Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    "Breaking Bad"-Film: Aaron Paul heizt Spekulationen weiter an – doch Fans sollten sich nicht zu früh freuen
    Von Nina Becker — 03.07.2019 um 10:15
    facebook Tweet

    Zwei Esel waren es, die Spekulationen über eine Reunion der beiden „Breaking Bad“-Stars Aaron Paul und Bryan Cranston ins Rollen brachten. Jetzt gibt es neuen, noch besseren Stoff für die Gerüchteküche – allerdings mit einem Haken...

    AMC

    Das kurze Wörtchen „Bald“ und das Bild zweier Esel und führten in den letzten Wochen zu zahlreichen Spekulationen über ein erneutes Zusammentreffen der beiden „Breaking Bad“-Hauptdarsteller Aaron Paul und Bryan Cranston vor der KameraUnd mit einem neuen Twitter-Post heizt Paul die Gerüchte nun noch weiter an. Aber seht selbst:

    Auf dem von Paul geposteten Foto schlendern die beiden Schauspieler braungebrannt durch einen Fluss und sehen ein bisschen aus, als seien sie Touristen im Urlaub. Ganz ehrlich, so richtig nach einem „Breaking Bad“-Film oder vielleicht einem Ausschnitt aus der fünften Staffel von „Better Call Saul“, in dem die beiden ebenfalls auftauchen könnten, sieht das Foto nicht aus. Was es mit den Eseln und dem vermeintlichen Urlaubsschnappschuss vermutlich wirklich auf sich hat, hat eine weitere „Breaking Bad“-Figur jetzt in einem Interview verraten.

    Anna Gunn spricht von einem kleinen "Geheimnis"

    Ich glaube, es ist ein Hinweis auf einen Mezcal-Tequila, den die beiden herausbringen. Er heißt ‚Dos Hombres’“, erklärt Anna Gunn, die Schauspielerin, die in „Breaking Bad“ die Rolle von Walter Whites Frau Sykler gespielt hat, in einem Interview mit The One Show (via MetroNews). Dass die Fotos mit einer Reunion zusammenhängen, hält sie jedenfalls für unmöglich. Und tatsächlich sieht das Fluss-Foto ziemlich nach Werbung aus.

    Ob sie allerdings darüber sprechen würde, wenn es sich doch um Dreharbeiten mit „Breaking Bad“-Hintergrund handeln würde, wissen wir nicht genau. Als sie nämlich in der TV-Show gefragt wurde, ob sie denn selbst im geplanten Film mitspielen wird, erklärte sie, dass sie darüber nicht sprechen dürfe und betonte, dass es sich dabei um „ein kleines Geheimnis“ handle. Es bleibt also spannend...

    Wann kommt der "Breaking Bad"-Film?

    Dass es einen „Breaking Bad“-Film geben soll, steht schon seit Anfang des Jahres 2019 fest. Wie berichtet, soll der Film, der den Arbeitstitel „Greenbrier“ trägt, bei Netflix erscheinen. Serienschöpfer Vince Gilligan wird das Drehbuchschreiben und die Regie übernehmen. Um was es im Film konkret gehen soll und wann er erscheinen könnte, steht bislang jedoch noch nicht fest. Obwohl Cranstons Figur White am Ende der Serie gestorben ist, könnte sie definitiv in Rückblenden noch einmal zu sehen sein. Eine Liste mit möglichen Schauspielern, die im Film auftauchen, soll zumindest angeblich bereits existieren und Cranston taucht darauf auf...

    "Breaking Bad"-Film: Diese Figuren kehren in der Fortsetzung zurück

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • Deliah C. Darhk
      Wenn sie nicht im Film wäre, wer würde ihr verbieten können das zu sagen? ^^
    • Sentenza93
      Kann man etwas Perfektes nicht einfach mal abgeschlossen lassen?
    • Jimmy v
      Hm, ich finde es nicht per se schlecht als Stilmittel und bei Flanagan stört es mich erst recht nicht. Aber ob die Lösung nun per se gut ist, bleibt natürlich auch stark debattierbar, klar.
    • The_Lavender_Town_Killer
      Please don`t f*ck this up!
    • Schneehenry
      Bitte nicht! Das wär wohl die dümmste Idee überhaupt. Ich hasse es, wenn das als Stilmittel verwendet wird. Mike Flanagan kann z.B. nicht ohne. Und genau das stört mich immer extrem an seinen Werken. Ich vertraue Gilligan voll und ganz.
    • Jimmy v
      Wie wär's, wenn ein imaginierter Walter White Jesse begleitet?
    Kommentare anzeigen
    Back to Top