Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    "Avatar 2": Neues Bild gibt Vorgeschmack auf die Unterwasser-Action
    Von Julius Vietzen — 25.06.2020 um 13:40
    facebook Tweet

    Schon länger ist bekannt, dass wir in den „Avatar“-Sequels die Unterwasserwelten von Pandora erleben werden. Wie die Szenen unter Wasser gedreht werden (und dass es dabei durchaus actionreich zugeht), zeigt nun ein neues Bild von den Dreharbeiten.

    Twentieth Century Fox

    Die Dreharbeiten zu „Avatar 2“ und „Avatar 3“ haben mit dreimonatiger Verspätung endlich wieder angefangen, das bewies Produzent Jon Landau erst kürzlich mit einem Schnappschuss von der Arbeit am Set.

    In Neuseeland werden aktuell aber nur noch die Realfilmen-Aufnahmen mit echten Schauspielern, Kostümen und Sets gedreht (auch wenn es dabei trotzdem sehr viel Bluescreen gibt). Die bei den „Avatar“-Filmen äußerst wichtigen Performance-Capture-Aufnahmen, bei denen die Bewegungen für die computeranimierten Na'vi aufgezeichnet werden, fanden hingegen schon vor einer ganzen Weile statt.

    Das schrieb nun auch Landau noch einmal bei Instagram, wo er ein Bild von den Unterwasser-Performance-Capture-Aufnahmen teilte:

    Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

    Still photographer Mark Fellman snapped this photo last year of Britain Dalton during underwater performance capture on the Avatar sequels.

    Ein Beitrag geteilt von Jon Landau (@jonplandau) am

    Dabei handelt es sich um einen Schnappschuss von Setfotograf Mark Fellmann, der bereits 2019 aufgenommen, aber erst jetzt veröffentlicht wurde, wie Landau schreibt. Auf dem Bild sehen wir Schauspieler Britain Dalton, der in „Avatar 2-5“ Lo'ak spielen wird, den zweitgeborenen Sohn von Jake (Sam Worthington) und Neytiri (Zoe Saldana).

    Schon seit längerem ist bekannt, dass in den „Avatar“-Sequels neue Ecken des Planeten Pandora erkundet werden sollen und unter anderem spielen die Fortsetzungen so am und unter Wasser.

    2017 Twentieth Century Fox
    Ganz links: Britain Dalton, daneben die anderen Jungdarsteller in den "Avatar"-Sequels

    Und offenbar gibt es auch unter Wasser Kreaturen, die den Na'vi als Reittiere dienen, ganz ähnlich den sogenannten Banshees, den Flugdrachen aus dem ersten Teil. Darauf deutet jedenfalls die Haltung hin, die Dalton auf der zu sehenden Konstruktion einnimmt, die aus einem Flugzeugheck-ähnlichen Gerät und einem weiteren Schauspieler im Motion-Capture-Anzug besteht.

    Denkbar wäre ansonsten auch eine Art U-Boot, was für die nicht besonders technikaffinen Na'vi aber eher ungewöhnlich wäre.

    Trotz der dreimonatigen Verzögerung bei der Wiederaufnahme der Dreharbeiten bleibt den Filmemachern übrigens wirklich genug Zeit, um „Avatar 2“ rechtzeitig fertig zu bekommen. Wie der offizielle Twitter-Account, auf dem das Unterwasser-Bild ebenfalls geteilt wurde, noch einmal bestätigte, wird die Fortsetzung am 17. Dezember 2021 in die US-Kinos kommen.

    Deutscher Starttermin von „Avatar 2“ ist der 15. Dezember 2021.

    "Avatar 2": So beginnt das neue Abenteuer

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • Dirk Diggler
      haha, man erwartet eher sowas wie ein fertig gerendertes (oder halbwegs fertiges) Bild vom Film, was man kriegt ist das.....nen Vorgeschmack auf was, nen Pool?
    • Micox
      Ich rieche einen Flop..
    • Riddler
      Kann ich mich nicht mehr so dran erinnern, aber ich vermute es dürften dann einfach weitere Monde wie Pandora gewesen sein, die um den Gasriesen kreisen. Je nachdem wie nah die Bahnen verlaufen, kommen die sich vielleicht auch schon mal etwas näher..
    • Luthien's Ent
      Ein Mond, der selber auch Satelliten hat? Da war doch so n Doppelmond zu sehen, wenn ich mich recht erinnere, oder? Was es alles gibt...
    • Björn W
      Warum schreibt man nicht neues Bild von den Dreharbeiten???
    Kommentare anzeigen
    Back to Top