Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Neue Bilder zu "Avatar 2": Abgefahrene Unterwasser-Maschine
    Von Daniel Fabian — 05.08.2020 um 09:17
    facebook Tweet

    Auf zwei brandneuen Bildern enthüllen die Macher der „Avatar“-Fortsetzungen ein abgefahrenes Unterwasser-Vehikel, das wir in „Avatar 2“ und „Avatar 3“ sehen werden – und das eine klassische Cameron-Konstruktion ist.

    Twentieth Century Fox

    Vor wenigen Wochen war es dann tatsächlich soweit – schon wieder: Disney verschob die langersehnte Fortsetzung von James Camerons „Avatar - Aufbruch nach Pandora“ einmal mehr: 

    Avatar 2“ soll nun am 15. Dezember 2022 ins Kino kommen.

    Natürlich wird aber nichtsdestotrotz weiter mit Hochdruck an dem Film bzw. den Filmen („Avatar 3“ wird gleich mit gedreht) gearbeitet. Nachdem das Produzententeam um Jon Landau in den vergangenen Monaten immer wieder Einblicke von den Dreharbeiten mit der Öffentlichkeit teilte, gibt es nun zur Abwechslung mal neue Konzeptbilder zum Science-Fiction-Film, auf denen nun der sogenannte „Crabsuit“ enthüllt wird.

    Der „Krabbenanzug“ ist laut Twitter-Posting des offiziellen „Avatar“-Accounts eines von mehreren neuen multifunktionalen Unterwasser-Vehikeln der RDA (Resources Development Administration) in den „Avatar“-Fortsetzungen.

    Natur als Inspiration für Science Fiction

    Meister-Regisseur James Cameron („Terminator“, „Titanic“) ist bekannt dafür, mit seinen Filmen technologische Entwicklungen voranzutreiben – das zeigte zuletzt etwa auch eine im Zuge des von Cameron produzierten „Alita: Battle Angel“ entwickelte High-Tech-Prothese. Denn egal wie futuristisch oder Fantasy-lastig seine Filme auch sein mögen, der Bezug zur Realität ist dem Kanadier ganz besonders wichtig.

    Das zeigt nun auch der ziemlich abgefahrene „Krabbenanzug“, der uns in den „Avatar“-Sequels erwartet und mit dem Cameron aus einem Element aus der Natur etwas Neues und eben doch Vertrautes schafft. Diese Herangehensweise zieht sich übrigens durch all seine Filme wie ein roter Faden und betrifft neben diversen Maschinen etwa auch die Tierwesen auf Pandora oder Landschaften wie die schwebenden Berge.

    Allen, die sich mit James Camerons Art, Filme zu machen sowie mit den immer wiederkehrenden Motiven in seinen Filmen näher beschäftigen wollen, kann der Autor dieser Zeilen übrigens gleich zwei aufschlussreiche und wahnsinnig spannende Bücher empfehlen, die ihr in dem einen oder anderen Buchladen sicher noch bekommt:

    „Mythen - Mütter - Maschinen. Das Universum des James Cameron“*

    „The Making of Avatar“*

    In „Avatar 2“, der zu großen Teilen unter Wasser spielen wird, kehren neben Sam Worthington als Jake Sully und Zoe Saldana als Ney’tiri unter anderem auch Sigourney Weaver und Giovanni Ribisi sowie Stephen Lang zurück, der in den Fortsetzungen den Antagonisten geben wird.

    Neu zum Cast stoßen etwa „Fast & Furious“-Star Vin Diesel, die Grand Dame des Martial-Arts-Kinos Michelle Yeoh („Tiger & Dragon“) sowie Kate Winslet, die über 20 Jahre nach „Titanic“ nun erneut für James Cameron vor der Kamera steht – beziehungsweise schwimmt:

    Kate Winslet & Co.: Witziges Bild vom Set der "Avatar"-Sequels

    Übrigens: Dank Disneys Übernahme von Fox bekommt ihr den ersten „Avatar“-Film (neben den „Star Wars“-Abenteuern und zahlreichen Marvel-Filmen) auf Disney+ zu sehen – über diesen Affiliate-Link könnt ihr den Streamingdienst abonnieren*. Damit würdet ihr auch FILMSTARTS unterstützen, wobei der Preis unberührt bliebe.

    *Bei den Links zum Angebot von Amazon handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über diese Links erhalten wir eine Provision.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top