Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    "Guardians Of The Galaxy Vol. 3": James Gunn teasert erschreckende Pläne für sein Trilogie-Finale
    Von Annemarie Havran — 14.10.2019 um 20:10
    facebook Tweet

    Einmal noch wird James Gunn die Guardians Of The Galaxy in Szene setzen. Und dabei plant er womöglich einen großen Dämpfer für MCU-Fans… Doch der Regisseur hat noch mehr spannende Neuigkeiten zu dem Sequel in petto.

    Walt Disney

    James Gunn stellte sich in einer Q&A-Session auf Instagram den Fragen seiner Fans und enthüllte dabei, dass uns in „Guardians Of The Galaxy Vol. 3“ ein ganz schöner Dämpfer erwarten könnte. Auf die Frage eines Fans, ob wir im dritten Teil der „Guardians“-Reihe mit dem Tod einer wichtigen Figur rechnen müssen, antwortete Gunn zwar nicht konkret, aber dennoch vielsagend (via comicbookmovie.com): „Ich kann mich an KEINE Comicbuch-Verfilmung erinnern, in der nicht jemand gestorben wäre.“

    Natürlich hat Gunn den Tod einer zentralen Figur nicht bestätigt, doch ein Ende mit einem emotionalen Paukenschlag würde durchaus Sinn ergeben: Denn James Gunn plant „Guardians Of The Galaxy Vol. 3“ nicht nur als seinen persönlich letzten Film der Reihe, sondern auch als Ende der Geschichte des Teams. Wie bei den Avengers könnte es danach also mit einer neuen Team-Zusammensetzung weitergehen, aber die aktuelle Konstellation dürfte nach dem dritten Teil nicht mehr existieren – eben vielleicht weil jemand stirbt?

    Sean Gunns Kraglin soll größere Rolle bekommen

    James Gunn verriet auf Instagram auch, dass sein Bruder Sean Gunn in „Guardians Of The Galaxy Vol. 3“ eine größere Rolle spielen wird. Derzeit arbeiten die Brüder auch für Gunns aktuelle Regiearbeit „The Suicide Squad“ zusammen, danach geht es mit „Guardians 3“ weiter.

    Auch in „Avengers: Endgame“ sollte Sean Gunns Figur Kraglin einen Auftritt haben, wurde dann jedoch herausgeschnitten. Nun bekommt der Ravager eine umso größere Bühne in der „Guardians“-Fortsetzung: „Ich habe große Pläne für Kraglin, aber ihr müsst abwarten“, so James Gunn.

    Möglich wäre zum Beispiel, dass Kraglin nach dem Tod von Yondu (Michael Rooker) der Anführer der Ravager wird. Aber wie Gunn schon sagte, müssen wir wohl noch eine ganze Weile warten, bis wir mehr wissen – wie lange genau, ist allerdings noch nicht bekannt. „Guardians Of The Galaxy Vol. 3“ wird wohl frühestens 2022 ins Kino kommen, da James Gunn derzeit noch mit „The Suicide Squad“ beschäftigt ist. Dieser wiederum startet in den USA am 6. August 2021.

    Hier haben wir übrigens alles für euch zusammengetragen, was wir bislang über die mögliche Handlung von „Guardians Of The Galaxy 3“ wissen:

    "Guardians Of The Galaxy Vol. 3": Das ist der Stand

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top