Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    "Indiana Jones 5": Wird Harrison Ford noch mal die Peitsche schwingen?
    Von Björn Becher — 18.01.2020 um 15:30
    facebook Tweet

    Vor fast zwölf Jahren kam „Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels“ in die Kinos. Nun läuft er mal wieder im TV und es stellt sich die Frage: Was ist mit „Indiana Jones 5“? Und wir glauben: Der kommt jetzt nun wirklich... vielleicht...

    Lucasfilm Ltd.

    Ja, es ist eine unendliche Geschichte. Seit Jahren wird „Indiana Jones 5“ angekündigt und dann doch wieder nach hinten verschoben. Mal war das Drehbuch nicht gut genug, mal machten die Beteiligten lieber andere Projekte. Und so verstreicht angekündigter Kinostart um Kinostart. Aktuell hat Disney, die seit der Übernahme von Lucasfilm die Rechte haben, „Indiana Jones 5“ für den 8. Juli 2021 angekündigt. Dieses Mal soll wirklich alles klappen.

    Seit einiger Zeit ist bekannt, dass David Koepp, der bereits das Skript zu „Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels“ schrieb und auch die erste Wahl für das Drehbuch zu „Indiana Jones 5“ war, wieder an Bord ist, nachdem er zwischenzeitlich ersetzt wurde. Und er versprach: „Dieses Mal haben wir eine wirklich gute Idee“, nachdem die vorherigen Anläufe für einen fünften Teil genau daran scheiterten.

    Gute Idee und Zeit ...

    Regisseur Steven Spielberg befindet sich aktuell bereits in der Post-Produktion von „West Side Story“. Obwohl der Film erst Ende 2020 in die Kinos kommt, von einer großen Oscar-Kampagne und damit vielen PR-Terminen für den Filmemacher begleitet wird, scheint der Regisseur genug Raum zu haben, um im Laufe des Jahres 2020 „Indiana Jones 5“ drehen zu können. Wenn es jemand schafft, dann ohnehin Spielberg, der einst „Schindlers Liste“ und „Jurassic Park“ im selben Jahr in die Kinos brachte und dieses Kunststück mit „München“ und „Krieg der Welten“ noch mal wiederholte.

    Und Harrison Ford? Der hat ohnehin riesige Lust, seine Kultrolle noch einmal zu spielen. Sein jüngster Film „Ruf der Wildnis“ ist längst abgedreht, startet am 20. Februar 2020 weltweit in den Kinos. Nach den damit verbundenen Presseterminen zum Kinostart steht der 77-Jährige sofort zur Verfügung.

    Also alles in Butter… Dieses Mal muss der Termin doch eingehalten werden. Nicht ganz.

    ... aber auch wirklich genug Zeit?

    Denn da ist einmal das Problem, dass aus Koepps „guter Idee“ auch ein finales Drehbuch werden muss, bei dem Disney, Spielberg, Ford sowie Produzentin Kathleen Kennedy den Daumen heben. Und dann ist da noch die Zeit. So gut es sich bei Spielberg anhört, ist doch gerade er dafür bekannt, immer neue interessante Projekte zu finden.

    Uns würde nicht wundern, wenn er nach der opulenten Musical-Verfilmung „West Side Story“ erst mal wieder ein kleineres Projekt einschieben will, was zu einer erneuten Verschiebung von „Indiana Jones 5“ führen könnte. Mit „The Kidnapping Of Edgardo Mortara“ kursiert ein solches mögliches Projekt bereits – allerdings schon seit Jahren und ohne wirkliche Fortschritte, sodass wir davon ausgehen, dass dieser Film bei Spielberg gerade nicht die höchste Priorität hat.

    Daher: Wir dürfen hoffen! So gut wie jetzt, standen die Chancen wohl noch nie, dass „Indiana Jones 5“ wirklich kommt und der aktuell anvisierte Starttermin im Juli 2021 eingehalten wird. Skepsis ist aber trotzdem angebracht.

    „Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels“ läuft am heutigen 18. Januar 2020 um 20.15 Uhr auf ProSieben.

