nicht, dass Samantha genau die Liebe für ihn empfindet, die er bräuchte, um seinen Zorn zu besänftigen, zeigt sich wenig dankbar und ist von seinem ursprünglichen Plan auch nicht abzubringen.
      Zum Trailer
      Pressekritiken
      4,5
      User-Wertung
      3,0
      Filmstarts
      4,0
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Habemus Papam - Ein Papst büxt aus

      Habemus Papam - Ein Papst büxt aus

      8. Dezember 2011 / 1 Std. 42 Min. / Tragikomödie
      Von Nanni Moretti
      Mit Michel Piccoli, Nanni Moretti, Jerzy Stuhr
      Nach dem Tod des Papstes kommt die Konklave zusammen, um den Nachfolger zu ernennen. Mehrere Wahldurchgänge sind nötig, bevor der weiße Rauch aufsteigen kann. Dann ist schließlich ein Kardinal ernannt! Aber die ergebenen Massen auf dem Platz Saint-Pierre warten auf das Erscheinen des neuen Souveräns auf dem Balkon vergeblich. Der scheint nicht bereit zu sein, das Gewicht solcher Verantwortung zu tragen. Angst? Depression? Angst, sich an der Spitze der Macht nicht wohl zu fühlen? Die ganze Welt ist bald den Sorgen ausgeliefert, während man im Vatikan nach Lösungen sucht, um die Krise zu überwinden…
      Zum Trailer
      User-Wertung
      3,0
      Filmstarts
      3,5
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Wer ist die Braut?

      Wer ist die Braut?

      6. Juni 2012 / 1 Std. 29 Min. / Romanze, Tragikomödie
      Von Sheree Folkson
      Mit Kelly Macdonald, David Tennant, Alice Eve
      Nach einer geplatzten Hochzeit zieht sich die enttäuschte Katie (Kelly Macdonald) zurück auf die kleine schottische Insel Hegg. Zur gleichen Zeit hat Hollywoodstar Lara Tyler (Alice Eve) eben jene Insel ausgewählt, um in Abwesenheit der Weltpresse ihren attraktiven Freund James (David Tennant), einen Autor von kitschigen Bestseller-Romanen, zu heiraten. Damit hat sie aber nicht die Rechnung mit dem durchgeknallten Paparazzo Marco Ballani (Federico Castelluccio) gemacht, der seines Zeichens größter Fan der Hollywood-Diva ist und bereits Wind von der Sache bekommen hat. Hochzeitsplaner Steve (Michael Urie) bleiben noch 24 Stunden, um eine Lösung zu finden und kommt dabei auf eine naheliegende Idee: Er bittet Katie, sich als Braut zu verkleiden und den Lockvogel für die aufdringlichen Pressefotographen zu spielen.
      Zum Trailer
      Pressekritiken
      2,8
      User-Wertung
      3,1
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • Orly

      Orly

      4. November 2010 / 1 Std. 24 Min. / Tragikomödie
      Von Angela Schanelec
      Mit Josse De Pauw, Maren Eggert, Bruno Todeschini
      Zwei Stunden am Flughafen Paris Orly: Eine junge Frau (Natacha Régnier) - auf dem Weg nach Hause zu ihrem Mann - verliebt sich in einen Fremden (Bruno Todeschini). Eine Mutter (Mireille Perrier) und ihr fast erwachsener Sohn (Emile Berling) sind unterwegs zur Beerdigung des Exmannes und Kindvaters. Ein junges Paar (Jirka Zett, Lina Falkner) auf seiner ersten großen Reise verliert sich aus den Augen. Eine Frau (Maren Eggert) wagt erst in der Anonymität der Öffentlichkeit, den Abschiedsbrief ihres Mannes (Josse De Pauw) zu lesen. Sie alle warten auf ihren Flug.
      Zum Trailer
      User-Wertung
      3,0
      Filmstarts
      4,5
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    • O'Horten

      O'Horten

      18. Dezember 2008 / 1 Std. 30 Min. / Tragikomödie
      Von Bent Hamer
      Mit Baard Owe, Peter Bredal, Bjorn Floberg
      Odd Horten (Baard Owe) ist Lokführer aus dem Herzen seiner Seele. Voller Leidenschaft und Genauigkeit vollführt er seinen Job, der schon immer sein Traumberuf gewesen ist. Doch nun neigt sich die Ära von Horten dem Ende entgegen, denn er bricht zu seiner letzten Fahrt auf, bevor er in den Ruhestand geht. Seine Kollegen überreden ihn, an seiner eigenen Feier zum Ausstand teilzunehmen. Und dann passiert genau das, was ihm in 40 Dienstjahren nicht einmal passiert ist: er verschläft am nächsten Tag seinen eigenen Zug. Auf einmal ändert sich sein Leben radikal. Er schließt sich zu Hause ein und bricht jeglichen Kontakt zu seinen Freunden an. Erst die Bekanntschaft mit dem Obdachlosen Teygve (Espen Skjønberg) lässt ihn erkennen, was er im Leben alles verpasst hat. Horten ändert seine Einstellung zu allem und gibt seinen Gedanken und Leidenschaften nach. Er erlebt einen Lebensrausch, den er sich nie hätte vorstellen können…
      Zum Trailer
      Pressekritiken
      4,3
      User-Wertung
      3,0
      Filmstarts
      3,5
      Bewerte :
      0.5
      1
      1.5
      2
      2.5
      3
      3.5
      4
      4.5
      5
      Möchte ich sehen
    Back to Top