Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Mit 104 Jahren verstorben: "Vom Winde verweht"-Star Olivia de Havilland ist tot
    Von Markus Trutt — 27.07.2020 um 09:45
    facebook Tweet

    Sie galt als einer der letzten lebenden Stars des Goldenen Hollywood-Zeitalters: Nun ist die unter anderem aus dem Klassiker „Vom Winde verweht“ bekannte, zweifach oscarprämierte Olivia de Havilland im Alter von 104 Jahren gestorben.

    Metro-Goldwyn-Mayer (MGM)

    Mit einer mehr als 50 Jahre andauerenden Karriere gehörte Olivia de Havilland zu den größten Schauspiel-Ikonen Hollywoods. Am vergangenen Sonntag und damit nur wenige Wochen nach ihrem 104. Geburtstag ist sie nun in ihrem Wohnort Paris gestorben. Das gab ihre Pressesprecherin Lisa Goldberg bekannt.

    Als junge Frau wollte de Havilland eigentlich Lehrerin werden, machte jedoch auch schon durch Theaterrollen auf sich aufmerksam. So wurde sie letztlich vom österreichischen Regisseur Max Reinhardt entdeckt, der sie zunächst in seiner Bühnenadaption von Shakespeares „Ein Sommernachtstraum“ und 1935 schließlich auch in einer zugehörigen Filmversion als Hermia besetzte – eine der ersten Filmrollen für de Havilland und der Ausgangspunkt für ihre schillernde Leinwandkarriere.

    Durchbruch mit Errol Flynn und "Vom Winde verweht"

    Ihren großen Durchbruch feierte de Havilland an der Seite von Errol Flynn, mit dem sie zwischen 1935 und 1941 acht gemeinsame Filme drehte – darunter den gefeierten Abenteuerfilm „Robin Hood, König der Vagabunden“ von 1938, in der sie die weibliche Hauptrolle der Lady Marian spielte.

    Dass sie auch anspruchsvollere Rollen mit Bravour meistern konnte, bewies sie etwa im Über-Klassiker „Vom Winde verweht“, wo sie als herzensgute Melanie Hamilton neben Clark Gable und Vivien Leigh die Zuschauer begeisterte. Ihre erste von insgesamt fünf Oscarnominierungen.

    Historischer Gerichtsprozess und 2 Oscars

    Schon wegen „Vom Winde verweht“ geriet de Havilland mit dem Studio Warner Bros. aneinander, bei dem sie eigentlich unter Vertrag stand (und von dem „Vom Winde verweht“ nicht stammte). Das schaukelte sich später zu einem historischen Gerichtsprozess hoch, den die Schauspielerin 1944 mit einem wegweisenden Urteil gewann, das die Bedeutung von festen Studioverträgen schwächte und damit den Anfang vom Ende des klassischen Hollywood-Studiosystems einläutete.

    In den 1940ern – dann auch ohne festes Studioengagement – befand sich de Havilland auf dem Höhepunkt ihrer Karriere dank Hauptrollen in so unterschiedlichen Filmen wie „Das goldene Tor“, „Mutterherz“, „Die Schlangengrube“ und „Die Erbin“, die ihr alle weitere Oscarnominierungen einbrachten. Gewinnen konnte sie den begehrten Filmpreis 1947 und 1950 für „Mutterherz“ und „Die Erbin“.

    Späte Rollen

    Ab den 50er und 60er Jahren war Olivia de Havilland bereits in weniger Rollen zu sehen, feierte aber trotzdem noch einige große Erfolge, etwa mit der abgründigen Romanze „Meine Cousine Rachel“ und den Thrillern „Wiegenlied für eine Leiche“ und „Lady In A Cage“.

