Mein Konto
    Breaking the Waves
     Breaking the Waves
    3. Oktober 1996 Im Kino | 2 Std. 38 Min. | Drama, Romanze
    Regie: Lars von Trier
    |
    Drehbuch: Lars von Trier, Peter Asmussen
    Besetzung: Emily Watson, Stellan Skarsgård, Jean-Marc Barr
    User-Wertung
    3,9 25 Wertungen, 2 Kritiken
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe

    FSK ab 12 freigegeben

    Bohrturmarbeiter Jan Nyman (Stellan Skarsgård) ist nach einem tragischen Arbeitsunfall gelähmt. Seine naive Frau Bess (Emily Watson), die für seine baldige Rückkehr gebetet hat, fühlt sich schuldig - mehr noch, als Jan ihr nahelegt, sich einen Liebhaber zu suchen, der ihre sexuellen Bedürfnisse an seiner Stelle erfüllen kann. Für Bess kommt diese Vorstellung zunächst überhaupt nicht in Frage, da sie ihrem Moralverständnis zuwider läuft. Aber Jan gelingt es, seine Frau von der Notwendigkeit zu überzeugen, weil sie ihm von solchen sexuellen Erlebnissen berichten soll. Das, so Jans Behauptung, würde ihn am Leben halten. Aus Liebe zu ihrem Mann gibt Bess ihre moralische Position auf. Die Treffen mit anderen Männern führen aber zu inneren Konflikten bei Bess und sorgen dafür, dass ihr Ansehen im Dorf rapide sinkt...

    Wo kann ich diesen Film schauen?

    Auf DVD/Blu-ray
    Breaking the Waves
    Breaking the Waves (DVD)
    Neu ab 13,21 €
    Kaufen

    Trailer

    Breaking the Waves Trailer OV 2:08
    Breaking the Waves Trailer OV
    1.326 Wiedergaben
    Das könnte dich auch interessieren

    Letzte Nachrichten

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Emily Watson
    Rolle: Bess McNeill
    Stellan Skarsgård
    Rolle: Jan Nyman
    Jean-Marc Barr
    Rolle: Terry
    Katrin Cartlidge
    Rolle: Dodo McNeill

    User-Kritiken

    Christian Alexander Z.
    Christian Alexander Z.

    132 Follower 722 Kritiken User folgen

    5,0
    Veröffentlicht am 24. Juni 2024
    Mehr Melodram geht nicht. Lars von Trier gelingt es, eine unfassbar traurige Geschichte zu erzählen und ihr auch den perfekten Rahmen zu geben. Zweieinhalb Stunden leidet man mit Bess (Emily Watson - perfekt!), aber auch mit Jan (Stellan Skarsgård). Bildgewalt, Stimmung und Musik machen diesen Film zu einem besonderen Erlebnis.
    BrodiesFilmkritiken
    BrodiesFilmkritiken

    10.653 Follower 4.929 Kritiken User folgen

    2,0
    Veröffentlicht am 2. September 2017
    Lovefilm schein Lars von Trier zu lieben – schön und gut, ich tus jedenfalls nicht. Ich kann den Kerl nicht leiden und seine Filme ebenso wenig. Würde der sich nen Zacken aus der Krone brechen wenn er einen Film mal konventionell machen würde? Zugänglich? Oder zumindest mit ner humanen Laufzeit? AM meisten bedauere ich hierbei Emily Watson: die hat damals für diesen Film eine Oscarnominierung bekommen und dies vollkommen zu Recht. Sie ...
    Mehr erfahren

    Bilder

    Weitere Details

    Produktionsländer Spanien, Norwegen, Schweden, Island, Niederlande, Dänemark, Frankreich
    Verleiher -
    Produktionsjahr 1996
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget -
    Sprachen Englisch
    Produktions-Format -
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Ähnliche Filme

    Finde mehr Filme : Die besten Filme des Jahres 1996, Die besten Filme Drama, Beste Filme im Bereich Drama auf 1996.

    Back to Top