Mein FILMSTARTS
Die 30 besten Comic-Verfilmungen aller Zeiten
Von Christoph Petersen (alle weiteren Infos zur MCM Comic Con findet ihr hier) — 10.05.2017 um 19:00
facebook Tweet G+Google

Anlässlich der MCM Comic Con in Hannover am 20. und 21. Mai 2017 (mit Stargast Summer Glau) präsentieren wir euch die Top 30 der Filme, die auf Comics, Mangas oder Graphic Novels basieren...


Platz 3: „Akira
(Katsuhiro Ôtomo, Japan 1988)


„Akira“ ist eines der bildgewaltigsten Animes überhaupt. Der Kultfilm von Zeichner, Drehbuchautor und Regisseur Katsuhiro Ôtomo basiert auf dem gleichnamigen Manga aus dem Jahr 1982 und war 1988 der bis dahin teuerste Anime. Die grandiosen Animationen und detaillierten Hintergründe entstanden damals noch in reiner Handarbeit und haben von ihrer Faszination auch Jahrzehnte später nichts eingebüßt. Die dystopische Zukunftsvision eines postapokalyptischen Neo-Tokyo war ihrer Zeit weit voraus und etablierte sich als Meilenstein der Cyberpunk-Ästhetik. Der inhaltlich komplexe, fernöstlich-spirituelle Film verlangt nach einem Publikum, das Spaß an Interpretation und Ausschmückung hat, und belohnt es mit einer tiefgreifenden Auseinandersetzung mit gesellschaftspolitischen und philosophischen Themen. Dreh- und Angelpunkt ist dabei die Hybris des Menschen, sich mit Mächten einzulassen oder gar anzulegen, die weit über unser Vorstellungsvermögen hinausreichen. Wie dringlich „Akira“ immer noch ist? Der Film erschien 43 Jahre nach Hiroshima/Nagasaki – und 23 Jahre vor Fukushima.


Platz 2: „Oldboy
(Chan-wook Park, Südkorea 2003)


Ohne Nennung von Gründen wird der Jedermann Oh Dae-su (Choi Min-sik) eines Tages entführt und in eine dauerbewachte Wohnung gesperrt, wo man ihn über ein Jahrzehnt festhält und eines Tages ebenfalls ohne Grund wieder freilässt. Er soll herausfinden, warum man ihn eingesperrt und ihn so sowohl um seine Freiheit, als auch große Teile seines Verstandes gebracht hat. Während sich Dae-su nun also mit teilweise äußerst rabiaten Mitteln durch die Unterwelt und Schergen des vermeintlichen Strippenziehers Lee Woo-jin pflügt, bereitet der südkoreanische Maestro Park Chan-wook im Hintergrund einen ebenso überraschenden wie schockierenden Showdown vor, der mit einigen erschütternden Überraschungen und Twists aufwarten kann. Egal ob man die komplexe Handlung nun als plausibel oder nicht erachten mag, wird man nicht umhin kommen, Park Chan-wook eine inszenatorische Meisterklasse zu attestieren. „Oldboy“ ist eine harte, temporeiche und aller Düsternis zum Trotz farbenfrohe Achterbahnfahrt, die starke Nerven erfordert und mit einem grandios berserkenden Choi Min-sik in der Hauptrolle auftrumpft. Dieser Film hat das moderne südkoreanische Genre-Kino quasi im Alleingang ins Zentrum der cinephilen Weltöffentlichkeit katapultiert und zählt auch heute noch zu seinen herausragenden Vertretern.


Platz 1: „The Dark Knight
(Christopher Nolan, USA 2008)