    Die große Vorschau auf die Highlights im Kino 2020

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • V_ossi
      An Spielberg und Ford habe ich auch gar nicht so viele Zweifel. Es ist einfach die Kombination aus Fords Alter und dem Charakter, der mir Sorgen bereitet.Die Action in Blade Runner oder Star Wars sah schon nicht mehr geschmeidig aus und das ist bis zu einem potentiellen Drehstart von Indy 5 auch wieder ein paar Jahre hin. Wird entsprechend eher schlimmer.Ford würde ich z.B. einen grumpy old man wie in Gran Torino zutrauen, aber das ist dann doch recht weit von dem Action/Adventure Film entfernt, der Indy immer war.Die einzige Option, die ich sehe, wäre es Indy zum Sidekick zu degradieren und die Action einem jüngeren Schauspieler/in zu übertragen. Quasi wie mit seinem Vater im dritten Teil. Aber will ich 50 Minuten auf den ersten Ford Auftritt waren und dann nur alle 10 Minuten ne kurze Sequenz mit Ford haben, der ein Rätsel löst, bevor die Action ohne ihn weiter geht?
    • DARTH_WERDER
      Indy 4 ist für mich ein Film, der besser wird, je öfter man ihn anguckt. Damals war ich sehr enttäuscht, heute bin ich mit dem Endprodukt dann doch sehr glücklich. Die Stimmung ist dank Spielberg extrem gut und kommt dem feeling von damals sehr nahe. Auch wenn ich immer noch nicht ganz warm werde mit dem Ende und ich mir lieber ein anderes Thema gewünscht hätte (Atlantis). Dennoch kann ich mittlerweile das Bashing gegen den Film überhaupt nicht mehr nachvollziehen! Wenn man ehrlich ist, ist der zweite Teil auch nicht sonderlich gut gewesen... zumindest für mich der schwächste.
    • TresChic
      Nicht jeder hat Gene wie Stallone. Ford wirkt extrem alt. Wie soll das denn mit Indi funktionieren? Ich hatte schon im Blade Runner II oft das Bedürfnis ihm einen Stuhl anzubieten. :-/
    • Delain667
      Klar kommt er Disney will Kohle scheffeln.
    • mrspock
      Indiana Jones 5 wäre für mich der meisterwartete Film seit Jahren wenn er denn endlich wirklich kommen würde. Ich fand Indiana Jones 4 genauso gut wie die 1980er Teile. Reinhold Messner kraxelt noch mit 75 Jahren in den höchsten Bergen rum. Da ist es auch OK wenn H. Ford nochmal diese Film-Legende spielt. Indiana Jones ist eine der allerbesten Abenteuerfilmreihen der Welt. Mir sind Helden ohne Superkräfte viel lieber. Einen Reboot mit anderen Schauspielern lehne ich ab. Harrison Ford ist der einzig wahre Indiana Jones.
    • Darklight ..
      Ich habe nichts gegen alte Menschen. Und Ford hat sich doch ganz gut gehalten. Ich habe nur was gegen schlechte Drehbücher...😎
    • RonScoog
      Ernsthaft? Der 4.war mit Abstand der schwächste...6,5/10, was aber nicht am gealterten Ford gelegen hat. Die erste halbe Stunde war wirklich stark Danach wurde es aber leider schlechter bis zum Ufo Ende Schwachsinn...Außer Indy nicht wirklich gleichwertige Charaktere...selbst Karen Allen, die wirklich toll war in Raiders, agiert fast auf Knallchargen Niveau wie leider auch der eigentlich hochdekorierte Rest. Außerdem zu viel schlechtes cgi. Kristallschädel ist dennoch ganz ok und immer noch guckbar....aber mit Sicherheit nicht auf dem Level wie die ersten drei.Für mich der beste, weil gleichzeitig düsterste und irrwitzigste Indy ist Temple of Doom...10/10. Die anderen beiden sind aber eigentlich fast genau so toll... 9,5/10....eine der besten Triologien der Filmgeschichte mit einem nicht ganz so starken Sequel.
    • lily
