Mein Konto
    Die letzten Glühwürmchen
    Durchschnitts-Wertung
    4,3
    182 Wertungen - 8 Kritiken
    Verteilung von 8 Kritiken per note
    6 Kritiken
    2 Kritiken
    0 Kritik
    0 Kritik
    0 Kritik
    0 Kritik
    Deine Meinung zu Die letzten Glühwürmchen ?

    8 User-Kritiken

    niman7
    niman7

    User folgen 475 Follower Lies die 616 Kritiken

    5,0
    Veröffentlicht am 5. September 2012
    Nachdem bei der Top 25 der animierten Filme in der Filmstarts Liste auf Platz 1 "Die letzten Glühwürmchen" auftauchte, musste ich mir diesen Film einfach mal anschauen. Natürlich hatte ich auch schon vorher von diesen Film gehört. Das erste was die Meißten zu diesen Film sagen ist: "Er ist extrem traurig". Ich schaue mir sehr gerne traurige Filme an da sie oft sehr realistisch sind. Ein Anime Fan bin ich so oder so. Nachdem 20 Minuten von diesen Film vorbei waren, war mein erster Gedanke: Gut die Mutter der beiden ist gestorben. Ja es ist sehr traurig aber längst nicht so traurig wie alle Ihn beschreiben". Da der Film auch nur magere 85 Minuten geht, war ich extrem gespannt wie sich der Film entwickelt. Leute ich kann euch nur sagen dass ich den letzten 20 Minuten wie ein Schosshund geweint habe! Warum der Film jetzt genau so extrem traurig ist oder zu mindest gegen Ende wird, weil ich jetzt nicht detailliert aufschreiben. Ich will euch auch nichts verraten. Das ganze macht der Regisseur aber auch verdammt gut. Takahata baut den Film Stück für Stück auf. Die beiden Geschwister werden vorgestellt und man lernst Sie stück für Stück kennen. Das ganze wirkt etwas langsam und vielleicht kommt der eine oder andere Gähner. Aber es ist richtig gemacht. Denn nur so kann der Zuschauer eine Verbindung zu den beiden aufbauen. Und nur so, fühlt der Zuschauer mit den beiden am Ende mit und denkt sich dabei nur "ohh Gott die Armen!". Ich nenne jetzt mal als Beispiel im selben Atemzug Sean Penns Film "Into the Wild". Die Hauptfigur Christopher wird vorgestellt, es haut ab und der Zuschauer versteht es nicht. Stück für Stück werden seine Beweggründe erläutert und der Zuschauer "freundet" sich mit ihm an. Das ganze ist so gut gemacht, dass man auch hier am Ende den Kampf gegen die Trännen verliert. Das Beste an Takahata´s Film ist, dass man schnell vergisst, das die Figuren nur gezeichnet sind. Der ganze Film überhaupt ist mit soviel Wärme und Liebe gefühlt. Allein die Szene mit den Glühwürmchen im Tunnel, ist zum einrammen. Auch wenn das "nur" ein gezeichneter Film ist, zeigt er wunderbar wie egoistisch Menschen sein können, wenn es ihnen schlecht geht. Lange nachdem Film war ich stark deprimiert und ich habe nur an diesen Film gedacht. Es hat sehr Weh getan diesen Film zu gucken weil er einfach nur zeigt wie dumm wir Menschen sein können aber wie schön einfach Dinge wie ein Bombon sein können. Unbedingt anschauen!
    Luphi
    Luphi

    User folgen 2 Follower Lies die 21 Kritiken

    5,0
    Veröffentlicht am 7. Mai 2012
    Wahrlich ein Meisterwerk. Mir ist es noch nie passiert, dass ich mitten in einem Film plötzlich in Tränen ausgebrochen bin. Selbst jetzt - ca. 20 Minuten nach Beendigung des Films - sitze ich hier noch fassungslos und zutiefst berührt. Da ist es ganz egal, ob es eine Realverfilmung oder ein Anime ist. Die Geschichte der zwei Geschwister geht einfach unter die Haut. Das hat einen ganz einfachen Grund. Wie schon in der FS-Kritik zu lesen ist, macht die Tatsache, dass es sich um ein spezielles Einzelschicksal handelt, das hier erzählt wird, so greifbar und emotional verstörend. Nicht "Schindlers Liste", kein "LA Crash", kein "The Green Mile" - alles zweifelsohne herausragende und mitreißende Filme - nein, "Die letzten Glühwürmchen" ist der mit weitem Abstand traurigste Film, den ich je gesehen habe. Und davon gab es viele. Dennoch: Ein Muss!
    Cursha
    Cursha

    User folgen 3516 Follower Lies die 996 Kritiken

    4,5
    Veröffentlicht am 20. September 2015
    Zum einen ist der Film der beste Zeichentrick Film aller Zeiten, zum anderen ist er einer der besten Antikriegsfilme aller Zeiten. Gefühlvoll, packend, spannend und unglaublich intensiv.
    digital-bath
    digital-bath

    User folgen 3 Follower Lies die 26 Kritiken

    4,5
    Veröffentlicht am 3. August 2012
    Durchforstet man die Foren des Internets nach den traurigsten Filmen aller Zeiten, ist oft von dem Film "Die letzten Glühwürmchen" die Rede. Und tatsächlich ist den Machern ein Anime/Zeichentrick-Film gelungen, der einfach nur unter die Haut geht. Über Zeichentrick eine emotionale Bindung an die Charaktere zu schaffen ist schwierig und gelingt nur ganz selten - Beispiel: König der Löwen. In diesem Werk geht es aber voll auf. Der Score und das Leid der Figuren schafft eine derartig traurige Atmosphäre, dass man den Film nicht so schnell vergisst.
    Pascal M.
    Pascal M.

