Mein Konto
    Braveheart
    Durchschnitts-Wertung
    4,5
    1605 Wertungen - 30 Kritiken
    Verteilung von 30 Kritiken per note
    22 Kritiken
    4 Kritiken
    3 Kritiken
    0 Kritik
    0 Kritik
    1 Kritik
    Deine Meinung zu Braveheart ?

    30 User-Kritiken

    ToKn
    ToKn

    User folgen 596 Follower Lies die 761 Kritiken

    5,0
    Veröffentlicht am 20. Februar 2019
    Obwohl nach 24 Jahren nun alles zu dem Film gesagt sein sollte, möchte ich der Statistik halber nun endlich meine 5 Sterne loswerden. Auch heute noch ist der Film nichts für Tierschützer, Historiker und Weicheier!
    Jimmy v
    Jimmy v

    User folgen 271 Follower Lies die 506 Kritiken

    4,0
    Veröffentlicht am 15. Januar 2014
    In vielen Belangen ist "Braveheart" ein perfekter Film: Kamera (diese unglaublichen Landschaftsaufnahmen!), Soundtrack und Ausstattung suchen ihresgleichen. Für Darsteller und Story gilt an sich erst einmal dasselbe, allerdings mit Abstrichen: Während die Nebendarstellerriege allesamt top überzeugen, finde ich Mel Gibson zwar ok, aber manches Mal, besonders in den kleinen Witzeinlagen (wo er die Augen umherbewegen darf) weniger gelungen. Seine Rolle als William Wallace ist zwar sehr interessant angelegt und er verkörpert sie im Groß auch gut, doch in den Details mangelt es dann immer wieder einmal. Die Story ist leider etwas zu unterkomplex. Aus interessanten geschichtlichen Zusammenhängen wird eine eher geradlinige Rachestory entwickelt. Nun mag man, auch aufgrund des erzählenden Robert the Bruce, es leicht damit entschuldigen können: "Ok, das hier ist nur ein subjektiver Blick!". Dennoch gibt es dem Gesehenen einen faden Beigeschmack. Insbesondere die Engländer, deren König und ihr Prinz, sind sehr üble, dunkle Bösewichte ohne Abstufungen, während die schottischen Adligen als zaudernd dargestellt werden. Klar, nur der kleine, freiheitsliebende Mann ist da was. Mir zu viel Pathos, wenn ich ehrlich sein soll, und obwohl diese Figuren berühren, wird immer wieder mal der Bogen überspannt.
    Ich kann dem Ganzen auch nicht viel abgewinnen, wenn andauernd über Freiheit und eben wider des Adels philosophiert wird. "Braveheart" ist diesbezüglich ein typischer moderner und vielleicht auch eher amerikanischer Blick auf das Mittelalter. Sicherlich will Mel Gibson Regiewerk gar kein großes Panorama sein, aber noch warte ich weiterhin auf den Historienfilm, der einen viel mutigeren Versuch unternimmt die moderne Brille abzusetzen. Bisher hat das m. E. nach am besten "Königreich der Himmel" hinbekommen.
    Fazit: Handwerklich phänomenal, doch eine etwas zu simple Story mit Klischees trüben den Spaß ein wenig.
    Flibbo
    Flibbo

    User folgen 5 Follower Lies die 64 Kritiken

    3,0
    Veröffentlicht am 25. Februar 2010
    Apollo 13, Casino, Dead Man Walking, Die üblichen Verdächtigen... DAS waren die Knaller 1995. Aber Braveheart gewann den Oscar. Vermutlich weil dieser aus historischen Fakten zu einem nicht mehr ganz so historisch korrekten Epos zusammengeschusterte Film das Publikum mit seiner Extraportion an Emotionen blendet.



    Heldenmut, Patriotismus und Tragik werden an die Spitze getrieben, sodass eigentlich alles andere verdrängt wird. Ihre ihnen von Regisseur Gibson zugeteilten Aufgaben erfüllen die Schauspieler löblich, nur ist die Idee der Geschichte schon von vornherein zu theatralisch um wirklich zu überzeugen und dem Zuschauer bis ins Mark zu dringen. Ein Hauptproblem ist auch, wie übertrieben schnell doch gewisse Begebenheiten, wie z.B. die Umstimmung eines Heers durch nur ein paar Worte oder der Liebesakt des Witwers mit einer frisch kennen gelernten Neuen, eintreten, und das trotz der epischen Länge des Films.



