Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    "Wonder Woman 2" auf jeden Fall im Kino: Patty Jenkins dementiert Streaming-Gerüchte
    Von Annemarie Havran — 08.10.2020 um 20:00
    facebook Tweet

    Und da war es nur noch einer: „Wonder Woman 1984“ hält als letzter potenzieller Blockbuster die Stellung im restlichen Jahr 2020. Und viele unken schon: Kommt doch eh als Stream! Das sieht die Regisseurin aber völlig anders.

    2020 Warner Bros. Entertainment Inc. All Rights Reserved. / Clay Enos/ ™ & © DC Comics

    James Bond – Keine Zeit zu sterben“ wurde gerade auf 2021 verschoben, „Dune“ folgte auf dem Fuße. Und die Dinos aus „Jurassic World 3: Dominion“ verabschiedeten sich wiederum aus dem Kinojahr 2021 und werden nun erst im Sommer 2022 über die Leinwände trampeln.

    Was sollen wir da noch groß sagen, der Verschiebungsreigen geht weiter und ein Ende ist nicht in Sicht. Besonders bei Warners Comic-Verfilmung „Wonder Woman 1984“ zittern die Kinobetreiber (falls sie überhaupt noch mehr zittern können), denn mit dem derzeit geplanten Kinostart am 23. Dezember 2020 geht es um nicht weniger als das Weihnachtsgeschäft.

    Ob „Wonder Woman 1984“ seinen Kinostarttermin 2020 halten können wird, das kann derzeit natürlich keiner vorhersagen. Die Corona-Infektionszahlen steigen weltweit, auch wieder im herbstlich-erkaltenden Europa.

    Doch eines ist laut Regisseurin Patty Jenkins sicher: „Wonder Woman 1984“ wird auf der großen Leinwand gezeigt!

    In einem Tweet antwortete sie einem Fan, dass die Möglichkeit, den Fantasy-Actioner direkt als Streaming-Angebot zu veröffentlichen, nicht einmal diskutiert werde.

    Gerüchte, dass „Wonder Woman 2“ doch nicht ins Kino kommt, sondern Warner sich die Einnahmen lieber über einen kostenpflichtigen Premium-Stream oder durch Veröffentlichung als Premium-VoD sichern wird, kursieren seit geraumer Zeit hartnäckig. Große Umstände hätte Warner damit nicht: Schließlich hat man mit HBO Max einen hauseigenen Streamingdienst bereitstehen, zu dem man problemlos Inhalte verlagern kann.

    So hat es auch Disney mitMulangehandhabt: Der Kinostart wurde in den Ländern, in denen Disney+ angeboten wird, gestrichen und der Abenteuerfilm kam in einem neuen Bezahlmodell direkt zum Streamingdienst statt auf die Leinwand.

    "Wir stehen 100 Prozent hinter der Kino-Erfahrung"

    Patty Jenkins machte außerdem klar, dass sie und Warner zu „100 Prozent hinter der Kino-Erfahrung“ für „Wonder Woman 1984“ stünden. „Wir unterstützen unser geliebtes Kino-Business.“

    Wenn auch ihr das Kino-Business unterstützen wollt, dann gibt es auch ohne die ganz großen Blockbuster gerade jede Menge toller Filme im Kino!

    Heute ist Donnerstag und damit wieder Kinostarttag in Deutschland und ihr könnt euch zum Beispiel die exzellent geschrieben David-gegen-Goliath-Story „Vergiftete Wahrheit“ anschauen, Schauspiel-Ikone Isabelle Huppert in „Eine Frau mit berauschenden Talenten“ beim Drogenhandel zusehen oder auch mit „Peninsula“ und „Zombi Child“ ein Zombie-Doppel geben.

    Sollte man gewisse Drogen legalisieren? Unser Interview mit Isabelle Huppert zu "Eine Frau mit berauschenden Talenten"

    Podcast Leinwandliebe zu "Peninsula und Zombi Child"

    Über das angesprochen Zombie-Doppel sprechen wir diese Woche auch in unserem FILMSTARTS-Podcast Leinwandliebe, hört einfach mal rein!

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top