Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Streit mit Disney: Mehrere kleine Kinos boykottieren auch "Star Wars 7"
    Von Tobias Mayer — 29.10.2015 um 11:42
    facebook Tweet

    Seit „Avengers 2“ zeigen einige kleinere deutschen Kinos keine Disney-Filme mehr, weil den Betreibern die vom Verleih geforderten Abgaben zu hoch sind. Der Streit ist nicht beigelegt: Auch „Star Wars 7“ wird daher in mehreren Kinos nicht laufen.

    Lucasfilm Ltd.
    Wie Regisseur J.J. Abrams gerade verkündete, werden wir nach den drei Trailern zu „Star Wars 7: Das Erwachen der Macht“ keinen weiteren sehen. Das ist aber auch gar nicht nötig, um die Vorfreude von Fans und anderen Zuschauern zu steigern: In den USA schlug „Star Wars 7“ einen Vorverkaufsrekord vom ersten „Die Tribute von Panem“, in Deutschland läuft der Ticketverkauf ebenfalls glänzend – mancherorts allerdings auch gar nicht. Wie die Rheinische Post in ihrer gedruckten und ihrer Online-Ausgabe berichtet, wird „Das Erwachen der Macht“ deutschlandweit von mehreren kleinen Kinos boykottiert. Grund ist der alte Streit um die Höhe der Abgaben, die von den Kinos an Verleih Disney gezahlt werden sollen.

    RP ONLINE zitiert Karl-Heinz Meier, der beim Branchenverbandes HDF Kino die Interessen unabhängiger Kinobetreiber vertritt. Er spricht von „nicht zu erfüllenden Bedingungen“, die Disney stelle und schätzt die Zahl der boykottierenden deutschen Kinos auf derzeit 60. „Einige Kinos sind noch unentschlossen, andere sind aber auch schon umgefallen und haben Disneys Leihbedingungen akzeptiert.“ Laut Meier fordere Disney u. a. Mindesteintrittspreise, „die man abseits der Großstadt nicht rechtfertigen kann.“

    Der Streit zwischen Disney und kleinen deutschen Kinos hat eine längere Geschichte: Im April 2015 berichtete der Hollywood Reporter von 193 deutschen Kinos, die „Avengers 2 Age Of Ultron“ aus Protest nicht ins Programm genommen hätten. Damals ging es der AG Kino nach um die Forderung Disneys, die Abgabe kleiner Kinos von 47,7 auf 53 Prozent zu erhöhen. Der Boykott wurde anschließend auch auf weitere Disney-Filme ausgedehnt.

    In einigen kleinen Kinos wird „Star Wars: Episode VII“ also voraussichtlich nicht laufen. Eine große deutsche Kinokette, Cinemaxx, verhandelt unterdessen noch mit Disney. Während die Konkurrenz wie Cinestar oder UCI schon Karten verkauft, heißt es auf den Cinemaxx-Webseiten der jeweiligen lokalen Kinos: „Aufgrund von noch laufenden Vertragsverhandlungen mit unserem Partner The Walt Disney Company GmbH, können wir den Vorverkauf von Star Wars 7 zum jetzigen Zeitpunkt leider nicht starten.“

    Online wird die Vorfreude auf den bei uns am 17. Dezember 2015 startenden neuen „Star Wars“-Film währenddessen munter weiter zelebriert, mit diversen Mashups des neuen Trailers. Der wurde von Fan-Liebling Luke Skywalker (Mark Hamill) und Fan-Albtraum Jar Jar Binks gekapert – und von Disney- sowie Pixar-Figuren geschaut (siehe die Linksammlung unter dieser Nachricht).




    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top