    Musik, Ausstattung und Kamera werden ohne Frage hervorragend eingesetzt, nur ist es eben die damit vermittelte Geschichte, die genauer betrachtet nicht so ganz zu überzeugen weiß. Braveheart erhält hiermit das Prädikat "überbewertet".
    Lorenz Rütter
    Lorenz Rütter

    User folgen 110 Follower Lies die 341 Kritiken

    5,0
    Veröffentlicht am 16. Mai 2015
    Ein sehr guter und emotionaler Film von und mit Mel Gibson!
    Bei diesem Film stimmt einfach alles: Die Handlung ist episch erzählt und hat eine schöne romantische Seite. Die Musik ist sehr eingängig und sie hallt nach dem Film im Hinterkopf weiter. Eine sehr schöne Untermalung.
    Die Bildersprache und die Kamerafahrten ist genial! Zu einem nimmt es auf einem Trip mit, mit viel Leid und Blut. Und in grosse Schlachten. Zum anderen teilt es schöne Landschaften mit, dass man wirklich Lust hat, dorthin zu gehen und in der Vergangenheit zu schwelgen.
    Die Darsteller sind top besetzt und man sieht ihnen an, dass sie mit Herz und Kopf bei der Sache waren. Hier sieht man, dass Mel Gibson nicht nur ein guter Regisseur ist, sondern auch, dass er auch zeitgleich schauspielern kann.
    Fazit: Ein grosser Film um eine wahre Legende. Zeitlos und immer wieder ansehbar!
    schonwer
    schonwer

    User folgen 629 Follower Lies die 728 Kritiken

    3,0
    Veröffentlicht am 1. Februar 2017
    "Braveheart" war eine riesige Enttäuschung um ehrlich zu sein.

    Die Ausstattung ist in Ordnung, auch wenn man am Anfang etwas das Gefühl hat es seien Kinderkostüme.
    Die Action ist "nur" ist Ordnung und darüberhinaus nicht wirklich abwechslungsreich.
    Die erste dreiviertel Stunde grenzt leider schon fast am Kitsch.
    Das Schauspiel der Darsteller ist leider nur solide und der Film an sich konnte mich nicht richtig mitreißen, zumindest nicht emotional.
    Bei einer Lauflänge von ca. 2h45 hätte man gute 40 Minuten kürzen können.
    Die Story ist nicht mitreißend genug und zu dünn für eine solche Lauflänge.
    Die Inszenierung ist solide, kommt aber bei weitem nicht an das ran, was Mel Gibson uns in "Apocalypto" lieferte.
    Der Score von James Horner ist grandios.
    Hier und dort gibt es schöne Landschaftsaufnahmen.

    Fazit: Die oben genannten Sachen sind etwas übertrieben, doch bei hohen Erwartungen ist der Film leider sehr enttäuschend und hinterlässt einen faden Nachgeschmack. Ich konnte wenig mit anfangen und zudem ist dieser qualitativ O.K. aber leider nicht mehr.
    Jan J.
    Jan J.

    User folgen 15 Follower Lies die 267 Kritiken

    0,5
    Veröffentlicht am 23. Januar 2021
    War mir bisschen zu schnulzig & pathetisch.
    Dem Film merkt man das Alter leider an & die Handlung weist einige Längen auf.
    Pato18
    Pato18

    User folgen 1040 Follower Lies die 985 Kritiken

    4,0
    Veröffentlicht am 4. Dezember 2013
    "Braveheart" ist ein mega film keine frage,aber man kann trotzdem hier meiner meinung nach einiges verbessern z.B. das ende ist gut,aber man hätte wirklich nochmal detailiert zu dende filmen dürfen. ansonsten klar die story ist sehr schön und die kämpfe sehr gut und actionreich inszeniert!
    Telefonmann
    Telefonmann