    In späteren Jahren trat de Havilland verstärkt auch als Buchautorin, vereinzelt aber auch noch in Kino- und Fernsehproduktionen in Erscheinung (z.B. im Serien-Hit „Fackeln im Sturm“ oder als Königin Elisabeth II. in „Die Romanze von Charles und Diana“), bevor sie mit der TV-Romanze „König ihres Herzens“ 1988 ihre letzte Filmrolle spielte.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • FilmFan
      Einige user feiern unverständlicherweise FS für einen Nachruf der selbstverständlich sein sollte. Wer weis ob der gekommen wäre hätten einige nicht darauf verwiesen.Mir ist gerade schlecht.RIP Grand Dame!
    • Bond, James Bond
      Die war Filmstarts wohl zu unbekannt. Nun, dank Twins und der Tatsache, dass Sie Travoltas Ehefrau war, mir nicht.Bin mir sicher, dass ich früher noch mehr Filme mit ihr sah, fand Sie immer hübsch.
    • scorch
      Letztens noch 'Mutterherz' mit ihr zufällig gesehen. Tolle Schauspielerin und ein wahrlich gutes Alter erreicht. Möge sie in Frieden ruhen.ps: erst jetzt iwo gelesen, dass auch Travolta's Frau verstorben ist.
    • Bond, James Bond
      Keine Frage, für ihre Rolle als Melanie Hamilton war Sie schließlich auch das erste Mal für den Oscar nominiert. Vivien Leighs Scarlett ist eine der faszinierendsten der Filmgeschichte, De Havillands Melanie war aber Herz und Seele.Aber neben Melanie spielte Sie achtmal an der Seite von Flynn, ebenfalls alles Kassenschlager, und gewann später halt noch zwei Oscars. Auch nicht zu verachten ihre spätere Rolle in Robert Aldrichs Wiegenlied für eine Leiche an der Seite von Bette Davis, in der Sie gegen Ihren Image spielte.
    • WhiteNightFalcon
      Kann deinen Frust verstehen, dass sie nur auf die Rolle von Melanie reduziert wird.Aber man muss auch bedenken, Vom Winde verweht ist einfach DAS Brett eines Filmklassikers schlechthin und absolut - fast - jedem ein Begriff, auch wenn er den Film nie gesehen hat.Was mich betrifft:Für mich war es der erste globale Blockbuster, bevor es das Wort überhaupt gab, durch die vielen Wiederaufführungen. Steht ja nicht umsonst auf Platz 1 der erfolgreichsten Filme aller Zeiten.Es ist eine der besten Literaturverfilmungen.Hat einen der perfektesten Gesamtcasts der Filmgeschichte.Mit Vivien Leighs Leistung die für mich faszinierendste Frauenfigur der Filmgeschichte.Die immernoch packendste Lovestory der Filmgeschichte.Etc etc...
    • HalJordan
      Wow, das ist in der Tat ein stolzes Alter.Damit ist auch der letzte Star der Golden Hollywood Age von uns gegangen.R. I. P. Olivia de Havilland
    • isom
      RIP Madame und auch das goldene Hollywood. Dank an Filmstarts, dass sie das doch gebracht haben.
    • Bond, James Bond
      Ja, der John muss sich leider hinten anstellen, aber der bleibt mir auch immer in Erinnerung, vor allem als lässiger Roper in Der Mann mit der Todeskralle.
    • Bond, James Bond
      Joan Fontaine war ja nur 1 Jahr und einige Monate jünger als Olivia. Gestorben ist Sie 2013.Ps.: Sie holte noch vor Olivia den Oscar für Hitchcocks Suspicion, zuvor eine Nominierung, ebenfalls unter Hitchcocks Regie, für Rebecca. Olivia gewann aber mit 2:1 Oscars :-)
    • CineMan
      Letztes WE noch Die Abenteuer des Robin Hood gesehen....R.I.P.Die Frauen aus dem Hause de Havilland / Fontaine erreichten alle ein stolzes Alter: Mutter Lillian Fontaine wurde 89, Schwester Joan Fontaine wurde 96.
    • greekfreak
      104 Jahre sind ein ziemlich stolzes Alter.RIP.
    • Sentenza93
      Damit ist das so ziemlich letzte große Stück Filmgeschichte verstorben. 😔Leb wohl, Olivia. R.I.P. Danke für viele, unvergessene Filme.(Und ebenfalls: R.I.P. John Saxon)
    • Gold Kreis
      gute reise und nur die besten wünsche auf dem weg🙌
    • Defence
      Eine tolle Frau, die ein stolzes Alter erreicht hat.Ruhe in Frieden Olivia de Havilland.
    • Bond, James Bond
      Eine der Lieblingsschauspielerinnen meiner Mutter, besonders durch ihre Rollen als Lady Marion an der Seite Flynns in Robin Hood, König der Vagabunden und der Melanie in Vom Winde verweht.Für mich ist Sie weiterhin auch DIE Lady Marion, dagegen sind alle anderen Marions regelrecht blass. Und wie der Zufall so wollte habe ich am Samstag erst Die Attacke der leichten Brigade (freilich an der Seite Errol Flynns) geordet. Ps.: da sie zwei Oscars gewann und ganze achtmal an der Seite Flynns spielte, nervt es mich schon, dass gestern Abend in den Tagesthemen und sonst wo, immer nur mit Vom Winde verweht eröffnet wird. Ähnlich wie bei den Berichterstattungen zu Morricones, als immer mit der Mundharmonika eröffnet wurde.Ps.: Arte hatte auch zufällig De Havillands zweite Oscar-Rolle Die Erbin für nächste Woche ins Programm genommen (also vor ihrem Tod).
    • WhiteNightFalcon
      Nun erweist Filmstarts der Dame doch noch Respekt! Danke dafür.So viele Stars des alten Hollywood leben ja nicht mehr. RIP Olivia de Havilland.
    • Swythe
      Eine tolle Schauspielerin, die sicherlich auf ein bewegtes Leben zurückgucken konnte. Nach Kirk Douglas ein weiterer großer Star einer anderen Ära, der nun gegangen ist. Mir hat sie besonders in Captain Blood, Die Erbin, Meine Cousine Rachel und natürlich Vom Winde verweht gefallen. Möge sie in Frieden ruhen.
    Kommentare anzeigen
    Back to Top