Mein Konto
    Der letzte Zug
    Der letzte Zug
    9. November 2006 Im Kino / 2 Std. 03 Min. / Drama
    Regie: Joseph Vilsmaier
    Drehbuch: Stephen Glantz
    Besetzung: Marco Hofschneider, Juraj Kukura, Gedeon Burkhard
    Pressekritiken
    1,5 1 Kritik
    User-Wertung
    3,1 8 Wertungen - 2 Kritiken
    Filmstarts
    2,0
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe

    FSK ab 12 freigegeben
    Im Kino eine fiktive Geschichte zu erzählen und damit ein Zeitdokument abliefern zu wollen, ist ein schwieriges Unterfangen. In „Stalingrad“ hat Joseph Vilsmaier gezeigt, dass es unter die Haut gehen und Interesse wecken kann, wenn historisch verbürgte Fakten in fiktive Geschichten von Individuen gegossen und glaubwürdig erzählt werden. Auch Produzent Artur Brauner hat sich mit Aufarbeitungsfilmen der NS-Zeit wie „Hitlerjunge Salomon“ einen Namen gemacht. Durch die Idee, mit auf die Fahrt in einem Deportationszug zu gehen, gewinnt „Der letzte Zug“ der Holocaust-Thematik eine neue Perspektive ab.

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    2,0
    lau
    Der letzte Zug
    Von Nicole Kühn
    Im Kino eine fiktive Geschichte zu erzählen und damit ein Zeitdokument abliefern zu wollen, ist ein schwieriges Unterfangen. In „Stalingrad“ hat Joseph Vilsmaier gezeigt, dass es unter die Haut gehen und Interesse wecken kann, wenn historisch verbürgte Fakten in fiktive Geschichten von Individuen gegossen und glaubwürdig erzählt werden. Auch Produzent Artur Brauner hat sich mit Aufarbeitungsfilmen der NS-Zeit wie „Hitlerjunge Salomon“ einen Namen gemacht. Durch die Idee, mit auf die Fahrt in einem Deportationszug zu gehen, gewinnt „Der letzte Zug“ der Holocaust-Thematik eine neue Perspektive ab. In seinem Bestreben, das unvorstellbare Leid emotional erfahrbar zu machen, schießt der Film jedoch über sein Ziel hinaus bzw. daran vorbei, weil er kaum Identifikationspotenzial mit den Figuren bietet. Berlin 1943. Aus der Hauptstadt des „Tausendjährigen Reiches“ wurden bereits 70.000 jüdisch
    Die ganze Kritik lesen
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Gedeon Burkhard
    Rolle: Henry Neumann
    Sibel Kekilli
    Rolle: Ruth Zilbermann
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    User-Kritiken

    KritischUnabhängig
    KritischUnabhängig

    User folgen 59 Follower Lies die 216 Kritiken

    4,0
    Veröffentlicht am 12. März 2010
    Habe den Film schon vor einigen Monaten im TV gesehen und bin jetzt zufällig über die Kritiken gestolpert, daher will ich kurz etwas zu dem Film sagen. Kann mich nicht mehr an jede einzelne Szenen erinnern, aber auf jeden Fall hatte der Film eine unglaublich dichte Atmosphäre. Damit hatte ich damals nicht gerechnet. Es gab viele schockierende Szenen, die das Leid der deportierten Menschen absolut glaubwürdig widerspiegeln. Man sollte wissen, ...
    Mehr erfahren
    Kino:
    Anonymer User
    3,5
    Veröffentlicht am 19. März 2010
    Die Kritikpunkte an der Umsetzung des Holocaust-Themas in "der letzte Zug" sind richtig. Einseitigkeit, Klischees und eine oft überbordend emotionalisierte Darstellung behindern eine weiterführende Auseinandersetzung mit dem unbegreiflichen Wahnsinn des organisierten, industriellen Massenmords. Letzlich gelingt es dem Film in der letzten halben Stunde dennoch, diesen ausweglosen Wahnsinn derart nah an den Zuschauer zu tragen, dass man mehrmals ...
    Mehr erfahren
    2 User-Kritiken

    Bilder

    10 Bilder

    Aktuelles

    Weitere Details

    Produktionsland Deutschland
    Verleiher Concorde Filmverleih GmbH
    Produktionsjahr 2006
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget -
    Sprachen -
    Produktions-Format -
    Farb-Format -
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme
    Back to Top