Mein Konto
    Paprika
    Paprika
    Unbekannter Starttermin / 1 Std. 30 Min. / Animation
    Regie: Satoshi Kon
    Drehbuch: Seishi Minakami, Satoshi Kon
    Besetzung: Megumi Hayashibara, Torû Furuya, Kôichi Yamadera
    Originaltitel: Papurika
    Pressekritiken
    4,0 1 Kritik
    User-Wertung
    3,4 20 Wertungen - 1 Kritik
    Filmstarts
    4,0
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe

    Für die Psychotherapeuten um die Wissenschaftlerin Dr. Chiba Atsuko (Megumi Hayashibara) ist der DC Mini eine Sensation. Die Möglichkeiten der Erfindung, die sich noch in der Erprobungsphase befindet, haben die Arbeit der Therapeuten revolutioniert. Sie können jetzt die Träume ihrer Patienten aufzeichnen und sich Bild für Bild anschauen. Dadurch haben sie die Möglichkeit, genaue Analysen vorzunehmen, und kommen so den Problemen auf die Spur. Die neue Maschine wird jedoch gestohlen. Jetzt ist guter Rat teuer, denn das technische Gerät lässt sich auch für schändliche Manipulationen nutzen, mit denen man die Hirne einzelner Menschen neu programmiert. Das Sicherheitsrisiko muss unbedingt eingedämmt werden. Atsuko lässt sich deswegen darauf ein, in die Traumwelt einzutauchen, um die Pläne der Diebe zu vereiteln. Als Paprika wandert sie durch eine ebenso bizarre wie gefährliche Welt, in der ihre Gegner Traumfiguren als Waffe nutzen können.

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    4,0
    stark
    Paprika
    Von Andreas R. Becker
    Trotz oder vielleicht gerade weil die 2007er Ausgabe der Nippon Connection mit eher wenig spektakulärem Filmgut bestückt war, konnten die Animes richtig punkten. Allerdings machte dabei Satoshi Kons knallbunter „Paprika“ nicht nur in der Relation zur Konkurrenz eine gute Figur. Die virtuose Verknüpfung von Traum und Realität ist scheinbar das wiederkehrende Lieblingsthema des Regisseurs, das sich auch durch seine vorangegangen Filme hindurch zieht. Sein neuester reißender Bilderstrom, bei dem die Handlung nur noch eine marginale Rolle spielt, macht da keine Ausnahme. Und sie ist obendrein packend und so randvollgestopft mit Details, dass selbst nach x-fachem Sehen noch Neues in den einzelnen Einstellungen zu finden ist. Für die opulente Optik sorgte diesmal allerdings nicht das bekannte Studio Ghibli, das mit Produktionen wie Chihiros Reise ins Zauberland sogar erstmals (und bislang einm
    Die ganze Kritik lesen
    Das könnte dich auch interessieren

    User-Kritik

    Meiko Hachune
    Meiko Hachune

    User folgen Lies die 2 Kritiken

    5,0
    Veröffentlicht am 30. September 2020
    Toller Soundtrack
    Die Story ist der Hammer
    Der Anime wurde kopiert, von den Machern von , INCEPTION“
    Tolle Animation und Stil
    Ger DUB ist ebenfalls der Hammer!
    1 User-Kritik

    Bilder

    34 Bilder

    Aktuelles

    Weitere Details

    Produktionsland Japan
    Verleiher -
    Produktionsjahr 2005
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget -
    Sprachen Japanisch
    Produktions-Format -
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme
    Back to Top