Mein FILMSTARTS
    Nachdrehs zu "Rogue One": Disney angeblich unzufrieden mit "Star Wars"-Spin-off
    Von Markus Trutt — 31.05.2016 um 14:37
    facebook Tweet

    Es mehren sich Gerüchte, dass Disney unzufrieden mit „Rogue One: A Star Wars Story“ sei. Aus diesem Grund sollen nun kostspielige Nachdrehs für den Sommer angesetzt worden sein.

    Lucasfilm Ltd.
    Größere Euphorie über „Rogue One: A Star Wars Story“ ist wohl spätestens seit dem ersten vielversprechenden Trailer zum kommenden „Star Wars“-Spin-off spürbar. Doch versetzen neue Gerüchte der Vorfreude nun einen Dämpfer. So will die Website Page Six erfahren haben, dass Disney für Juli 2016 mehrwöchige und teure Nachdrehs zum Weltraum-Abenteuer angeordnet habe. Die Kollegen berufen sich dabei auf Hollywood-Insider.

    Zwar sind Nachdrehs gerade bei Projekten dieser Größenordnung definitiv nichts Ungewöhnliches, doch hätte das Filmstudio einer Page-Six-Quelle zufolge konkrete Gründe, um für derartige Maßnahmen noch einmal tief in die Tasche zu greifen. So sollen Führungskräfte bei Disney mit der ersten Schnittfassung, die Regisseur Gareth Edwards vorgelegt hat, nicht sehr zufrieden gewesen sein. Demnach hätte Edwards zwar mit seinem „Godzilla“-Film aus dem Jahr 2014 bewiesen, dass er auch große Blockbuster stemmen kann, doch würde „Rogue One“ nun nicht an das heranreichen, was J.J. Abrams mit „Star Wars: Episode VII - Das Erwachen der Macht“ auf die Beine gestellt hat. Gerade nach dem Erfolg des ersten Teils der neuen „Star Wars“-Trilogie sei auch der Erfolgsdruck, der nun auf dem Ableger „Rogue One“ laste, besonders hoch, weshalb Disney sich einem von Page Six zitierten Mitarbeiter nach bemühe, den bestmöglichen Film abzuliefern.

    Edwards ist laut den Ausführungen der Website allerdings dafür bekannt, als risikofreudiger Filmemacher den Einfluss des Studios so gering wie möglich zu halten, um seine Vision zu verwirklichen. Disney wolle sich aber nicht bloß zurücklehnen und verlange nach angeblich schlecht gelaufenen ersten Test-Screenings nun Änderungen.

    Dass demnächst tatsächlich Nachdrehs für „Rogue One“ stattfinden, hat kürzlich auch Donnie Yen, der im Spin-off den spirituellen Krieger Chirrut verkörpert, in einem Interview mit der chinesischen Seite Jayne Stars erwähnt. Ob es sich dabei allerdings um übliche Ergänzungen handelt oder Disney damit tatsächlich noch einmal massiv in den Film eingreifen will, ist genau die Frage, die der Page-Six-Artikel aufwirft. Ein von Bleeding Cool gestreutes Gerücht, wonach Marvel eine Comicvorgeschichte zu „Rogue One” gestrichen habe, weil die nicht mehr zur veränderten „Rogue One“-Geschichte passe, stützt den Bericht über umfassende Nachdrehs.

    „Rogue One“ ist zeitlich zwischen den „Star Wars“-Episoden III und IV angesiedelt und wird die waghalsige Erbeutung der Todesstern-Pläne durch eine abgebrühte Söldnertruppe zum Gegenstand haben. Zur Besetzung gehören neben Felicity Jones und Donnie Yen unter anderem noch Diego Luna, Forest Whitaker, Ben Mendelsohn und Mads Mikkelsen. Deutscher Kinostart ist am 15. Dezember 2016. 



