Mein Konto
    Philomena
     Philomena
    27. Februar 2014 Im Kino / 1 Std. 38 Min. / Drama, Komödie, Biografie
    Regie: Stephen Frears
    Drehbuch: Steve Coogan, Jeff Pope
    Besetzung: Judi Dench, Steve Coogan, Sophie Kennedy Clark
    Pressekritiken
    4,1 11 Kritiken
    User-Wertung
    4,0 88 Wertungen - 8 Kritiken
    Filmstarts
    4,0
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe

    FSK ab 6 freigegeben

    Die junge Philomena (Sophie Kennedy Clark) wuchs in den 50er Jahren in einem irischen Kloster auf. Nachdem sie nach einer kurzen Liebelei schwanger wurde, nahmen die Nonnen ihr das Kind weg und hielten Philomena im Kloster als billige Arbeitskraft gefangen. Erst 50 Jahre später vertraut sie diese Geschichte ihrer deutlich später geborenen Tochter an. Die Tochter lernt auf einer Party wiederum den ehemaligen Journalisten Martin Sixsmith (Steve Coogan) kennen, der aufgrund seiner von Depression gefolgten Arbeitslosigkeit plant, ein Buch zu schreiben. Von Philomenas (Judi Dench) Geschichte will er zunächst jedoch nichts wissen, trifft sich dann aber doch mit ihr. Sie schildert ihm die Ereignisse, die nunmehr ein halbes Jahrhundert zurückliegen - und er ist gerührt. Zuerst begeben sich die beiden in das Kloster, wo sie keinerlei dienliche Hinweise erhalten, bekommen im örtlichen Pub dann allerdings eine Information, die alles verändert und sie auf ihrer Suche nach Anthony, Philomenas Sohn, in die USA führt...

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    4,0
    stark
    Philomena
    Von Björn Becher
    Anlässlich des amerikanischen Kinostarts des britischen Dramas „Philomena“ entbrannte wieder einmal eine Diskussion um die Altersfreigabe. Die zuständige Behörde MPAA gab dem Film ein sogenanntes R-Rating (Zuschauer unter 17 Jahren können nur in Begleitung von Erziehungsberechtigten ins Kino), was der umtriebige US-Verleihchef Harvey Weinstein ungewöhnlich scharf attackierte. Er argumentierte, dass das meist eher Horrorfilmen und derben Komödien vorbehaltene Rating, das dem Drama nur wegen der zweimaligen Verwendung des Wortes „Fuck“ (erlaubt ist es nur einmal) verpasst wurde, viele konservative Familien und ältere Kinobesucher verprelle. Diese nähmen, so die streitbare Produzentenlegende weiter, bei Filmen mit diesem Rating grundsätzlich von einem Kinobesuch Abstand. Weinsteins intensive Kampagne, im Rahmen derer Hauptdarstellerin Judi Dench sogar noch einmal in ihre Rolle als Bond-Chef
    Die ganze Kritik lesen
    Philomena Trailer DF 2:15
    Philomena Trailer DF
    9.694 Wiedergaben
    Philomena Trailer OV 2:18
    1.639 Wiedergaben
    Philomena Trailer (2) OV 2:29
    475 Wiedergaben
    Philomena Trailer (3) OV 2:23
    188 Wiedergaben

    Interview, Making-Of oder Ausschnitt

    Judi Dench ist zurück als Bond-Chefin "M" und bedroht die MPAA wegen der Altersfreigabe von "Philomena" 0:22
    Judi Dench ist zurück als Bond-Chefin "M" und bedroht die MPAA wegen der Altersfreigabe von "Philomena"
    1.060 Wiedergaben
    Fünf Sterne N°102 - Jack Ryan / Die Abenteuer von Mr. Peabody & Sherman / Philomena 7:05
    Fünf Sterne N°102 - Jack Ryan / Die Abenteuer von Mr. Peabody & Sherman / Philomena
    480 Wiedergaben
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Judi Dench
    Rolle: Philomena
    Steve Coogan
    Rolle: Martin Sixsmith
    Sophie Kennedy Clark
    Rolle: Young Philomena
    Anna Maxwell Martin
    Rolle: Jane
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    User-Kritiken

    Luke-Corvin H
    Luke-Corvin H

    User folgen 228 Follower Lies die 474 Kritiken

    3,5
    Veröffentlicht am 8. Februar 2015
    Philomena ist ganz Ordentlich gemacht! Aber bei genauen hin schauen ist die Story extrem Traurig, das potenzial des Geschichte wurde hier ganz solide erzählt obwohl es gut noch mehr raushauen konnte. Es ist schön Judi Dench mal ein ener andere Rolle zu sehen als die James Bond-Chefin ''M''. Fazit: Auf den ersten Blick wirkt Philomena ein ''Alt-Oma-Film'' aber man wird davon abgelenkt von der wunderbare Judie Dench. (Es ist schreklich das die ...
    Mehr erfahren
    Kinobengel
    Kinobengel