Schon mit „Batman Begins“ setzte Regisseur Christopher Nolan einen neuen Maßstab für Superheldenfilme. Vorbei war die Zeit von Gummi-Nippeln auf Batman-Kostümen – Comicadaptionen waren erwachsen geworden. Doch mit „The Dark Knight“ brach Nolan endgültig aus den Genrekonventionen aus und läutete ein neues Zeitalter der Superheldenfilme ein. Darüber hinaus ist „The Dark Knight“ obendrein auch noch einer der besten Actionfilme aller Zeiten, weil jede seiner Schießereien, jede Autoexplosion und jeder Kinnhaken richtig tiefe Abdrücke hinterlässt. Der erste Grund dafür sind natürlich die hausgemachten Effekte: Während bei Genrekollegen wie „Stirb langsam 4.0“ alle Tricks aus dem Computer zu kommen scheinen, werden bei „The Dark Knight“ noch richtig Sachen in die Luft gesprengt, angefangen bei Miniaturen über richtige Transportfahrzeuge bis hin zu einem kompletten Krankenhaus. Die Schlägereien sind träge und doch rasant. Hinter allen Bewegungen steckt richtiges Gewicht und jeder Aufprall sieht so schmerzhaft aus, wie er sich anfühlen sollte. Diese Wuchtigkeit der Action zusammen mit einem allzu realistisch scheinenden und doch trostlos-finsteren Gotham macht die Welt von „The Dark Knight“ geradezu greifbar und erdet all die verrückten Dinge, die darin geschehen. Der zweite Grund für die Wirkungsgewalt, die „The Dark Knight“ beim Anschauen entfesselt, beruht jedoch auf der fast märchenhaften Auseinandersetzung zwischen zwei archetypisch, gegensätzlichen Heldenfiguren. Der Antiheld Joker (Heath Ledger) lebt nur für das Chaos und den Schmerz – der Schmerz in sich selbst und der Schmerz, den er anderen zufügen kann. Der dunkle Ritter Batman (Christian Bale) hingegen steht trotz seiner düsteren Erscheinung für eine beinahe übernatürliche, moralische Reinheit und Rechtschaffenheit – weshalb es für den Joker die höchste Herausforderung darstellt, Batman immer weiter zu reizen und herauszufordern, um sogar den edelsten aller Ritter zu kompromittieren und zu brechen. Somit wird Gotham, das im Laufe der zweieinhalb Stunden Spielzeit mehr und mehr in Flammen aufgeht, zum Schauplatz einer geradezu epischen Schlacht zwischen Gut und Böse.