      Bitte nicht. Ford ist inzwischen alt und gebrechlich. War schon schlimm wie er in SW aussah. Last es einfach gut sein.
    • GoodGuyGoneWrong
      Eine Fortsetzung zu In Diana Jones wäre mir sinnvoller.:)))))
    • Deliah C. Darhk
      Du erkennst die Tendenz?Dann weißt Du, wovor es mich gruselt. 😢
    • Bond, James Bond
      Wie? Wat??? Myers, ein mystischer Killer, lassen wir bitte Rob Zombies Erklärbärmaschine weg, mit Indy, einem leibhaftigen Menschen vergleichen? Also bitte!!!!
    • Bond, James Bond
      Ähm, nö. Er sah schon aus wie Ende 50 ( was er beim Dreh war).
    • Bond, James Bond
      DE-Aging würde ich besser finden als Opa Indy...nur halt keine verfremdeten Augen wie bei De Niro in The Irishman...und natürlich gut wie Michael Douglas im MCU Kram.
    • Bond, James Bond
      Bradley Cooper hätten die sofort 2015 nehmen sollen. Mittlerweile ist er mit 45 eindeutig zu alt um Indy in mehreren Filmen darzustellen. Und für einmal pfeife ich darauf. Aber einen Opa Indy brauche ich auch nicht. Was haben damals Leute gemeckert, dass Roger Moore mit 57 noch Bond war. Lasst euch das mal durch den Kopf gehen! 57! Ford wird dieses Jahr 78!!!!
    • Jimmy v
      Also so krass finde ich's jetzt nicht...
    • greekfreak
      Geh mal auf youtube und suche nach Keanu Reeves as Forest Gump Deepfake - It's Breathtaking!.
    • Darklight ..
      Wenn ich irgendjemandem noch mit 90 Jahren einen solche Rolle abnehmen würde, dann dem verdammten Clint Eastwood!Er iss soooo verdammt gut in seinen Altersrollen. Von mir aus... her damit!!!
    • Darklight ..
      Ich weiß nicht... ich fände den fünften Teil einfach nur gut, weil es die Chance gäbe, den bescheuerten Vierten damit beiseite zu schieben... Es bei dem Kristallschädel zu belassen... mein Gott, was für ein jämmerliches Ende für Dr.Jones. Wobei... Han Solo und Luke isses ja auch nicht besser ergangen...
    • Jimmy v
      So übertrieben nun auch nicht. Ich rede einfach vom sinnvollen CGI-Einsatz: Keine bescheuerten Über-Explosionen, sondern smooth echter Action zur Hand gehen und aushelfen.
    • Jimmy v
      Also ich brauche einen 5. Indy nun auch nicht unbedingt. Aber so ganz abgeneigt bin ich dann auch nicht, zumal es ein Herzensprojekt von Ford ist und ich den gerne mal wieder so richtig mit Feuer und Flamme bei der Sache sähe. In den Produktionen der letzten Jahre war er mir zu laid back.
    Kommentare anzeigen
    Folge uns auf Facebook
    Die beliebtesten Trailer
    Fantasy Island Trailer DF
    The Batman First Look-Teaser OV
    After Truth Teaser (2) OV
    Ruf der Wildnis Trailer DF
    The Green Knight Trailer OV
    Wonder Woman 1984 Trailer DF
    Alle Top-Trailer
    Kino-Nachrichten In Produktion
    "Indiana Jones 5" kommt: Jetzt soll es wirklich losgehen
    NEWS - In Produktion
    Freitag, 14. Februar 2020
    Wo bleibt "Edge Of Tomorrow 2"? Das ist der Stand
    NEWS - In Produktion
    Freitag, 14. Februar 2020
    Wo bleibt "Edge Of Tomorrow 2"? Das ist der Stand
    Statt Hollywood-Version mit "Harry Potter"-Star: Neuverfilmung von "Im Westen nichts Neues" kommt mit Daniel Brühl aus Deutschland
    NEWS - In Produktion
    Freitag, 14. Februar 2020
    Statt Hollywood-Version mit "Harry Potter"-Star: Neuverfilmung von "Im Westen nichts Neues" kommt mit Daniel Brühl aus Deutschland
    Alle Kino-Nachrichten In Produktion
    Die meisterwarteten Filme
    Weitere kommende Top-Filme
    Back to Top