    User folgen 1 Follower Lies die 3 Kritiken

    5,0
    Veröffentlicht am 23. Juli 2018
    Traurigster Amine Zeichentrickfilm, wo es je gibt. Und dass dieser Film ab 6 freigegeben ist geht gar nicht. Dieser Flm ist für kleine Kinder völlig ungeeignet. Da geht es um den 2 Weldkrieg, also um das pure überleben von 2 Kinder nähmlich um den 12 Jährigen Seite und die 3 Jährige Setsuko. Die Szenen sind realistisch und brutal. Unter anderem wird gezeigt, wie die total verkohlte Leichen in einem Massengrab beerdigt werden. Das sind Bilder wo eine 6 jährige nie mehr vergessen kann, sodass danach total traumatisert sind. Nur weil das ein Zeichentrickfilm ist, heisst es nicht dass er harmlos ist. Ganz ehrlich hier haben die Scheiss FSKler total versagt. Ich wette dass sie ihn behandelt haben wie ein Kinderfilm, aber diesen Film nicht angesehen haben.
    Tim S.
    Tim S.

    User folgen 1 Follower Lies die 12 Kritiken

    5,0
    Veröffentlicht am 20. Januar 2020
    Ein Film wie ein Schlag in die Magengrube den ihr tagelang nicht vergesst. Unfassbar traurig. Lässt einen fühlen warum man Krieg unter allen Umständen vermeiden muss.
    Kino:
    Anonymer User
    5,0
    Veröffentlicht am 25. Februar 2010
    Ich sah den Film das erste mal auf ARTE. Da war ich so um die 13. Ich kann mich nicht mehr genau erinnern aber schon da habe ich geweint glaub ich. Zu allererst muss ich sagen das mir eigentlich nie die Tränen kommen. Egal ob bei Filmen oder bei realen tragödien. Ich kann das selbst nicht erklären aber anscheinend bin ich einfach so gestimmt. Dieser Film jedoch ist eine seltene Ausnahme. Der einzige Film wo ich bisher auch geweint habe war "Benjamin Button". Ich hab schon sehr viele Filme in meinem Leben gesehen. Aber wenn es um diesen geht fehlen mir die Worte.



    Was der Film alles hat usw bauch ich hier nicht mehr aufzuführen. Detailreichtum, nähe zum Charakter blablabla. Aber so etwas emotionales wie diesen Film gibt es kein zweites mal. Jedes mal überlege ich ob ich ihn mir wirklich "antun" will bevor ich ihn gucke weil er einen wirklich fertig macht. Dieser Film gehört gesehen. Andernfalls stirbt man dumm!
    Kino:
    Anonymer User
    5,0
    Veröffentlicht am 18. März 2010
    Also ich fand den Film, wie könnte man sagen: schrecklich gut ^^

    Ich mag Animes ja seit geraumer Zeit sehr gerne, allen voran Chihiros reise ins zauberland. Dieser Film hier ist einfach so gut gemacht. Super gezeichnet, so lebensnah und zum träumen wenn man den see und die wälder sieht. Abgesehen von der Haupthandlung, die wirklich zum weinen traurig ist, gefallen mir vor allem diese vielen Nettigkeiten. Allein schon wenn die beiden zusammen essen muss ich schmunzeln, weil es einfach so liebevoll gemacht ist. Auf jedes Detail wird ein anderer wichtiger Wert gelegt. Sogar wenn sie eine minute des Films brauchen, bis die kleine endlich ein bonbon in der hand hat weil sie nicht aus der dose rauswollen, ist das nicht langweilig. Ganz im gegenteil. Da muss ich einfach lächeln bei diesen Szenen, weil sie... ich weiss nicht... lustig, niedlich, entspannend, unterhaltsam sind.



    Allerdings werde ich mir den film wohl kein zweites mal anschauen, da es einfach zu traurig und schlimm ist. Allein wie die Mutter da bereits von Maden "besucht" wird, puh, das muss man echt erstmal wegstecken! Auf keinen fall also für kleinere kinder zu empfehlen! Sonst kann ich nur sagen: sehr guter film, den ich denjenigen weiterempfehlen kann, die von so was ergriffen sind und sich mitreißen lassen. diejenigen, die sich bei forrest gump oder bambi nur totgelacht haben, sollten sich lieber einen anderen film suchen :)
    Möchtest Du weitere Kritiken ansehen?
    • Die neuesten FILMSTARTS-Kritiken
    • Die besten Filme aller Zeiten: Usermeinung
    • Die besten Filme aller Zeiten: Pressemeinung
    Back to Top