Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    "Terminator 6"-Star ist sich sicher: Das Publikum hat keinen Bock auf "Terminator 7"
    Von Björn Becher — 29.06.2020 um 19:50
    facebook Tweet

    Mit „Terminator: Dark Fate“ bekam eine neue Generation das Ruder von den Stars der Originalfilme überreicht. Doch Mackenzie Davis glaubt nicht, dass es großes Interesse daran gibt, dass sie und Co. weitermachen…

    20th Century Fox

    Der Plan war klar: „Terminator: Dark Fate“ belebt mit der Hilfe der Altstars Linda Hamilton und Arnold Schwarzenegger das Franchise neu und bringt eine junge Garde für weitere Filme in Stellung. Doch das Publikum spielte nicht mit, löste bei Weitem nicht so viele Kinotickets, wie nötig gewesen wären.

    Dass „Terminator 7“ nach weltweiten Einnahmen für „Dark Fate“ von rund 261 Millionen Dollar (bei einem Budget von 185 Millionen Dollar) kommen wird, gilt daher als extrem unwahrscheinlich – und auch Hauptdarstellerin Mackenzie Davis hält davon nix.

    Das Publikum will neue Dinge

    In einem Interview mit NME erklärt sie zwar, dass sie den Film liebte und sehr stolz darauf sei, aber die Nachfrage des Publikums sei nun mal nicht vorhanden: „Es ist ziemlich verrückt, zu glauben, es gibt eine Nachfrage für einen siebten Film!“

    Stattdessen scheint sie es bevorzugen, wenn man die Reihe ruhen lässt und mit den massiven Summen, die in solche Blockbuster gesteckt werden, lieber neuen Filmemachern eine Chance gebe: Es gebe so viele interessante Menschen, die bislang nicht die Chance hatten, Filme zu machen. „Wir sollten aktuell in diese investieren“.

    Wer Terminator: Dark Fate“ noch nicht kennt: Bei Amazon Prime Video kann der Film per Leihe oder Kauf gestreamt werden.*

    20th Century Fox
    Mackenzie Davis in "Terminator: Dark Fate".

    Mit einem Plädoyer dürfte Mackenzie Davis vielen Kinogängern aus dem Herzen sprechen, die dem Recycling alter Filmreihen und -marken in Hollywood überdrüssig sind:

    „Man soll dem Aufmerksamkeit schenken, was das Publikum will – und sie wollen neue Dinge. Und ich will neue Dinge.“

    Mit ihrer Meinung ist Mackenzie Davis übrigens nicht allein. Auch Linda Hamilton hat schon deutlich gemacht, dass sie auf einen siebten Teil keinen Bock mehr hat, kann sich aber im Gegensatz zu Mackenzie Davis vorstellen, dass eine Fortsetzung der Terminator“-Reihe, die an einem anderen Punkt neu beginnt, funktionieren könnte.

    Spin-off oder Neubeginn statt „Terminator 7“? Linda Hamilton hat nach "Dark Fate" keinen Bock mehr!

    Mackenzie Davis ist übrigens in Kürze wieder im Kino zu sehen. An der Seite von Steve Carell, Rose Byrne und Chris Cooper gehört sie zum Cast der Polit-Satire „Irresistible“, die am 6. August 2020 starten soll.

     

