Mein FILMSTARTS
    Ausstieg wegen zu kleiner Rolle: Dieser "Bond"-Kultstar sollte in "Bond 25" auftreten
    Von Tobias Tißen — 01.07.2019 um 19:30
    facebook Tweet

    Die Produktion des nächsten „James Bond“-Abenteuers ist bisher von Rückschlägen geprägt. Nun wurde bekannt, dass Grace Jones einen Auftritt haben sollte – dem Projekt nun aber wieder den Rücken kehrte.

    Sony Pictures

    In „James Bond 007 – Im Angesicht des Todes“ war Roger Moore 1985 zum siebten und letzten Mal als titelgebender Gentleman-Agent zu sehen. Dabei bekam er es mit schmierigen Großindustriellen Max Zorin (Christopher Walken) zu tun. An dessen Seite: Die von Sängerin und Schauspielerin Grace Jones („Conan der Zerstörer“) gespielte May Day, die später im Film die Seiten wechselt und Bond dabei unterstützt, Zorin zur Strecke zu bringen.

    Und wie nun bekannt wurde, sollte Grace Jones über drei Jahrzehnte nach ihrem ersten „Bond“-Auftritt zur Reihe zurückkehren und einen kleinen Auftritt im kommenden, noch unbetitelten „Bond 25“ absolvieren. Die britische Boulevardzeitung The Sun berichtet, dass dieser Cameo auch längst in trockenen Tüchern gewesen sei – bis die 70-jährige Jones in letzter Minute doch einen Rückzieher machte. Der Grund dafür sei, dass sie herausgefunden habe, wie klein der für sie vorgesehene Part ausfallen sollte.

    Die Produzenten seien zuvor höchst erfreut gewesen, sie an Bord zu haben. Ihre Bond-Rückkehr – die auch eine Szene mit Bond-Darsteller Daniel Craig beinhaltet hätte – sollte ein großer Moment für Fans der Reihe werden. „Sie hat eine große Reputation, also haben sie eine Premium-Unterkunft besorgt und ihr den roten Teppich ausgerollt, damit sie sich am Set wohlfühlt“, berichtet eine anonyme Quelle The Sun. Aber sie habe eine größere Rolle und keinen kleinen Cameo-Auftritt erwartet. „Sie war schneller wieder draußen, als man einen Martini mixen kann“, berichtet die Quelle weiter.

    Problemgeplagte Produktion

    Gefühlt täglich erreichen uns neue Hiobsbotschaften vom „Bond 25“-Set. Da diese zumeist von Boulevardblättern wie eben The Sun kommen, sind diese sicherlich auch oft übertrieben – dass aber bei weitem nicht alles glatt läuft, ist dennoch offensichtlich. Unter anderem sorgte schon eine Verletzung von Daniel Craig dafür, dass die Dreharbeiten für kurze Zeit gestoppt werden mussten, dann demolierte eine Explosion das Set und verletzte einen Mitarbeiter. Zuletzt gab es dann Gerüchte über eine Meuterei am Set, weil Regisseur Cary Fukunaga seine PlayStation einem pünktlichen Drehbeginn vorzöge.

    Zu einer Verschiebung des Starttermins hat all das jedoch (noch) nicht geführt. Hierzulande soll „Bond 25“ am 2. April 2020 in die Kinos kommen.

    Neue Bilder und Videos vom "Bond 25"-Set

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    Kommentare anzeigen
    Folge uns auf Facebook
    Die beliebtesten Trailer
    Good Boys Trailer DF
    Gesponsert
    Zombieland 2: Doppelt hält besser Trailer DF
    Crawl Trailer DF
    Last Christmas Trailer OV
    Descendants 3 Trailer OV
    Little Women Trailer OV
    Alle Top-Trailer
    Kino-Nachrichten In Produktion
    Passt wie die Faust aufs Auge: Dieser Netflix-Star soll in "Mortal Kombat" Liu Kang spielen
    NEWS - In Produktion
    Freitag, 16. August 2019
    Passt wie die Faust aufs Auge: Dieser Netflix-Star soll in "Mortal Kombat" Liu Kang spielen
    "Die Tribute von Panem 5" soll kommen: So geht es nach "Mockingjay" weiter!
    NEWS - In Produktion
    Freitag, 16. August 2019
    "Die Tribute von Panem 5" soll kommen: So geht es nach "Mockingjay" weiter!
    Alle Kino-Nachrichten In Produktion
    Die meisterwarteten Filme
    Weitere kommende Top-Filme
    Back to Top