Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    "Drachenreiter": Cornelia Funkes Bestseller kommt ins Kino! Nesselbrand greift an!
    Von Manuel Berger — 08.06.2017 um 15:09
    facebook Tweet

    Waisenjunge Ben, Kobold Schwefelfell und Drache Lung fliegen nach 20 Jahren endlich auf die große Leinwand: Animationsfilmregisseur Tomer Eshed nimmt sich in einer deutsch-belgischen Co-Produktion des Romans „Drachenreiter“ von Cornelia Funke an.

    Constantin Film
    1997 erschien Cornelia Funkes „Drachenreiter“. Seitdem verkaufte sich der Roman international über drei Millionen Mal, mauserte sich zum New-York-Times-Bestseller und wurde fürs Theater adaptiert. Nun soll das Fantasy-Abenteuer um Jungdrache Lung und seine Freunde Schwefelfell und Ben ins Kino kommen. Constantin Film arbeitet gemeinsam mit Regisseur Tomer Eshed („Flamingo Pride“) an einer deutsch-belgischen Co-Produktion.

    Animationsteams in München, Berlin und Antwerpen arbeiten aktuell an der Umsetzung des Stoffs. Das Produzentenduo Oliver Berben („Tiger Girl“, „In Zeiten des abnehmenden Lichts“) und Martin Moszkowicz („Resident Evil 6: The Final Chapter“, „Jugend ohne Gott“) betreut das Projekt, Johnny Smith schrieb in Absprache mit Regisseur Eshed das Drehbuch zu „Drachenreiter“. Mit einem Kinostart darf wohl frühestens 2018 gerechnet werden.

    In Funkes Buch macht sich der Drache Lung mit seiner Koboldfreundin Schwefelfell auf, eine neue Heimat für seinen Stamm zu finden. Dazu macht er sich auf die Suche nach dem sagenumwobenen „Saum des Himmels“, der sich zwischen den Gipfeln des Himalaya-Gebirges befinden soll. Auf seiner Reise begegnet er dem Waisenjungen Ben und Wissenschaftler Barnabas Wiesengrund. In höchste Gefahr gerät die Gruppe, als das drachenfressende Monster Nesselbrand auf sie aufmerksam wird und Homunkulus-Scherge Fliegenbein auf sie ansetzt.

    Im Herbst 2016 veröffentlichte Cornelia Funke eine Fortsetzung zu „Drachenreiter“: In „Drachenreiter – Die Feder eines Greifs“ tritt ein Pegasus ins Zentrum der Handlung und halten die Heldentruppe auf Trab. Man darf gespannt sein, ob auch dieses es in den nächsten Jahren auf die große Leinwand schafft. Immerhin wird „Drachenreiter“ bei weitem nicht die erste Funke-Verfilmung (wenn auch die erste animierte). Zuvor konnten Kinozuschauer unter anderem bereits „Herr der Diebe“, „Tintenherz“ und „Die Wilden Hühner“ sehen. Zuletzt startete 2015 „Gespensterjäger – Auf eisiger Spur“.

     

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • greek freak
      Es gibt ja eine english-sprachige Buchreihe,"Dragonriders of Pern" von Anne McCaffrey,mit über 20 Büchern.Das sollte mal auch verfilmt werden.
    Kommentare anzeigen
    Back to Top