    User folgen 50 Follower Lies die 231 Kritiken

    5,0
    Veröffentlicht am 2. August 2010
    Lange Zeit liegt es zurück, dass ich mir "Braveheart" im TV angesehen habe, und nun dachte ich mir, es wäre mal wieder Zeit. Viel Erinnerung habe ich nicht mehr gehabt und insgesamt hat mich "Braveheart" wirklich sehr beeindruckt.
    Die Geschichte um William Wallace soll es ja gegeben haben, doch wie sehr sich Mel Gibson daran gehalten hat, kann ich nicht beurteilen. Dafür verfüge ich über zu wenig historisches Wissen und eigentlich ist mir das auch egal. Viel wichtiger dagegen finde ich es, dass ein Film es schafft - und gerade bei einem solchen Film ist es sehr wichtig - seinen Hauptcharakter gut rüberzubringen und den Zuschauer in seinen Bann zu ziehen. Gerade das ist eine Stärke von "Braveheart". In den knapp drei Stunden, ist mir kein einziges Mal langweilig geworden. Keine Szene ist überflüssig. Der Glanzpunkt ist natürlich Mel Gibson, der neben der Regie auch noch die Hauptrolle übernahm. Er spielt grandios wie eh und je. Seine Präsenz ist wirklich äußerst stark. Jedes von der Hauptperson Wallace empfundene Gefühl, sei es Schmerz, Zorn, Hoffnung, Freude oder sonstwas, wird von Gibson so gut wiedergegeben, dass der Zuschauer diese Emotionen auch wirklich nachempfinden kann. Auch der Rest der Darsteller, von denen mir ehrlich gesagt niemand bekannt vorkam, spielen ihre Rollen superb. Was also schauspielerische Leistungen betrifft, befindet man sich auf höchstem Niveau.
    "Braveheart" ist ein äußerst düsterer Film, der das Mittelalter ungeschönt zeigt. Gerade die Schlachten sind wirklich sehr hart ausgefallen und haben mir als Splatterfan sehr gut gefallen. Allerdings muss man schon sagen, dass diese Szenen roh dargestellt worden sind und wohl bei den wenigsten ein Spaßfaktor, währen dieser blutigen Schlachten entstehen wird. So oder so, sind aber gerade diese Szenen ein großer Teil, welchen "Braveheart" nun mal ausmacht. Zwischen all dem Düsteren und teilweise auch recht Hoffnungslosen gibt es aber immer wieder sehr optimistische Szenen, die dann auch wirklich gut tun und sehr gelungen sind.
    Für "Braveheart" muss ein ungeheurer Aufwand betrieben worden sein. Gerade in den Schlachten brauchte man wohl hunderte Statisten, und dann die ganzen Kostüme, die dafür angefertigt werden mussten. Auch die Sets und Bauten sehen alle sehr realistisch aus. Die Landschaftsaufnahmen sind sehr schön geworden und stetig wird der Film von einem grandiosen Score begleitet. Ich mag diese schottische Musik sowieso und es passt hier einfach perfekt rein. Wirkliche Schwachpunkte lassen sich bei "Braveheart" kaum finden. Der ein oder andere könnte kritisieren, dass sich der Film nicht an Fakten hält, und wie ich gelesen habe, soll dies wohl der Fall sein, doch wie gesagt, wenn es so ist, dann hat es mich nicht gestört und ich hätte es sowieso nicht besser gewusst.
    Fazit: Mit "Braveheart" ist Mel Gibson, meiner Meinung nach, sein bisher bester Film gelungen. Es gibt hervorragende Schauspieler, allen voran Mel Gibson selbst, knallharte Schlachten, welche äußerst spannend inszeniert wurden, eine gute Handlung und einen stimmigen Score. Das alles wird zu einem dramatischen aber sehr unterhaltsamen Film, welcher so gut wie makellos ist.
    ilovekino
    ilovekino

    User folgen 11 Follower Lies die 115 Kritiken

    4,5
    Veröffentlicht am 25. Februar 2010
    Dieser film hat einfach alles und ist wirklich ein Meisterwerk!
    Boris die Klinge
    Boris die Klinge

    User folgen 2 Follower Lies die 10 Kritiken

    5,0
    Veröffentlicht am 25. Februar 2010
    Bevor ich überhaupt meine Meinung erläutere, möchte ich vorher kurz was klarstellen: Ich betrachte den Film als das was er ist und nicht als ein billiges Geschichtsvideo in der achten Klasse.



    Mel Gibson ist mehr als überzeugend in seiner Doppelrolle als Regisseur, sowie als Hauptdarsteller, und zaubert mit "Braveheart" einen der perfektesten Filme unserer Zeit auf die Leinwand.

    Alles in diesem Stück Filmgeschichte wirkt stimmig, von den Rollen, welche alle wunderbar besetzt sind, über den Soundtrack und die Panoramenbilder bis hin zu der packenden Geschichte. Braveheart will ein Epos sein und er ist es auch. Und trotz der damit verbundenen Länge kommt nie Langeweile auf, was nicht zuletzt an dem guten Drehbuch liegt, sondern auch an einem gigantisch geschauspielerten Wallace alias Mel Gibson, dessen gemischte Gefühle fast greifbar erscheinen.



    Egal ob historisch korrekt oder nicht, Braveheart ist einer der besten "Ritterfilme", die jemals auf Zelluloid gebannt wurden.
    Möchtest Du weitere Kritiken ansehen?
    • Die neuesten FILMSTARTS-Kritiken
    • Die besten Filme aller Zeiten: Usermeinung
    • Die besten Filme aller Zeiten: Pressemeinung
    Back to Top