    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • Thomas S.
      100 Prozent ist ein hochgestecktes Ziel. Welcher Film gefällt einem schon zu 100 Prozent? Ich werde den Film auf jeden Fall in meine Sammlung aufnehmen.
    • Marcel F.
      nachdrehs sind nichts neues ok aber ich hoffe Disney übertreibt es nicht mit den Änderungen ich will schon einen klaren unterschied zur hauptreihe damit meine ich tonfall, stilistisch oder sowas. Ich habe es so verstanden das die Spin offs dazu da sind ein wenig zu experimentieren um auch andere kundenschichten anzusprechen. Nicht falsch verstehen verstehen ich weiß das die filme einen Haufen knete kosten und Disney einen größeren Haufen dafür zurück erwartet und ja ich will einen guten Film .
    • Jimmy V.
      Ich mochte den neuen "Godzilla" von ihm und hoffe, er kann sich durchsetzen. Für meine Interpretation liest sich eben dieser Teil kritisch: Disney will, dass das Spin-off genauso viel einfährt wie Episode 7. Wie soll das aber gehen, wenn der Film vom Ton ganz anders (Heist-Film hieß es immer) werden soll und viele Elemente darin gar nicht auftauchen (Jedis, bekannte Figuren sowie auch der Raum für Offenes) bzw. auftauchen können?Mir gefiel der Trailer, aber noch immer meine ich, dass diese Geschichte um die Todesstern-Pläne absolut unnötig ist. Wer sich auf so etwas Spezifisches einschießt, kann nun aber nicht gleich ein weiteres Epos erwarten!
    • GenieNolanSnyder
      Was hast du erwartet, als Disney Star Wars gekauft hat? :-)
    • GenieNolanSnyder
      Na ja. Was Disney in der Finger bekommen, wird familienfreundlich umgewandelt. Machen wir uns nichts was vor Leute. Sicher wird Disney diese Film massentauglich Machen. Kosten was es wollen :)
    • WhiteNightFalcon
      Disney hat falsche Erwartungen. Die Filme sind nicht vergleichbar. Episode 7 als direkte Fortsetzung mit neuen Ereignissen, wo die Leute wissen wollten, wie gehts weiter mit ner Handlung, die vor 30 Jahren abgeschlossen war.Rogue One, ist dagegen nur ein Füllfilm, der einer bekannten Story neue Facetten hinzu fügt und eher ein Film rein für die Fanbase. Selbst wenn der nur 700 bis 800 Mio einspielt, ist der gut in der Gewinnzone.
    • FAm Dusk Till Dawn
      "... nun nicht an das heranreichen, was J.J. Abrams mit „Star Wars: Episode VII - Das Erwachen der Macht“ auf die Beine gestellt hat. "Gareth Edwars Godzilla war ja schon superschlecht. Also Erwartungen runterschrauben Disney.
    • Cinergie
      Wobei ich für diese "angeordneten" Nachdrehs noch nicht nicht all zu viel hineininterpretieren würde, wie stark Disney nun wirklich Einfluss nimmt. Ich glaube so naiv kann Disney nicht sein zu glauben - oder zu hoffen - dass Rogue one annähernd an den Erfolg von Episode VII anknüpfen kann, ungeachtet der Qualität des Filmes. Wie WhiteNightFalcon schon unterhalb richtig geschriebe hat, es fehlen auch die grossen Namen, welche Episode VII schon mal einen Vorsprung fast bis ins Ziel ermöglicht haben :).
    • Cinergie
      Dreifache Persönlichkeitsspaltung unter dem gleichen Synonym: WhiteNightFalcon, BlackDayEagle und RedMorningOwl ;)
    • Klaus S aus S
      hehehehe alles kann nur besser werden als Godzilla von 2014, selbst wenn Edwards das Telefonbuch von New Jersey verfilmen würde.
    • WhiteNightFalcon
      Liegt dann daran, dass Filmstarts die ersten beiden Posts sofort wieder gelöscht hat. Warum auch immer. Offenbar sieht Filmstarts Kritik an Disney nicht gerne. Warum die plötzlich wieder da sind: KEINE AHNUNG!!!!
