Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Realfilm-Remake des erfolgreichsten Animes aller Zeiten: J.J. Abrams‘ Projekt nimmt Fahrt auf
    Von Annemarie Havran — 19.09.2020 um 12:20
    facebook Tweet

    „Your Name“ ist der Anime-Film mit den höchsten Einnahmen weltweit. Schon seit 2017 plant „Star Wars 9“-Regisseur J.J. Abrams, ein Realfilm-Remake des Mega-Hits zu produzieren. Mit einem neuen Regisseur an Bord nimmt das Projekt nun an Fahrt auf.

    Universum Film GmbH

    2016 entstanden, kam der Anime „Your Name.“ 2018 auch in die deutschen Kinos und generierte eine so gewaltige Nachfrage, dass den Vorstellungen, die ursprünglich nur auf zwei Abende limitiert waren, noch neue hinzugefügt wurden.

    Nicht nur in Deutschland war „Your Name.“ ein Erfolg. Der Anime von Makoto Shinkai kann sich auf die Fahne schreiben, mit einem Einspielergebnis von über 350 Millionen US-Dollar der weltweit erfolgreichste Kinofilm seines Genres zu sein.

    Nun soll das Hollywood-Realfilm-Remake von „Your Name.“ kommen und während J.J. Abrams schon länger als Produzent an Bord ist, kommt nun laut Deadline ein Regisseur dazu: Lee Isaac Chung.

    Regie und Drehbuch

    Lee Isaac Chungs Drama „Minari“ hat 2020 beim renommierten Sundance Film Festival den Großen Preis der Jury und den Publikums-Preis gewonnen. Der Filmemacher übernimmt beim „Your Name.“-Remake den Regieposten, mit dem zuvor Marc Webb („The Amazing Spider-Man“) in Verbindung gebracht wurde, und wird außerdem das Drehbuch überarbeiten.

    Die ursprüngliche Fassung stammt von „Arrival“-Autor Eric Heisserer und wurde auch schon von „The Big Sick“-Autorin Emily V. Gordon überarbeitet.

    Mit Genki Kawamura ist außerdem auch der Produzent des Originals dabei. Der Zeitplan für die Produktion und den Filmstart ist noch nicht bekannt.

    "Your Name.": Darum geht’s

    In dem romantischen Sci-Fi-Märchen tauschen die in einem Bergdorf lebende Teenagerin Mitsuha und der Schüler Taki aus der Metropole Tokio ihre Körper. Sie wissen nicht, wie es passiert, doch manchmal wachen sie in ihrem jeweils eigenen Körper auf, manchmal in dem des anderen.

    Als sie beginnen, ihre Erlebnisse in ihren Smartphones zu notieren, entsteht zwischen den beiden jungen Menschen eine intensive Kommunikation. Doch dann bricht die geheimnisvolle Verbindung der beiden auf einmal ab…

    Unser Kritiken-Fazit: „Der japanische Sensationshit ,Your Name.‘ bezaubert mit wunderschönen Animationen und einer herzzerreißenden Geschichte über Seelenverwandtschaft und Vorbestimmung.“

    Die FILMSTARTS-Kritik zu "Your Name."

    Heimkino-Tipp: U. a. bei Amazon bekommt ihr den wunderbaren Film „Your Name. - Gestern, heute und für immer“ übrigens nicht nur auf Blu-ray* und DVD*, sondern auch in einer tollen Limited Collector's Edition* mit umfangreichem Booklet, offiziellem Soundtrack und allem Pipapo.

    *Bei den Links zum Angebot von Amazon handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über diese Links erhalten wir eine Provision.

