Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Meer is nich
    Meer is nich
    27. März 2008 / 1 Std. 43 Min. / Drama
    Regie: Hagen Keller
    Drehbuch: Hagen Keller
    Besetzung: Elinor Lüdde, Thorsten Merten, Ulrike Krumbiegel
    Pressekritiken
    4,0 2 Kritiken
    User-Wertung
    3,1 4 Wertungen - 1 Kritik
    Filmstarts
    3,5
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe

    „Kind, was willst du denn mal werden?“ Oder auch „Du musst dich langsam mal entscheiden, und was Sinnvolles mit deinem Leben machen!“ Wer kennt sie nicht. Diese nervtötenden Aussagen anderer bezüglich der eigenen Zukunftsplanung, die vor allem immer dann auf einen niederprasseln, wenn man kurz vor einer Veränderung steht, sich immer schnell (und richtig) entscheiden soll und letztlich doch überhaupt keinen Plan hat, wohin man gehen möchte. Genau mit dieser Orientierungssuche beschäftigt sich Hagen Kellers Langfilm-Regiedebüt „Meer is nich“, der auf ernsthafte und im besten Sinne schlichte Weise die Geschichte von Lena erzählt, die sich mit diesem Entscheidungszwang auseinandersetzen muss.

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    3,5
    gut
    Meer is nich
    Von Tobias Diekmann
    „Kind, was willst du denn mal werden?“ Oder auch „Du musst dich langsam mal entscheiden, und was Sinnvolles mit deinem Leben machen!“ Wer kennt sie nicht. Diese nervtötenden Aussagen anderer bezüglich der eigenen Zukunftsplanung, die vor allem immer dann auf einen niederprasseln, wenn man kurz vor einer Veränderung steht, sich immer schnell (und richtig) entscheiden soll und letztlich doch überhaupt keinen Plan hat, wohin man gehen möchte. Genau mit dieser Orientierungssuche beschäftigt sich Hagen Kellers Langfilm-Regiedebüt „Meer is nich“, der auf ernsthafte und im besten Sinne schlichte Weise die Geschichte von Lena erzählt, die sich mit diesem Entscheidungszwang auseinandersetzen muss. Dabei entdeckt sie in der Schwierigkeit der Erwartungen von Familie und Schule ihre große Leidenschaft für die Musik, und dass man trotz Widerstand letztlich immer seinen eigenen Plan folgen sollte. „Me...
    Die ganze Kritik lesen
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Elinor Lüdde
    Rolle: Lena
    Thorsten Merten
    Rolle: Friedrich - Vater
    Ulrike Krumbiegel
    Rolle: Karla - Mutter
    Falk Rockstroh
    Rolle: Michael - Lenas uncle
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    User-Kritik

    Kino:
    Anonymer User
    5,0
    Veröffentlicht am 18. März 2010
    Der Film ist einfach wahnsinnig schön. Eine tolle Stimmung und ein super schönes Gefühl wird hier vermittelt. Die Bilder sind klasse und lassen einen träumen-zurück zum warmen Sommer und zu schönen Erlebnissen. Nachdem ich den Film gesehen hatte fühlte ich mich einfach gut...ein ganz wohlig warmes Gefühl. Es ist schön, dass der Film sich viel Zeit lässt und trotzdem nicht langweilig wird, man kann alles richtig genießen und erfassen. ...
    Mehr erfahren
    1 User-Kritik

    Bilder

    17 Bilder

    Aktuelles

    Weitere Details

    Produktionsland Deutschland
    Verleiher StudioCanal Deutschland
    Produktionsjahr 2007
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget -
    Sprachen -
    Produktions-Format -
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis 2.35 : 1 Cinemascope
    Visa-Nummer -

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme
    Back to Top