Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    "World War Z"-Fortsetzung verliert Regisseur – der nun "Jurassic World 2" drehen könnte
    Von Tobias Mayer — 12.01.2016 um 08:55
    facebook Tweet

    Paramount braucht jetzt schnellen Ersatz auf dem Regiestuhl des „World War Z“-Sequels, denn Regisseur Juan Antonio Bayona stieg aus. Der könnte damit Zeit für „Jurassic World 2“ haben…

    Paramount Pictures
    Hinter den Kulissen der Zombie-Action „World War Z 2“ gab es den nächsten personellen Wechsel: Nachdem im Oktober 2015 bekanntgeworden war, dass Dennis Kelly („Utopia“) das Drehbuch von Steven Knight („Tödliche Versprechen“, „Peaky Blinders“) überarbeiten sollte, wird nun nach einem neuen Regisseur gesucht. Juan Antonio Bayona („The Impossible“) stieg aus, wie Deadline exklusiv vermeldet.

    Von Seiten Paramounts heißt es, dass Bayona mehr Zeit brauche, sein Fantasy-Drama „Sieben Minuten nach Mitternacht“ („A Monster Calls“) fertigzustellen. Der Produktionsstart des „World War Z“-Sequels hätte sich damit verzögert – doch eben das will Paramount vermeiden, die Zombies sollen nach wie vor im Sommer 2017 losrennen (der deutsche Start ist für den 8. Juni 2017 angesetzt).

    Juan Antonio Bayona kann nun möglicherweise Zombies gegen Dinos tauschen. Bereits 2015 soll er das Angebot erhalten haben, „Jurassic World 2“ zu inszenieren. Der Kinostart ist im Sommer 2018, ein Regisseur wurde nach wie vor nicht verpflichtet.

    Brad Pitt soll für „World War Z 2“ als Gerry Lane zurückkehren. Im Vorgänger wurde die Welt von Zombies überrannt – und zwar wörtlich, waren die Biester hier doch deutlich schneller unterwegs als z. B. ihre Kollegen in der Serie „The Walking Dead“.




    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • Wurstwasser?
      Trevorrow arbeitet soweit ich weiß nur am Drehbuch mit.
    Kommentare anzeigen
    Back to Top