Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Überraschung: Dieser Tierhorror ist Quentin Tarantinos Lieblingsfilm 2019
    Von Tobias Tißen — 04.11.2019 um 09:37
    facebook Tweet

    Der Meisterregisseur ist bekannt dafür, regelmäßig seine aktuellen Lieblingsfilme zu verkünden. Was das aktuelle Kinojahr angeht, liegt in Tarantinos Gunst überraschend ein etwas unter dem Radar gelaufener Horrorfilm vorn.

    Sony Pictures

    Am 15. August kam hierzulande Quentin Tarantinos neuestes Meisterwerk „Once Upon A Time… In Hollywood“ in die Kinos. Und nur eine Woche darauf startete der Film, den er nun im Gespräch mit Pete Hammond von Deadline als seinen Lieblingsfilm des bisherigen Jahres bezeichnete: der Alligatoren-Horror „Crawl“ von Terror-Meister Alexandre Aja („High Tension“).

    „Tarantino sagte mir, so unglaublich das auch klingen mag, dass sein liebster Film des Jahres momentan ‚Crawl‘ sei. Ganz richtig, ein Alligatoren-in-einem-Hurricane-Film […]“, berichtet Hammond von seiner Konversation mit dem Regisseur über die besten Filme 2019.

    Tarantino: Immer für eine Überraschung gut!

    Dass Tarantino auf Western und Martial-Arts-Filme steht, dürfte jeder wissen, der sich auch nur fünf Minuten mit seiner Person beschäftigt hat. Wenn es jedoch um seine Favoriten im jeweiligen aktuellen Kinojahr geht, dann finden sich darunter immer wieder große Überraschungen, die längst nicht von allen als so großartig angesehen werden. So nannte Tarantino 2015 etwa die Komödie „Man lernt nie aus“ mit Robert De Niro und Anne Hathaway als seinen Lieblingsfilm, in seiner 2013er Liste waren unter anderem „Kick-Ass 2“, „The Lone Ranger“ und „Das ist das Ende“ zu finden.

    Und auch „Crawl“, der zwei Monate vor Ende des Jahres 2019 in seiner Gunst vorne steht, ist eine überraschende Wahl, schwamm der Tier-Horrorfilm insgesamt doch etwas unter dem Radar. Mit weltweit eingespielten 90 Millionen Dollar war er bei einem Budget von 13,5 Millionen Dollar zwar ein finanzieller Erfolg, allerdings auch kein Mega-Kassenschlager. Und auch die Kritiken waren „nur“ mittelmäßig bis gut, nicht herausragend (60 bei Metacritic, 6,2 bei IMDb).

    Ist "Crawl" tatsächlich so stark?

    Aber vielleicht werden durch den Ritterschlag durch Tarantino ja nochmal ein paar mehr Leute auf „Crawl“ aufmerksam. Verdient hätte er es aus unserer Sicht. Der von Sam Raimi („Tanz der Teufel“) produzierte Film, in dem die junge Haley (Kaya Scodelario) und ihr Vater (Barry Pepper) inmitten eines Hurricanes in einem Haus eingeschlossen sind, während um sie herum das von hungrigen Alligatoren verseuchte Wasser immer höher steigt, bekam von uns nämlich gute 3,5 Sterne verliehen.

    „Crawl“ ist „ein Old-School-Tierhorror, der zur Abwechslung mal nicht mit augenzwinkernder Selbstironie, sondern mit einem konstant hohen Spannungslevel und handwerklicher Qualität überzeugt“, heißt es im Fazit unserer Kritik.