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • Shiro
      Ich darf raten... Hauptdarsteller wird eine süße Blondine und der Hauptdarsteller wird der ein Schönling vom Typ Meine Bauchmuskeln? Die kommen vom Knallharten Training jeden Tag! ...
    • Patricinats
      Unbedingt! Teil 1 ist so dermaßen unterschätzt meiner Meinung nach.
    • Darklight ..
      Scheitern iss eine Sache... aber zu J.J. verurteilt zu werden iss tatsächlich die Höchststrafe...
    • Darklight ..
      Eigentlich... eigentlich... da kann man nicht viel falsch machen...Aber genau hier kommt dieses gewisse Talent von Arbrams ins Spiel... ich denke, genau das schafft er auch noch...
    • Darklight ..
      Das mit dem Desaster ist offensichtlich das Ziel. Sonst hätten sie nicht den passenden Produzenten damit beauftragt...
    • Darklight ..
      Ich tu mal so, als ob mir die Ironie entgangen wäre...: P
    • Dark Rain
      Ich sehe schon jedes amerikanische Hollywood Highschool Drama Klischee in diesem Film nach dem niemand gefragt hat. Ich muss mich gleich übergeben....
    • Hans Heinrich
      Nie was von gehört. Bin da aber auch Laie. Besorge mir den jedoch mal und mache mir ein Bild.
    • greekfreak
      Ja geil,nachdem dieser Stümper,der seine Karriere nur seinem Produzenten-Vater verdankt,gleich 2 der grössten Fränscheises ruiniert hat,darf er jetzt den erfolgreichsten Anime verwursten.
    • Cirby
      Naja, hier wird wohl eher remaked, weil viele nichts mit dem AnimeStyl anfangen können.Die Geschichte wird quasi für den Großteil des westlichen Marktes erschlossen.
    • Shiro
      Warum... er kann gut inszenieren, nur extrem schlecht selber entwerfen... das fällt jetzt ja weg...Abgesehen davon: Der Anime ist perfekt, da brauchst es - wie auch alle Disney Zeichentrickklassiker - kein Real-Remake...
    • niman7
      Den Japern fallen immer tolle Geschichten ein. Den Amis aber wohl gar nicht mehr...Abrams sollte man das Projekt aus der Hand reißen!
    • モノクマ
      Dinge, die die Welt nicht braucht. Der Erfolg des Originals ist nicht zuletzt seinem typisch japanischen Flair zu verdanken, und die Amerikaner haben in der Moderne schon desöfteren kein gutes Händchen bewiesen, was die Neuverfilmung asiatischer Filme angeht, nicht nur bei Realfilmadaptionen von Anime, sondern auch z.B. beim legendären „Oldboy“.Eigentlich sollte man sowohl aus dem mäßigen Erfolg von „Ghost in the Shell“ als auch aus dem jüngsten Debakel um Disneys „Mulan“ seine Lehren ziehen, was Neuverfilmungen erfolgreicher Filme sowie Realfilmadaptionen von Zeichentrickfilmen (besonders Anime) betrifft.Dass J.J. mit von der Partie ist, verwundert kaum: Auch er muss seine Rechnungen bezahlen, und so unkreativ, wie er ist, fände er ohne Remakes und Sequels keinen Job mehr.
    • Cineast & (Anti)FilmFan 2
      Jep aber nicht von Jar JarUnd hier kann er eigentlich nicht viel falsch machen soll ja eim Remake werden Copy & Paste damit kennt er sich doch aus.
    • Bruce Wayne
      Das Original ist derartig mit der japanischen Kultur/Lifestyle verbunden, dass es schwer wird, die Geschichte in ein westliches Setting überzusiedeln. Wird wohl in einem Desaster enden.
    • Torben S.
      Das Problem ist dass die Amerikaner selten die Message und das Bild vermitteln können, was sich die Japaner gedacht haben. Ich befürchte dass man einen Film macht mit hübschem Mädel und hübschen Jungen und dass die Essenz des FIlmes nicht rüberkommt.
    • GamePrince
      Was Anime-Fans brauchen ist ein Alita Sequel!
    • Sentenza93
      Ein amerikanisches Remake einer asiatischen Vorlage... Also bis auf bei6Scorsese vielleicht, geht das meistens ja leider schief. Also danke, aber nein danke.
    • Gravur51
      Wo jj draufsteht, bin ich mittlerweile raus
    • Defence
      Boah, bitte nicht!Your Name ist ein Anime, den ich schätzen und lieben gelernt habe dank einer Freundin, die mich auf den Film aufmerksam machte, ich jetzt nicht so der große Animekenner und -Freund bin.Das letzte, was ich davon brauche, ist ein Remake und dann auch noch von Abrams, der schon bei SW nicht verstanden hat, was den Zauber dieser Reihe ausgemacht hat...
    Kommentare anzeigen
    Back to Top