Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    "Stargate": Nicolas Wright und James A. Woods schreiben Drehbuch zu Roland Emmerichs Reboot
    Von Johanna Slomski — 04.02.2015 um 10:31
    facebook Tweet

    Nach 20 Jahren kehrt Roland Emmerich ein weiteres Mal als Regisseur in die "Stargate"-Welt zurück, die er mit einem Reboot ganz neu auflegen will. Dieses sollen nun die Newcomer Nicolas Wright und James A. Woods schreiben.

    Metro Goldwyn Mayer (MGM)
    1994 lief "Stargate" von Regisseur Roland Emmerich in den Kinos an, daraufhin folgte ein ganzes Franchise, das die Geschichte des Kinofilms fortführte. Mittlerweile plant Emmerich, wie wir bereits berichteten, selbst eine Neuauflage von "Stargate", die gleich als Trilogie realisiert werden soll. Für dieses Vorhaben hat er auch schon seine Drehbuchautoren gefunden. Nicolas Wright und James A. Woods sollen laut The Hollywood Reporter in finalen Verhandlungen stecken.

    Die Drehbuchautoren, die zumindest als Schreiberlinge noch relative Neulinge im Filmbusiness sind, haben bereits für "Independence Day 2" mit Emmerich zusammengearbeitet. Ihr Skript war es, das den Ausschlag gegeben haben soll, der Fortsetzung zu "Independence Day" grünes Licht zu geben. Da die Autoren nun für Emmerichs nächstes Projekt an Bord sind, lief die Kollaboration offensichtlich für beide Seiten zufriedenstellend.

    Bevor aber "Stargate" angegangen werden kann, hat Emmerich noch zwei Filme in der Warteschleife. Zum einen das Drama "Stonewall", dessen Veröffentlichung noch für das Jahr 2015 geplant ist, zum anderen die bereits erwähnte Fortsetzung von "Independence Day". Bis dahin müssen sich Fans des Franchises die Zeit mit "Stargate" vertreiben. Darin reist eine Gruppe von Militärs und ein Archäologe mithilfe eines Sternentors durch ein Wurmloch auf einen weit entfernten Planeten.




    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top