Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Erstes Bild vom Netflix-Blockbuster "Red Notice": Dwayne Johnson macht einen auf James Bond
    Von Daniel Fabian — 09.03.2020 um 11:53
    facebook Tweet

    „Red Notice“ könnte der teuerste Netflix-Film aller Zeiten werden. Schuld daran ist nicht zuletzt auch der namhafte Cast um Ryan Reynolds, Gal Gadot und Hauptdarsteller Dwayne Johnson – und genau den sehen wir nun auf einem ersten Bild vom Set.

    Universal Pictures International France

    Für seine Dienste vor der Kamera von „Red Notice“ soll Dwayne Johnson erstmals 20 Millionen Dollar kassieren, als Produzent des Films gibt’s nochmal was oben drauf. Und selbst seine Co-Stars  Wonder-Woman-Darstellerin Gal Gadot und „Deadpool“-Star Ryan Reynolds – sollen letztlich mit 20 Millionen aussteigen. Damit könnte der Action-Thriller die teuerste Netflix-Produktion bislang werden.

    Einen ersten Mini-Einblick in den Streaming-Blockbuster gibt jetzt ein Bild vom Set, das Dwayne Johnson via Instagram teilte. Darauf sehen wir den Ex-Wrestling-Star in eleganter Robe, die fast an Kult-Agent James Bond erinnert:

    Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

    Seconds away from @rawsonthurber yelling “action” — in the zone and surrounded by our hard working, talented crew. RED NOTICE. A globetrotting film about the world’s most wanted art thief, an FBI profiler and the greatest conman the world has ever known. Coming to @netflix 🌎♟ @masistills 📸

    Ein Beitrag geteilt von therock (@therock) am

    Das ist "Red Notice"

    Allzu genaue Details über den Inhalt von „Red Notice“ sind noch nicht bekannt. Es soll aber um die Jagd nach der weltbesten Kunstdiebin (Gadot) gehen, bei der neben einem INTERPOL-Agenten (Johnson) auch ein ausgefuchster Hochstapler (Reynolds) seine Finger im Spiel hat. Ob der Schild, den Johnson auf dem Setfoto in der Hand hält, womöglich ein wertvolles Relikt ist, auf das Gadots Figur ein Auge geworfen hat?

    „Red Notice“ ist die jüngste Zusammenarbeit von Dwayne Johnson und Regisseur Rawson Marshall Thurber, der unter anderem auch schon „Central Intelligence“ und „Skyscraper“ inszenierte. Zuletzt sahen sich die Macher aufgrund des Coronavirus’ allerdings zu einer Planänderung gezwungen. Denn ursprünglich sollten demnächst die Dreharbeiten in Italien stattfinden, die aufgrund des Virus-Ausbruchs nun fraglich sind.

    "Red Notice": Dreharbeiten wegen Coronavirus in Gefahr?

    Einen offiziellen Starttermin hat „Red Notice“ noch nicht. Wir gehen aber davon aus, dass der Film im Laufe des Jahres 2021 bei Netflix erscheinen wird.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • FilmFan
      Netflix entwickelt sich für alle Fans physischer Medien zum Albtraum. Red Notice wird schon der zweite Film der somit nicht auf Blu-ray erscheint.
    • Gravur51
      Bald Bond.
    • SonnyC
      Central Intelligence/Skyscraper....Wow... Ich will endlich wieder so´ne Art Walking Tall.... Also Dwayne, Stock ausm Keller und mal nen anständigen Actionfilm machen.
    • Klaus S aus S
      in den 60ern fiel er damit sicher nicht aus dem Rahmen
    • WhiteNightFalcon
      Als wäre Bond die einzigste Filmfigur, die Smoking und Fliege trägt.
    Kommentare anzeigen
    Back to Top