facebook Tweet G+Google
Das könnte dich auch interessieren
Kommentare
  • Barbaros
    Interessante Liste. Wie bei jedem Ranking wird natürlich Kritik nicht fehlen. Deshalb frage ich mal nach, warum denn Batman: Under the Red Hood und JL: The Flashpoint Paradox in dieser Liste fehlen, da ja auch anscheinend animierte Filme wie Ghost in the Shell ( zu Recht) aufgelistet wurden?
  • WhiteNightFalcon
    Naja bei Filmstarts müsste man es langsam gewöhnt sein, dass solche Listen gern mal willkürlich zusammengeworfen wirken, offenbar um etwas zu provozieren und die Diskussion anzuheizen.
  • Darth Doom
    Ich finde Kingsman sollte weiter vorne sein... so Platz 10
  • Admiratio
    Verstehe nicht, warum "Guardians of the Galaxy" überall so gut abschneidet...
  • TresChic
    Ich war mir eigentlich zu 100% sicher, dass Crying Freeman in die Top 3 kommt, da dieser Film seit Erscheinen eigentlich immer als einer der besten Verfilmungen gilt. Bei FS taucht er gar nicht auf. Total schräg. Es geht also wirklich nur um Einspieleinnahmen ud nicht nach Qualität in der FS Liste. Sehr schade. @FS: was haltet ihr von einer einspielunabhängigen Liste?
  • HalJordan
    Lange habe ich die Liste gefordert, ENDLICH hat sich FS dazu "erbarmt".Kritikpunkte: Mangas sollten für meine Begriffe in einer extra Liste auftauchen. Dafür fehlen wichtige Filme aus dem Animationsbereich. Gerade "Batman - Under the Red Hood" oder "The Dark Knight Returns" sollten vertreten sein. Ach ja, "Logan" und "The Crow" vermisse ich schmerzlich.
  • Deliah C. Darhk
    Seht die Liste doch einfach als das was sie ist: Ein Hinweis, dass die Redi mehrheitlich vielleicht einfach nur einen ganz miesen Filmgeschmack bei Comic-Verfilmungen hat.XD
  • emmerich6
    Schöne Liste. Watchmen halte ich auch für eine der stärksten Comicverfilmungen. Guardians hätten gern noch weiter vorn landen dürfen. Ich persönlich vermisse noch ein wenig TDKR. Auch wenn viele anderer Meinung sind, mag ich persönlich TDKR noch etwas mehr als TDK. Aber ist natürlich Geschmackssache. Die Filme sind ja auch sehr unterschiedlich, TDK eher ein Art Psychothriller, TDKR mehr ein Kriegsfilm mit epischen Ausmaßen. In jedem Fall ist TDKR ein sehr guter Film und gelungener Abschluss der Batmanreihe, mit leichten Schwächen.
  • TheAce
    Finde ehrlich gesagt Oldboy wesentlich besser als the Dark Knight. Allein wegen der großartigen Inszenierung. Nichts gegen Nolan, aber an Park Chan- Wook kommt er eindeutig nicht heran.
  • Deliah C. Darhk
    Im Allgemeinen betrachtet siehst Du die Situation sicher nicht verkehrt.Wie auch immer. Ich denke die Ursache dieser Entwicklung liegt eher auf Seiten der Redaktion.Nach einer so gehörigen Missachtungshaltung, wie sie im Spoiler-Artikel imA nicht zu überlesen war, hätte eine deutliche Entschuldigung vielleicht Wunder gewirkt. Sofern ich sie nicht übersehen habe, blieb eine solche aber aus.Dass unser Unmut damit nicht unbedingt eilig zu einer rückläufigen Entwicklung findet sollte niemandem eine Überraschung sein. Wir sind schliesslich weder kollektiv dohf noch emotionsresistent, und unsere Aufmerksamkeitsspannen liegen auch deutlich über denen einer Stubenfliege.So schätze zumindest ich die Situation ein.
  • H96
    "Constantin" war ein toller Film, aber an sichkeine so gelungene Comicverfilmung, finde ich, da dieser sich nicht allzu sehran die Vorlage gehalten hat. Damit meine ich nicht nur die blonden Haare imOriginal.„The Crow“ gehört definitiv mindestens in die Top5. „V forVendetta“ fand ich im Vergleich zum Comic nicht soooo gut umgesetzt. Das istjedoch trotzdem ein guter Film."From Hell" gehört ebenfalls in die Top10, meiner Meinung nach.
  • H96
    Ja, hast recht. "Constantin" könnte man tatsächlich rein nehmen und "V for Vendetta" ist besser als "Iron Man3"
  • sprees
    Absolut verdiente Nummer Eins. Bietet einfach den perfekten Mittelweg zwischen Mainstream-Entertainment mit tollem anspruchsvollen Storytelling und super Figurenzeichnung für so einen Blockbuster. Für mich der Zenit der momentanen Superheldenwelle im Kino
  • Jimmy V.
    Wieso eigentlich diese Abneigung gegen IM3? Sicherlich kein Material für Top 30, aber bei der ganzen Comicflut ist der Film irgendwie besser als vieles andere.
  • Deliah C. Darhk
    Es liegt an jedem selbst, wie er reagieren will.Ich für meinen Teil habe im Moment ein kleines Problem damit, Leuten mit Respekt zu begegnen, die umgekehrt selbst wiederholt respektlos mit (immerhin) ihren Kunden umgegangen sind.Nur der Form halber:Ich habe kein Problem mit der RedaktionsMEINUNG im Spoiler-Artikel, aber mir der Geisteshaltung wie sie begründet und artikuliert wurde.
  • Jimmy V.
    Stimmt, ich mag Shane Black aber genau dafür. Vielleicht hat es nicht so sehr zur Figur von Iron Man oder einem Superheldenfilm gepasst. Aber allein schon dieser Stilwechsel war für mich mal eine willkommene Abwechslung zum üblichen Einheitsbrei in diesem Genre.
Kommentare anzeigen
Folge uns auf Facebook
Filme-Specials
"Das Haus der geheimnisvollen Uhren" setzt sich an die Spitze: Die Top-10 der US-Kinocharts
NEWS - Im Kino
Sonntag, 23. September 2018
"Das Haus der geheimnisvollen Uhren" setzt sich an die Spitze: Die Top-10 der US-Kinocharts
FILMSTARTS am Set von "Narziss und Goldmund" - das "Game Of Thrones" der 30er Jahre
NEWS - In Produktion
Samstag, 22. September 2018
FILMSTARTS am Set von "Narziss und Goldmund" - das "Game Of Thrones" der 30er Jahre
"Predator - Upgrade" setzt sich gegen drei weitere Neueinsteiger durch: Die Top-10 der US-Kinocharts
NEWS - Im Kino
Montag, 17. September 2018
"Predator - Upgrade" setzt sich gegen drei weitere Neueinsteiger durch: Die Top-10 der US-Kinocharts
"The Nun" gelingt bester Start der "Conjuring"-Reihe: Die Top-10 der US-Kinocharts
NEWS - Im Kino
Sonntag, 9. September 2018
"The Nun" gelingt bester Start der "Conjuring"-Reihe: Die Top-10 der US-Kinocharts
Alle Kino-Specials
Die beliebtesten Trailer
Ballon Trailer DF
Gesponsert
Captain Marvel Trailer DF
Venom Trailer DF
Ralph reichts 2: Chaos im Netz Trailer (3) OV
Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen Trailer DF
The Favourite Trailer DF
Alle Top-Trailer
Back to Top