Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    "Nicht auf einem Level mit 'Herr der Ringe'": Amazon stampft Stephen Kings "Dark Tower"-Serie ein
    Von Annemarie Havran — 16.01.2020 um 14:28
    facebook Tweet

    Ach was ist das für eine Leidensgeschichte mit dem „Dunklen Turm“! Als Romanreihe so brillant, als Kinofilm so enttäuschend und als Serie – nun gar nicht existent. Denn Amazon hat bei dem Projekt basierend auf Stephen Kings Saga den Stecker gezogen.

    Heyne Verlag

    Revolverheld Roland Deschain wird vorerst nicht auf den kleinen Bildschirmen nach dem dunklen Turm suchen. Wie Deadline exklusiv berichtet, hat Amazon die geplante „Dark Tower“-Serie basierend auf Stephen Kings Büchern abgesagt.

    Auch wenn Stephen Kings Werke derzeit am laufenden Band verfilmt werden, sind die Erfolge nicht immer garantiert – „Es“ und seine Fortsetzung schlugen zwar ein wie eine Bombe, der mit Idris Elba und Matthew McConaughey starbesetzte „Der dunkle Turm“ aber soff an den Kinokassen gnadenlos ab.

    Zwar sollte die Amazon-Serie nicht mit dem Kinofilm im Zusammenhang stehen, sondern die Vorgeschichte von Hauptfigur Roland erzählen und dafür dann natürlich auch nicht Idris Elba, sondern den jüngeren Sam Strike vor die Kamera holen. Doch ob es nun das Stigma des schlecht gelaufenen Films ist oder ein anderer Grund: Amazon trennt sich von „Der dunkle Turm“.

    Andere Amazon-Projekte sind einfach besser

    Ein solcher anderer Grund soll laut Insidern, die mit Deadline gesprochen haben, nämlich die Qualität der Pilotfolge zu „Der dunkle Turm“ gewesen sein, die wohl tatsächlich gedreht wurde. Amazon hatte für die Adaption von der schwer verfilmbaren Vorlage erst einmal nur die Produktion eines Piloten bestellt - das durchaus übliche Vorgehen in der Serienbranche.

    Die mögliche Skepsis von Amazon, ob man die schwierige Vorlage gut umsetzen könne – basieren sollte die Serie übrigens vor allem auf dem vierten Band der Romanreihe, „Glas“ (Originaltitel: „The Dark Tower IV: Wizard And Glass“), in dem es um Rolands frühen Jahre geht – soll nun wohl berechtigt gewesen sein. Deadline will so von seinen Quellen erfahren haben:

    „Die Verantwortlichen bei Amazon waren der Meinung, dass der Pilot nicht auf dem Level anderer im großen Stil produzierter Genre-Serien war, wie sie der Streamingdienst aktuell in Produktion bzw. Vorproduktion hat, wie zum Beispiel ‚Das Rad der Zeit‘ und ‚Der Herr der Ringe‘.“

    Findet "Der dunkle Turm" eine andere Heimat?

    Dass Amazon die Serie nun nicht für seinen Streamingdienst Amazon Prime Video produzieren wird, bedeutet natürlich nicht, dass sich nicht ein anderer Sender oder Streaminganbieter das Projekt schnappt, jetzt, wo es wieder freigeworden ist. Laut Deadline bietet Amazon die Drehbücher, die damals zur Bestellung des Piloten führten, auch schon zum Kauf an.

    Und auch im Kino könnte es mit der „Dark Tower“-Saga immer noch weitergehen. Doch ehrlich gesagt stehen hier die Chancen ziemlich schlecht. Wahrscheinlicher wäre da schon, dass in ein paar Jahren noch einmal ein ganz neuer Anlauf gestartet wird, sobald der erste Fehlversuch etwas in Vergessenheit geraten ist.

    "The Walking Dead"- und "Game Of Throne"-Darsteller

    Die Besetzung für die Serie bzw. die wohl gedrehte Pilotfolge wurde nie offiziell bestätigt, soll aber aus unter anderem Sam Strike als Roland, Jasper Pääkkönen als Marten/Mann in Schwarz sowie Michael Rooker aus „The Walking Dead“, Jerome Flynn aus „Game Of Thrones“ und Joana Ribeiro bestanden haben. Als Produzent zeichnete „Walking Dead“-Showrunner Glen Mazzara verantwortlich.

    King-Fans können sich auf "The Stand" freuen

    Aber „Der dunkle Turm“ ist nicht das einzige epische Werk von Stephen King, das Fans lieben, auch „The Stand“ ist ein wahres Mammutwerk des Horrorpapstes – wenn auch nur ein einbändiges. Und diese große Saga über den einen finalen Kampf zwischen Gut und Böse, nachdem der Großteil der Menschheit von einer Seuche dahingerafft wurde, soll tatsächlich weiterhin zur Serie werden.

    Aktuell ist die Neuverfilmung von „The Stand“ beim Sender CBS in Arbeit und soll im vierten Quartal 2020 ausgestrahlt werden. Die Darstellerriege unter der Federführung von Regisseur und Drehbuchautor Josh Boone liest sich schon mal beeindruckend:

    Unter anderem sind James Marsden als Stu Redman, Whoopi Goldberg als Mother Abagail, Alexander Skarsgård als Randall Flagg, Amber Heard als Nadine Cross, Greg Kinnear als Glen Bateman und Nat Wolff als Lloyd Henreid dabei.

    "Carrie": Das nächste Stephen-King-Remake kommt – und wird ziemlich anders als das Original

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top