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • Mr. no oNe
      Natürlich jetzt nur meine Meinung 😉.Der Anfang nach der Einstiegsszene war ja ansich nicht soooo schlecht. Ging ja gleich los die Konfrontationen zwischen den Terminators wirkte etwas rauer als im Vorgänger wie z.b in der Fabrik. Das war ja nicht so verkehrt.Aber, sobald Sarah Connor kam sollte alles ultra cool wirken :(. Das mit Arni hat mich echt getroffen. Als Arni seine Dialoge aufsagte konnte ich es einfach nicht glauben. Das ganze CGI Massaker. Die Flugzeugszene auweia. Das war für mich zuviel des Guten. Geht doch auch ohne CGI. Warum nur :(.
    • FilmFan
      Ja.Ist ja gut. Jetzt hats auch der letzte kapiert. Sie finden den Film kacke. OK. Ganz ruhig Brauner ;).Die junge Dani war sicher keine 12. John Connor hat mich in T2 die meiste Zeit genervt. Sein Tod war wie ne Befreiung für mich. Die Story völlig logisch. Das Thema Skynet war doch ausgelutscht. Frauenpower! Großes Kino. Fehlte nur noch Captain Marvel ;). Ich fands mega. Arnie war cool. Seine Story fand ich witzig und schlüssig. Großer Abschied von ihm.Der Film war was ich wollte. Ein würdiger Nachfolger zu T2.Und nu?Ja. Ich weiß. Bin kein Film Fan. Manche hier glauben sogar ich würde nur Marvel gucken. Oder noch besser. Ich habe nur Captain Marvel gesehen :D.Nix für Ungut. Und danke für die Belustigung.
    • FilmFan
      Ich habe ne Meinung und bin deshalb kein Film-Fan? Demokratie ist wohl nur was in ihrem Sinne ist?
    • isom
      Für mich aber nicht ! ,,TrotzigaufdenBodenaufstampf ;)
    • Bond, James Bond
      Skeptisch ist ja ok, passt ja auch zum Grundton der beiden ersten Filme. Für die meisten war es das Ende.
    • Bond, James Bond
      Ach, dass deine Konter immer so mickrig und persönlich sind.Aber das du mit Communities Probleme hast, habe ich mal, wie durch ein Zufall, auch bei moviejones oder moviepilot gesehen :-)Wie wäre es, wenn du mal lockerer mit allem umgehst, dann wäre dir auch was witzigeres zu meinem Spruch eingefallen ;-)
    • Bond, James Bond
      Really???? https://media1.giphy.com/me...
    • Bond, James Bond
      Lustig, das wollte ich noch dazu schreiben, ob dir Erwachsenwerden eventuell nicht liegt. Habe es mir verkniffen, nur damit du mir damit doof kommst :-)Du verallgemeinerst alles und wunderst dich über direkte Reaktionen?
    • Bond, James Bond
      Nein, ich gebe dir Recht. Man hätte aber mit einem fähigeren Drehbuchautor und Regisseur trotzdem darauf aufbauen können. Das Ende war ein Geschenk: weg mit Marcus (empfand ich unnötig), John ist nun der endgültige Anführer.In der Fortsetzung hätte man dann noch auf den Transformers Schnickschnack verzichten sollen.Aber mit ständigen Reboots macht man es nur schlimmer.
    • Bond, James Bond
      MIT EINER KLAREN IDEE??? Wtf?
    • Bond, James Bond
      Das schlimme ist ja, Sie ist nicht 12, wirkt aber so.
    • ArturiusArt
      Dann sind sie kein Film-Fan.Hätte man sich wenigstens auf eines der drei Überthemen geeinigt(Supadupafrauenpower, USA-Mexico-Grenze, Überwachungsstaat).Die Story ist der absolute Schwachsinn, da hilft keine, garkeine schauspielerische Leistung.Ich hab ihn mir jetzt zwei man angetan und er wird jedes mal schlechter.Was man mit Arnies Story gemacht hat ist unverzeihlich. Dieser andauernd heulende, schreiende, nervende Zwerg soll also die Welt retten. Schauspielerisch so desaströs schlecht und unglaubwürdig.Zu Recht hat der Film die Kritiken bekommen, die er bekommen hat.Hoffentlich ist der Schnell vergessen und ein fähiger Produzent macht sich dran.
    • ArturiusArt
      Das Franchise ist nicht tot. Man hat es einfach umgebracht.John Connor, durch und eine 12-Jährige Mexikanerin getauscht.Die Story ist absolut grottiger Müll. Wie in einer der 50 Fast an Furious Teile.Die Grenzproblematik (Mexico USA) irgendwie reingefummelt.Dann selbstverständlich Frauenpower auch irgendwie mit Gewalt reingequetscht.Überwachungsstaatthematik reingeprügelt. Eine einzige Qual.Die Mexikanerin heult und schreit den ganzen Film lang. Es ist unerträglich.Was man mit Arnie und seiner Story gemacht hat, kann man nicht verzeihen.Der Film war und ist Dreck, das hat nichts mit dem Franchise zu tun. Die ganze Crew hat es hart verka..t.
    • WhiteNightFalcon
      Sag ja, rein als Actionfilm gesehen, find ich ihn sogar gut.
    • FilmFan
      Genau wie ich.
    • FilmFan
      Ach Jungchen. Werde endlich Erwachsen.
    • FilmFan
      Du solltest mal gut durchlüften. Dann klappts auch wieder mit denekn.
    • as140
      War irgendwo im Pay-TV. Glaube auf AXN.
    • Mr. no oNe
      Klingt interessant. Der Preis müsste ja mittlerweile gesunken sein. Man muss sich das mal vorstellen die Entwickler hatten wenig Budget, kriegen aber eine bessere Atmo und Future War hin. Ist vllt. ein unfairer Vergleich, es ist ein Spiel das andere ist ein Film. Dennoch. Ja Sarah Connor wirkte so arrogant und super cool, dass war so schlimm.
    • Defence
      Es gibt das offizielle Ende, was auch im Kino so lief, das Sarah am Ende noch einen kleinen Monolog hält, man währenddessen eine dunkle Strasse sieht, auf der man entlang fährt und die Zukunft ungewiss ist.Dann gibt es noch ein Ende auf dem Spielplatz (glaube ich) bzw so ein öffentlichen Park, wo Leute picknicken, grillen, spielen, feiern usw.Im Monolog wird u.a. erwähnt, das der 29 August 1997 (Judgment Day) nicht in der Form stattgefunden hat, Michael Jackson seinen Geburtstag feierte u.ä. Skynet tatsächlich vernichtet ist.Das sind zumindest die 2 Enden, die ich kenne. Das Alternativende ist auch Bonusmaterial z.b. auf der Special Edition (DVD).
    Kommentare anzeigen
    Back to Top