    User folgen 240 Follower Lies die 455 Kritiken

    4,5
    Veröffentlicht am 7. März 2014
    Stephen Frears neuer Film „Philomena“ beruht auf einer tatsächlichen Begebenheit, beschrieben in dem Buch „The Lost Child of Philomena Lee“ von Martin Sixsmith, und bekam zahlreiche Auszeichnungen, dazu einige Nominierungen, darunter vier für den Oscar, wenn auch nicht für die beste Regie (bester Film, beste Hauptdarstellerin, bestes adaptiertes Drehbuch, beste Filmmusik). Philomena Lee (Judi Dench) hat als Jugendliche in einem ...
    Mehr erfahren
    Max H.
    Max H.

    User folgen 65 Follower Lies die 153 Kritiken

    4,5
    Veröffentlicht am 27. Februar 2014
    Erneut ein Film auf wahren Begebenheiten. Nur kann man mit Stephen Frears "Philomena" niemanden aus dem Kino jagen, erst Recht nicht, wenn man den Film gesehen hat. Die glaubwürdig fast schon unglaubliche Reise einer alten Frau nach ihrem ungewollt verstoßenem Sohn ist stilles Kino zum Genießen. Wieder einmal ist die großartige Judi Dench in einer der für den Oscar nominierten Filme dabei und das ist beileibe kein Zufall. Neben dem ...
    Mehr erfahren
    mabronisch
    mabronisch

    User folgen 4 Follower Lies die 39 Kritiken

    5,0
    Veröffentlicht am 27. März 2014
    Der Film startet in einem katholischen Kloster wo junge Mädchen und Frauen von ihren Eltern, weil sie Kinder bekommen, geschickt wurden. Die Frauen müssen den ganzen Tag arbeiten, an sieben Tagen in der Woche. Nach ein zwei Jahren werden die Kinder von den Nonnen nach Amerika verkauft. Der Film beruft sich auf eine wahre Geschichte Nach 50 Jahren wollte Philomena erfahren, was ihr Sohn in den USA erlebt hat. Martin Sixsmith der gerade seinen ...
    Mehr erfahren
    8 User-Kritiken

    Bilder

    15 Bilder

    Wissenswertes

    Authentizität durch Home Videos

    Die Geschichte hinter dem Drama "Philomena" basiert auf einem authentischen Fall. Im Film werden immer wieder Rückblenden verwendet, um die Zeit vor der Trennung von Philomena und ihrem Sohn zu bebildern. Ein Teil dieser Rückblenden wurde für den Film gedreht, ein Teil jedoch von der echten Philomena Lee zur Verfügung gestellt.

    Zwei "Fucks" sind zu viel

    Das Drama "Philomena" sollte ursprünglich vom US-amerikanischen Filmverband (MPAA) das so genannte "R-Rating" erhalten. Es bedeutet, dass Personen unter 17 Jahren den Film nur in Begleitung ihrer Eltern besuchen dürfen. Produzent Harvey Weinstein echauffierte sich massiv über diese Entscheidung, da der Grund für die Einstufung lediglich im zweimaligen Auftreten des Wortes "Fuck" liegt. Gemeinsam mit "Philomena"-Darstellerin Judy Dench fertigte er Mehr erfahren

    Aktuelles

    Meisterwerke auf Netflix: Filmtipps der FILMSTARTS-Redaktion
    NEWS - Reportagen
    Donnerstag, 5. November 2020
    Gute Filme gibt es viele bei Netflix. Doch was aus der großen Auswahl schauen? Wir nennen euch die besten Filme auf Net1
    Neu auf Netflix im Juni 2018: Mit "Django Unchained", "Hangover", "Alex Strangelove" und mehr
    NEWS - DVD & Blu-ray
    Donnerstag, 24. Mai 2018
    Ein neuer Monat bricht bald an und das heißt wie immer: Neue Film- und Serienhighlights bei Netflix, die auf den Nutzer1
    21 Nachrichten und Specials

    Weitere Details

    Produktionsländer Großbritannien, Frankreich, USA
    Verleiher Universum Film GmbH
    Produktionsjahr 2013
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes 2 Trivias
    Budget 12 000 000 $
    Sprachen Englisch
    Produktions-Format -
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme
    Back to Top