Mein FILMSTARTS
  • Meine Freunde
  • Meine Kinos
  • Schnell-Bewerter
  • Meine Sammlung
  • Meine Daten
  • Gewinnspiele
  • Trennen
"Phantastische Tierwesen 2": Fans sind verärgert über möglichen "Harry Potter"-Kanonbruch
Von Annemarie Havran — 07.11.2018 um 14:15
facebook Tweet

Eine aus der „Harry Potter“-Reihe bekannte Figur soll in „Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen“ auftreten – doch laut Kanon geht das eigentlich gar nicht. Dieser muss dafür gebrochen werden und das ärgert viele Fans.

Warner Bros.

Achtung, die Information, welche weitere „Harry Potter“-Figur in „Phantastische Tierwesen 2“ auftreten soll, ist ein leichter Spoiler!

Gesehen haben wir sie im bisherigen Marketing-Material noch nicht, aber laut einer Cast-Liste von Warner soll sie in „Phantastische Tierwesen 2: Grindelwalds Verbrechen“ dabei sein: Minerva McGonagall, gespielt von der Irin Fiona Glascott. Dass dies bisher noch nicht offiziell verkündet wurde, bedeutet, dass es für die Kinogänger eine Überraschung sein soll, ein ganz besonderes „Harry Potter“-Goodie. Wie groß die Rolle überhaupt ausfällt, wissen wir aktuell noch nicht. Doch Fans, die nicht erst auf den Film warten, sondern schon im Vorfeld alles darüber wissen wollen, stürzten sich begierig auf diese neue Enthüllung – und reagierten in den Sozialen Medien größtenteils verärgert.

Denn McGonagall schon in dem 1927 spielenden „Phantastische Tierwesen 2“ auftreten zu lassen, bedeutet einen Bruch mit dem „Harry Potter“-Kanon. Anhand der Informationen aus den Büchern und von J.K. Rowlings Seite Pottermore über die Lehrerin für Verwandlung lässt sich nämlich errechnen, dass sie 1935 geboren wurde. Somit sollte sie zum Handlungszeitpunkt von „Tierwesen 2“ noch gar nicht auf der Welt sein. Nun sieht es aber ganz so aus, dass Drehbuchautorin Rowling den Kanon gebrochen hat, um diese Figur einbauen zu können – McGonagall wäre somit nicht nur ein paar Jährchen früher als 1935 geboren, sondern deutlich früher, denn Fiona Glascott ist nicht etwa eine Kinderdarstellerin, sondern 35 Jahre alt.

Ihren Unmut taten „Harry Potter“-Fans unter anderem auf Twitter kund. Zu lesen sind da Aussagen wie „ich hasse diesen Scheiß“ und „das ist lächerlich“.

Eddie Redmaynes Wunsch: Hagrid in "Phantastische Tierwesen 3"

Wo wir schon bei Figuren aus den „Harry Potter“-Büchern und -Filmen in der „Phantastische Tierwesen“-Reihe sind: Newt-Darsteller Eddie Redmayne wünscht sich laut CinemaBlend einen Auftritt des späteren Hogwarts-Wildhüters Rubeus Hagrid in „Phantastische Tierwesen 3“.

Ein kurzer Blick auf den Kanon zeigt: Hagrid wurde am 6. Dezember 1928 geboren, also würde diesbezüglich schon einmal kein Shitstorm drohen. Der dritte Teil der auf fünf Filme ausgelegten „Tierwesen“-Saga könnte etwa Anfang der 1930er Jahre spielen, darin den kleinen Hagrid zu sehen wäre also durchaus möglich.

„Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen“ mit unter anderem Eddie Redmayne, Johnny Depp, Jude Law, Katherine Waterston und Ezra Miller startet am 15. November 2018.

facebook Tweet
Ähnliche Nachrichten
Das könnte dich auch interessieren
Kommentare
Kommentare anzeigen
Folge uns auf Facebook
Die beliebtesten Trailer
The Man Who Killed Hitler and Then The Bigfoot Trailer DF
Gesponsert
Rambo 5: Last Blood Teaser DF
Purge Of Kingdoms Trailer OV
Die Eiskönigin 2 Trailer DF
Leberkäsjunkie Trailer DF
Tal der Skorpione Trailer DF
Alle Top-Trailer
Kino-Nachrichten In Produktion
So soll "Ghostbusters 3" Fans des Originals glücklich machen
NEWS - In Produktion
Samstag, 15. Juni 2019
"Pets 2": FSK gibt Altersfreigabe zum neuen Film der "Minions"-Macher bekannt
NEWS - In Produktion
Freitag, 14. Juni 2019
"Pets 2": FSK gibt Altersfreigabe zum neuen Film der "Minions"-Macher bekannt
"The Batman" mit Robert Pattinson: Erwartet uns ein Serienkiller-Film?
NEWS - In Produktion
Freitag, 14. Juni 2019
"The Batman" mit Robert Pattinson: Erwartet uns ein Serienkiller-Film?
Alle Kino-Nachrichten In Produktion
Die meisterwarteten Filme
Weitere kommende Top-Filme
Back to Top