Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    "The Flash" und Co.: Eure Lieblings-DC-Helden kehren erst 2021 zurück
    Von Björn Becher — 15.05.2020 um 11:15
    facebook Tweet

    Normalerweise geht es nach einer Sommerpause im Herbst mit dem sogenannten Arrowverse weiter. Doch in Zeiten von Corona ist wenig normal – und so müssen wir bis 2021 warten.

    Warner Bros. Television / TheCW

    Der US-TV-Sender The CW hat sein Programm für die nächste Seriensaison verkündet – und das interessiert auch hierzulande immer viele Fans, denn schließlich ist The CW die Abspielstätte der ganzen DC-Superhelden-Shows aus dem sogenannten Arrowverse – und der deutsche Streaming-Termin hängt direkt vom US-TV-Plan ab.

    Diese Saison kommt durch die aktuelle Coronapandemie eine Ausnahmesituation dazu, die den Kalender des Senders gehörig durcheinanderwirbelt. Denn The CW gab nun bekannt, dass die DC-Serien alle erst 2021 weitergehen. Zudem werden die kommenden Staffeln dadurch verkürzt – im Fall von Aushängeschild „The Flash“ zum Beispiel auf 17 statt der üblichen 22 bis 23 Folgen. Für einen Herbst-Start müsste The CW schon jetzt wieder mit Drehs beginnen, was man dadurch umgeht.

    "Superman & Lois" statt "Arrow"

    Dem Arrowverse getauften DC-Superhelden-Serienuniversum steht ohnehin ein einschneidendes Jahr bevor, denn das erste Mal fehlt „Arrow“, die Serie, mit der alles begann und die Anfang 2020 nach 170 Folgen zu Ende ging.

    Neu im Programm ist dafür „Superman & Lois“. Die Abenteuer des Mannes aus Stahl, der toughen Reporterin und ihrer gemeinsamen Kinder erben den alten Programmplatz von „Arrow“ erbt und bilden nun mit „The Flash“ ein Doppel.

    Der neue Plan ab Januar 2021

    So sieht daher der neue Arrowverse-Sendeplan in den USA ab Januar 2021 aus – noch ohne „Supergirl“ und „Legends Of Tomorrow“ (dazu gleich mehr im nächsten Kapitel dieser Nachricht):

    •  sonntags: „Batwoman
    •  montags: „Black Lightning
    •  dienstags: „The Flash“ sowie „Superman & Lois“

    In Deutschland ist das Arrowverse in Sachen Veröffentlichungspolitik mittlerweile allerdings noch stärker zum Flickenteppich geworden. Die Folgen von „The Flash“ gibt es kurz nach der US-Ausstrahlung bei VoD-Anbietern wie Amazon Prime Video in der Originalfassung zum Kauf*. „Batwoman“ gibt es zwar auch bei Amazon Prime Video – allerdings im Abo*, weswegen die Folgen erst deutlich später erscheinen (und wir aktuell hierzulande noch auf die zweite Hälfte der ersten Season warten).

    „Black Lightning“ ist derweil in Deutschland an Netflix lizenziert, wo man bei den ersten beiden Seasons immer noch die einzelnen Folgen eine Woche nach US-Ausstrahlung veröffentlichte, zuletzt im März 2020 die dritte Season aber stattdessen auf einem Schlag und erst nach Ausstrahlung aller Folgen im US-TV. Und mit wem Warner einen Deal für „Superman & Lois“ in Deutschland schließt, ist noch nicht bekannt.

    "Supergirl" und "Legends" folgen später

    Im Terminplan fehlen aktuell noch „Supergirl“ und „Legends Of Tomorrow“ – aus unterschiedlichen Gründen. „Legends Of Tomorrow“ bekommt traditionell eine kürzere Staffel und startet immer erst zur sogenannten Mid-Season, also zur zweiten Hälfte des US-Serienjahres. Die Mid-Season beginnt meist nach einer kurzen Pause über Weihnachten und den Jahreswechsel Anfang Januar, aber auch das wird natürlich 2021 anders sein, wo die Mid-Season Ende März / Anfang April beginnen dürfte, was aber auch noch nicht final entschieden ist.

    „Supergirl“ bekommt ausnahmsweise eine kürzere sechste Staffel, die dann auch erst im Frühjahr starten wird, da man so der Schwangerschaft von Hauptdarstellerin Melissa Benoist Rechnung trägt.

    *Bei den Links zum Angebot von Amazon handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über diese Links erhalten wir eine Provision.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top