Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Kohlhaas oder die Verhältnismäßigkeit der Mittel
     Kohlhaas oder die Verhältnismäßigkeit der Mittel
    8. August 2013 / 1 Std. 33 Min. / Drama, Tragikomödie
    Regie: Aron Lehmann
    Drehbuch: Aron Lehmann
    Besetzung: Robert Gwisdek, Jan Messutat, Thorsten Merten
    Originaltitel: Kohlhaas oder Die Verhältnismäßigkeit der Mittel
    User-Wertung
    2,9 1 Wertung
    Filmstarts
    3,5
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe

    FSK ab 6 freigegeben

    Der Filmregisseur Lehmann (Robert Gwisdek) möchte unbedingt sein Historiendrama "Kohlhaas" realisieren. Die Dreharbeiten dafür haben auch bereits in einer besonders verschlafenen Ecke Bayerns begonnen, als dem Regisseur die finanziellen Mittel drastisch gekürzt werden. Kurzerhand setzt er die Arbeiten mit minimalem Budget fort: Die Ritter tragen selbst gehäkelte Kettenhemden aus Stoff, die Waffen, die später am Computer eingefügt werden sollen, müssen sie sich vorstellen. Als Kulisse dient ihnen einen verfallene Burgruine. In dem nahegelegenen Ort Speckbrodi findet Lehmann außerdem unerwartet Unterstützung. Die Nachricht, dass in der Gegend ein Film gedreht wird, begeistert die Bewohner nämlich so sehr, dass sie die Filmcrew auf jede erdenkliche Art unterstützen, sei es durch Unterkünfte für die Nacht oder Vorschläge für den nächsten Drehort. Doch die immer wieder neuen, eigenwilligen Ideen des Regisseurs lassen die Dreharbeiten trotzdem alles andere als reibungslos verlaufen.

    Wo kann ich diesen Film schauen?

    Auf DVD/Blu-ray
    Kohlhaas oder Die Verhältnismäßigkeit der Mittel
    Kohlhaas oder Die Verhältnismäßigkeit der Mittel (DVD)
    Neu ab 9.99 €
    Alle Angebote auf DVD/Blu-ray

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    3,5
    gut
    Kohlhaas oder die Verhältnismäßigkeit der Mittel
    Von Sophie Charlotte Rieger
    In der deutschen Filmindustrie sind millionenschwere Blockbuster-Produktionen eher die Ausnahme als die Regel. Besonders junge Filmemacher müssen bei ihren ersten Kino-Stehversuchen den Gürtel oft besonders eng schnallen. In seinem Spielfilmdebüt „Kohlhaas oder Die Verhältnismäßigkeit der Mittel“ erzählt HFF-Absolvent Aron Lehmann nun von genau diesem Problem. Wie es seinem Protagonisten gelingt, sich von seinen finanziellen Nöten zu befreien, ist dabei nicht nur äußerst komisch und phantasievoll, sondern ist auch nah den realen Nöten vieler junger (deutscher) Regisseure.Regisseur Lehmann (Robert Gwisdek) hat gerade erst mit den Dreharbeiten einer opulenten Verfilmung von Heinrich von Kleists „Michael Kohlhaas“ begonnen, da platzt auch schon die gesamte Finanzierung. Von einem Tag auf den anderen verfügt Lehmann weder über ausreichend Komparsen noch über Kostüme oder die notwendigen Kuli...
    Die ganze Kritik lesen
    Kohlhaas oder die Verhältnismäßigkeit der Mittel Trailer DF 1:48
    Kohlhaas oder die Verhältnismäßigkeit der Mittel Trailer DF
    1469 Wiedergaben
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Robert Gwisdek
    Rolle: Lehmann
    Jan Messutat
    Rolle: Kohlhaas
    Thorsten Merten
    Rolle: Herse
    Rosalie Thomass
    Rolle: Lisbeth
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    Bilder

    Aktuelles

    Österreicher dominieren beim Deutschen Schauspielerpreis
    NEWS - Festivals & Preise
    Dienstag, 11. Februar 2014

    Weitere Details

    Produktionsland Deutschland
    Verleiher missingFilms
    Produktionsjahr 2012
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget -
    Sprachen Deutsch
    Produktions-Format -
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme
    Back to Top