    • WhiteNightFalcon
      Ne ich hatte 2x die Notiz FS muss die Posts erst genehmigen und 5 Min später waren die auf meinem Tablet nicht mehr zu sehen. Glaube ich verhex Denjenigen mal, der da lustig sein wollte. Hex Hex.... :-(
    • WhiteNightFalcon
      Dann bin ich mal einer der Wenigen, die den Film richtig gut fanden. :-)
    • Klaus S aus S
      es sei dir gegönnt
    • Truman
      FILMSTARTS hat deine Posts nicht gelöscht. Die sind im Prüfordner gelandet, wo sie manuell freigeschaltet werden müssen (was in regelmäßigen Abständen geschieht).Das kann zwei Gründe haben: Entweder enthielt dein Post ein Signalwort (Sexbegriffe, Stream etc.) oder jemand hat deinen Beitrag als "unpassend" gemeldet, was nicht selten passiert, aber in den wenigsten Fällen relevant ist.PS: Du kannst Disney so oft und ausführlich kritisieren, wie du magst. Warum sollte FILMSTARTS das interessieren? Das ist ein freies Land, in der jeder einigermaßen zivilisiert seine Meinung sagen kann... Wir löschen nur bei persönlichen Beleidigungen.
    • Fain5
      Neue Ereignisse? Es sind die gleichen nur mit neuen Gesichtern ;)
    • Fain5
      Ähm vielleicht, weil ihr von denen indirekt oder direkt Geld bekommt?
    • Fain5
      Fight Club, Drive, Social Network, Inglorious Basterds.
    • SchmitzKATZ
      Marvel bringt die Star Wars Comics raus. Was soll daran so komisch sein?
    • WhiteNightFalcon
      Danke für die Aufklärung. Signalwort/Beleidigung... gehört eigentlich beides nicht zu meinem Sprachgebrauch. Ich hefte es mal zu den Fällen für die X-Akten.... :-)
    • GenieNolanSnyder
      Also laut THWR Quelle: Handelt sich nach nach Testscreening von Disney Bosse, das der film mehr Kriegsfilm geworden ist, und weich sich von OT ab.. was Disney-Bosse dazu geführt haben, das normal nachgearbeitet wird. Mehr Stimmung auflockern und der ton sollen sich mit dem Alte OT angepassen werden
    • Schw3ini
      Epi.8 soll doch ganz doll düster werden.
    • Schw3ini
      Vieleicht mit Jar Jar oder den Ewocks.....;-)
    • Schw3ini
      "It's like poetry... It rhymes."
    • Schw3ini
      Ich habe nichts erwartet aber viel bekommen.
    • Schw3ini
      Vieleicht, vieleicht auch nicht...
    • GenieNolanSnyder
      Ahhhh.. Das habe ich mich auch gefragt. Es handeln sich ja um die Rebellen, die gegen das Imperium einen Widerstand leisten. Und da wo Widerstand ist, ist auch ein Kriegt. Ich glaube Disney habe das mit Star Wars Feeling nicht verstanden. Die wollen alles nur familienfreundlich machen. Echt Zum kotzen
    • SchmitzKATZ
      Marvel hat den Comic gestrichen, weil er nicht mehr zur Story des Films passt. Mehr steht da nicht, oder?
    Kommentare anzeigen
    Folge uns auf Facebook
    Die beliebtesten Trailer
    Jojo Rabbit Teaser DF
    Rambo 5: Last Blood Teaser (2) OV
    Ad Astra - Zu den Sternen Trailer OV
    Bombshell Trailer OV
    Underwater - Es ist erwacht Trailer DF
    Das perfekte Geheimnis Teaser DF
    Alle Top-Trailer
    Kino-Nachrichten In Produktion
    "Breaking Bad"-Film schon sehr bald bei Netflix? Großes Geheimnis wurde ausgeplaudert
    NEWS - In Produktion
    Donnerstag, 22. August 2019
    "Breaking Bad"-Film schon sehr bald bei Netflix? Großes Geheimnis wurde ausgeplaudert
    So soll "Joker" an "The Dark Knight" erinnern
    NEWS - In Produktion
    Donnerstag, 22. August 2019
    So soll "Joker" an "The Dark Knight" erinnern
    Alle Kino-Nachrichten In Produktion
    Die meisterwarteten Filme
    Weitere kommende Top-Filme
    Back to Top