Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    "The Eternals": Zombiefilm-Superstar stößt zum wohl abgefahrensten Marvel-Abenteuer
    Von Christian Fußy — 18.04.2019 um 10:00
    facebook Tweet

    Der „Eternals“-Cast ist schon wieder um einen Star gewachsen: Ma Dong-Seok, der seinen internationalen Durchbruch mit dem koreanischen Zombie-Hit „Train To Busan“ hatte, ist heute einer der erfolgreichsten und beliebtesten Schauspieler des Landes.

    Marvel

    Chloe Zhaos „The Eternals“ hat erneut Zuwachs bekommen: Neben Kumail Nanjiani („The Big Sick“) und Angelina Jolie („Nur noch 60 Sekunden“) wird laut Collider auch Ma Dong-Seok aus dem Zombie-Hit „Train To Busan“ (er spielte den resoluten Sang-hwa) in dem Weltraumabenteuer zu sehen sein. Dieser ist seit seinem Durchbruch mit dem bereits jetzt zum Kultfilm erhobenen Horrordrama ein waschechter Star in seinem Heimatland Südkorea und einer der erfolgreichsten und beliebtesten obendrein.

    Während wir bereits wissen, dass Jolie in die Rolle der populären Comicfigur Sersi schlüpft, ist über die Rollen von Ma und Nanjiani noch nichts bekannt. Dafür wissen wir ein bisschen mehr darüber, welchen Tonfall und welches Ausmaß „The Eternals“ wohl annehmen wird. Kevin Feige (via Collider) versprach für „The Eternals“ einen großen Ensemble-Cast, der anders als der der „Avengers“ nicht über mehrere Filme aufgebaut, sondern den Zuschauern eher im Stil von „Guardians Of The Galaxy“ in einem Aufwasch präsentiert werden soll. Tonal soll sich der Film jedoch stark von James Gunns Weltraum-Rockoper unterscheiden. Statt um schurkenhafte, aber liebenswürdige Space-Cowboys dreht sich in den „Eternals“ alles um ausgesprochen mächtige, unsterbliche Wesen, vergleichbar mit griechischen Gottheiten, deren Geschichten tausende von Jahren umspannen.

    Wird das der "Eternals"-Hauptdarsteller?

    Laut That Hashtag Show steht außerdem noch ein weiterer Schauspieler kurz davor, bei den „Eternals“ anzuheuern : Für die Hauptrolle eines „intellektuellen, emotionalen Familienmenschen“ namens James (mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit ein Pseudonym) beäugt Marvel angeblich den Amerikaner Conrad Ricamora („How To Get Away With Murder“). Dem Bericht zufolge soll Marvel explizit nach schwulen oder bisexuellen asiatischen Schauspielern in ihren 20ern gesucht haben. Ricamoras Vater ist philippinischer Herkunft, seine Mutter deutsch-irisch. Es handelt sich bei ihm um einen erfolgreichen Theaterschauspieler.

    „The Eternals“ hat offiziell noch keinen Starttermin, wir rechnen allerdings bereits Ende des nächsten Jahres mit dem Kinostart.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • CineMan
      abgefahren lässt sich besser verkaufen als abgehoben. Sprich es bringt mehr Klicks. Was da soo abgefahren sein soll erschließt sich auch mir nicht. Viel. sieht die FS Redaktion Thor: Tag der Entscheidung als einen Heimatfilm, Guardians Of The Galaxy als einen Autorenfilm und Doctor strange als einen Arthouse-Film an? Dann könnte man The Eternals als abgefahren bezeichnen.
    • CineMan
      Zombiefilm-SuperstarEure Überschriften werden immer ......
    • Deliah C. Darhk
      Mal ganz Ernst gemeint gefragt @Fußy:Wie kommt ihr immer wieder darauf, dass die Eternals abgefahrener seien als z. B. die GotG?Nein, sind sie schon in der Vorlage nicht.Abgehobener vielleicht, aber abgefahren fällt mir da weniger zu ein.
    • Sentenza93
      Dem Bericht zufolge soll Marvel explizit nach schwulen oder bisexuellen asiatischen Schauspielern in ihren 20ern gesucht haben.Ich verstehe, dass man so jemanden wegen des Aussehens (asiatischer Look halt, wenn sie ihn so haben wollen) sucht, nur warum MUSS der auch im wahren Leben schwul oder bisexuell sein? Ich weiß, ich kämpfe und rede gegen Windmühlen, aber das ist genauso der Sexismus, den Disney und Co. gern anderen vorwerfen.Zu Ma Dong-Seok: Ich mochte ihn in Train To Busan. Freut mich, dass er jetzt wohl auch mal Größeres ausserhalb von Korea machen darf. :)
    • greekfreak
      Süd-Koreanisches Kino läuft hierzulande unter ferner liefen,mit Ausnahme von irgendwelchen prätentiösen artsy fartsy Zeug,das Zeit und SZ Fuilletonisten abfeiern iw z.B. Burning (selten so ein langweiliges und prätentiöses Stück Film gesehen),ABER die Koreaner haben Hong Kong fast den Rang abgelaufen,in Sachen Mainstream Kino,in Asien.Besagter Train to Busan ist dort durch die Decke gegangen,logisch das Disney/Marvel sabbernd auf den asiatischen Markt schielend,einen Darsteller daraus castet.Nicht zu vergessen,Stahelski/ Leitch,die John Wick-Macher sind erklärte Fans des S:Koreanischen Actionkinos.
    • Luphi
      Zombiefilm-Superstar? Nee, eher nicht. Jedenfalls nicht hierzulande.
    Kommentare anzeigen
    Folge uns auf Facebook
    Die beliebtesten Trailer
    Morbius Trailer DF
    Guns Akimbo Trailer OV
    Black Widow Trailer OV
    Bloodshot Trailer DF
    James Bond 007 - Keine Zeit zu sterben Trailer DF
    Die Hochzeit Trailer DF
    Alle Top-Trailer
    Kino-Nachrichten In Produktion
    "Eternals": Marvel enthüllt die Handlung des "Avengers 4"-Nachfolgers
    NEWS - In Produktion
    Mittwoch, 15. Januar 2020
    "Eternals": Marvel enthüllt die Handlung des "Avengers 4"-Nachfolgers
    Nach dem "Morbius"-Trailer: Das könnte der überraschende Marvel-Auftritt am Ende bedeuten
    NEWS - In Produktion
    Dienstag, 14. Januar 2020
    Nach dem "Morbius"-Trailer: Das könnte der überraschende Marvel-Auftritt am Ende bedeuten
    Alle Kino-Nachrichten In Produktion
    Die meisterwarteten Filme
    Weitere kommende Top-Filme
    Back to Top