Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Die Zukunft des MCU nach "Avengers 4": Scarlet-Witch-Serie bekommt sehr seltsamen Titel!
    Von Annemarie Havran — 12.04.2019 um 11:45
    facebook Tweet

    „Avengers: Endgame“ startet am 24. April 2019, danach geht es mit dem MCU aber nicht nur im Kino weiter, sondern auch auf dem kleinen Bildschirm – bei Disney+. Nun wurde unter anderem bekannt, wie die Serie über Vision und Scarlet Witch heißen wird.

    Disney

    Fans von Disney-Produktionen werden heute und in den folgenden Tagen mit Informationen geradezu überschüttet, denn zur Zeit finden der Disney’s Investor Day und die Star Wars Celebration statt. Natürlich warten wir alle gebannt auf den ersten „Star Wars 9“-Trailer, doch auch die vielen Neuigkeiten zur kommenden Streamingplattform Disney+ und den vielen exklusiven Inhalten, die Disney dafür produzieren wird, nehmen wir mit Kusshand (via THR). Denn dazu gehören unter anderem auch einige zum MCU gehörende Serien.

    So betonte Marvel-Studios-Chef Kevin Feige bei der Disney-Veranstaltungen noch mal, dass sich das Marvel Cinematic Universe nach „Avengers 4: Endgame“ sehr stark verändern und ein sehr großer Fokus darauf liegen werde, Disney+ in dessen Zukunft einzubinden. Bedeutet in einfacheren Worten: Nach „Avengers 4“ findet das MCU nicht mehr nur im Kino, sondern eben auch auf dem kleinen Bildschirm statt. Geplant sind derzeit mehrere Serien, in denen die aus dem Kino bekannten Figuren auch von ihren Leinwand-Darstellern verkörpert werden sollen. Dazu gehören Shows über Falcon und den Winter Soldier, über Loki und über Vision und Scarlet Witch – und sie sollen „genauso wichtig wie die Filme“ sein.

    "WandaVision"

    Und während Marvel wirklich ziemlich gut Filme machen kann, haben sie bei der Benennung ihrer Serien gerade nicht so das beste Händchen bewiesen: Es wurde offiziell angekündigt, dass die Serie über Wanda Maximoff a. k. a. Scarlet Witch und Vision den etwas gewöhnungsbedürftigen Titel „WandaVision“ tragen wird.

    In die Hauptrollen schlüpfen wie auch in den „Avenegrs“-Kinofilmen Elizabeth Olsen und Paul Bettany. Feige bezeichnete die Serie im Rahmen des Investor Day als „etwas Unerwartetes und Überraschendes, sowie etwas, das wir nur als mehrteilige Serie machen können.“ Die Serie soll aber erst im zweiten Jahr von Disney+ starten.

    "Loki" und "Falcon & Winter Soldier"

    Die anderen Serien tragen die erwartbaren Titel „Loki“ und „Falcon & Winter Soldier“. Für „Loki“ wurde noch einmal das Mitwirken von Tom Hiddleston bekräftigt. Allerdings wissen wir immer noch nicht, wie groß seine Rolle ausfallen wird, denn er könnte auch nur als Erzähler in einer Rahmenhandlung fungieren, während es im Großteil der Serie zum Beispiel um die Abenteuer eines jüngeren Loki mit entsprechend anderem Darsteller geht. Aber auch ein zeitreisender Loki wäre möglich – wir müssen wohl offizielle Details abwarten.

    In „Falcon & Winter Soldier“ werden als Hauptdarsteller Anthony Mackie und Sebastian Stan zu sehen sein. Diese Serie soll im ersten Jahr starten, „Loki“ dann im zweiten Jahr. (Noch) nicht bestätigt hingegen wurde bei der Veranstaltung die Arbeit an einer „Hawkeye“-Serie mit Jeremy Renner, über deren Planung wir vor wenigen Tagen berichtet haben.

    Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

    Ok.

    Ein Beitrag geteilt von Sebastian Stan (@imsebastianstan) am

    "What If"

    Außerdem kommt mit „What If“ das erste animierte Format ins MCU. Die Serie basiert auf der „What If“-Comicreihe, in der die bekannten Helden getreu dem titelgebenden Motto „was wäre wenn“ ganz andere Schicksale erfahren als es eigentlich der Fall ist. ComicBook.com berichtet, dass es in der ersten Episode der Serie um Peggy Carter gehen soll. Diese hat in dieser Version ihrer Geschichte das Supersoldaten-Serum bekommen, während der magere Steve Rogers nicht zu Captain America wird, sondern den Kampf an Peggys Seite in einem der von Howard Stark kreierten Anzüge aufnimmt. „What If“ soll im ersten Jahr von Disney+ starten.

    Mehr Details zu Disney+, wann genau der Dienst starten und wieviel er kosten wird, erfahrt ihr hier:

    Disney+: Kosten, Look und Inhalte

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top