     

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • Shiro
      Wer hat was gegen niedliche Krabbelviecher?! :)
    • Joe Heck
      Fand auch es war einer der besten des Jahres
    • Bruce Wayne
      Tarantino hat nun mal einen speziellen Geschmack. Meistens versteht man aber seine Argumentation, würde ich behaupten.
    • John K.
      Würde ja noch Haie dazu zählen, faszinierende Tiere aber unter keinen Umständen ,,knuffig .
    • Sentenza93
      Fand den Film auch erschreckend gut. Besser als ich erwartet habe. Die beiden Hauptdarsteller haben wirklich alles gegeben.
    • Defence
      Kann da natürlich nur für mich und meinen Geschmack sprechen, aber gut gemachter Tierhorror, vor allem, wenn er halbwegs realistisch gemacht wird (z.B. die richtige Größe der Tiere), ist nicht nur unterhaltsam, sondern kann sauspannend sein und auch gewisse Urängste ansprechen.Die Natur ist nun mal kein Streichelzoo, sondern häufig buchstäblich ein Kampf ums Überleben, wo fressen und gefressen werden, das Recht des Stärkeren zählt und es gibt trotz allem immer noch genug Tiere und Arten, die auch einem Menschen gefährlich werden können.Crawl funktioniert z.b., weil es relativ realistisch ist, die Alligatoren auch nicht nur Monster sind, sondern eben Tiere, die z.b. auch ihr Territorium verteidigen. Ohne zuviel spoilern zu wollen, überkreuzen sich hier die Territorien von Mensch und Tier, im Kriechkeller bzw Umgebung befindet sich z.b. ein Gelege der Tiere. Durch den Hurrikan verwandelt sich die Umgebung in wasserreiches Gebiet, wo diese Tiere ihr Element haben und den Menschen überlegen sind...^^
    • André McFly
      Ich schätze ja Tarantino als Filmemacher sehr. Aber seine Jahres-Bestenlisten sind selten mit meinem Geschmack kompatibel ;)
    • Phil
      Guter Mann! Der Film war klasse. ich hatte richtig Spass im Kino!
    • Rockatansky
      Geh ich mit. Ausser bei Spinnenhorror...
    • Marki Mork
      CRAWL war super! Sehr spannend!Und ich denke ich bin nicht der Einzige, der laufend um den Hund Angst hatte, bis .... oder bis nicht?! :D
    • isom
      Genau ,zumal sie ja nur nach ihrem Überlebensinstinkt handeln ,deshalb mochte ich den Film Fährte des Grauens von 2007 ,in dem wird das Krokodil nicht abgeknallt oder in die Luft gesprengt ,sondern frisst den Bösen und lebt glücklich weiter :D
    • Jimmy v
      Eben! ;)
    • Kurt_Sloane
      Crawl ist super gewesen. Wirklich gut und spannend inszeniert!
    • Kurt_Sloane
      Passt ja perfekt zu Alligatoren 😂
    • Jimmy v
      Jo. Wobei ich nie verstehe, warum Tierhorror so beliebt ist. Ich empfinde für die Viecher eher Mitleid und sehe sie in all ihrer Knuffigkeit. ;)
    • Rockatansky
      Unter dem Radar gelaufen, ist auch schon etwas übertrieben ausgedrückt, gilt der Film doch bei vielen Kritikern als kleine Genre-Perle.
    Kommentare anzeigen
    Folge uns auf Facebook
    Die beliebtesten Trailer
    Die Känguru-Chroniken Trailer DF
    Black Widow Trailer DF
    Ghostbusters: Legacy Trailer DF
    James Bond 007 - Keine Zeit zu sterben Trailer DF
    Wonder Woman 1984 Trailer OV
    Escape From Pretoria Trailer OV
    Alle Top-Trailer
    Kino-Nachrichten Stars
    J.J. Abrams' "Superman" mit Michael B. Jordan: So reagiert Kevin Smith, als er die News von uns erfährt
    NEWS - Stars
    Donnerstag, 28. November 2019
    J.J. Abrams' "Superman" mit Michael B. Jordan: So reagiert Kevin Smith, als er die News von uns erfährt
    Godfrey Gao: "Chroniken der Unterwelt"-Star stirbt mit nur 35 Jahren bei chinesischer TV-Spielshow
    NEWS - Stars
    Mittwoch, 27. November 2019
    Godfrey Gao: "Chroniken der Unterwelt"-Star stirbt mit nur 35 Jahren bei chinesischer TV-Spielshow
    Alle Kino-Nachrichten Stars
    Die meisterwarteten Filme
    Weitere kommende Top-Filme
    Back to Top