Mein Konto
    Genug gesagt
     Genug gesagt
    19. Dezember 2013 Im Kino / 1 Std. 33 Min. / Komödie, Romanze
    Regie: Nicole Holofcener
    Drehbuch: Nicole Holofcener
    Besetzung: Julia Louis-Dreyfus, James Gandolfini, Catherine Keener
    Originaltitel: Enough Said
    Pressekritiken
    3,7 5 Kritiken
    User-Wertung
    3,1 33 Wertungen - 5 Kritiken
    Filmstarts
    3,5
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe

    FSK ab 6 freigegeben

    Für die geschiedene und alleinerziehende Mutter Eva (Julia Louis-Dreyfus) läuft es vergleichsweise gut. Sie arbeitet erfolgreich als Masseurin und lässt alles in Ruhe auf sich zukommen. Auf einer Party lernt sie den ebenfalls geschiedenen Albert (James Gandolfini) kennen. Nach einigen Verabredungen merken beide rasch, dass zwischen ihnen eine besondere Verbindung besteht und es entwickelt sich eine romantische Beziehung zwischen Eva und Albert. Nahezu zeitgleich freundet sich Eva mit der Künstlerin Marianne (Catherine Keener), einer neuen Kundin in ihrem Salon, an. Die Frauen sind beide geschieden und verstehen sich auf Anhieb. Allerdings stellt sich heraus, dass Marianne die Ex-Ehefrau von Albert ist und so erfährt Eva von einigen Eigenheiten ihres neuen Freundes, die ihr bisher nicht aufgefallen waren. Das hat schließlich Auswirkungen auf ihre Beziehung mit dem Mann, den sie eigentlich so liebt, wie er ist.

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    3,5
    gut
    Genug gesagt
    Von Lars-Christian Daniels
    Sollte man etwas darauf geben, was die anderen sagen? Oder die Meinungen anderer bei der Bewertung eines Menschen einfach ignorieren? Natürlich soll man sich sein eigenes Bild machen, heißt es immer, doch wenn wir ehrlich sind: So einfach ist das gar nicht. Die Meinungen anderer sind uns nämlich nicht egal – vor allem dann nicht, wenn es um die vielleicht wichtigste Entscheidung im Leben geht. Und was kann es schaden, sich die Einschätzung seiner besten Freundin anzuhören? Die Antwort auf diese Frage gibt Nicole Holofcener („Please Give“) in ihrem treffend betitelten Film „Genug gesagt“, in der sich die Protagonistin ausgerechnet in den Ex-Mann ihrer neuen besten Freundin verliebt. Eine Geschichte, wie sie im Kino schon häufiger erzählt wurde – dass Holofceners romantische Komödie trotzdem äußerst unterhaltsam ausfällt, liegt an vielen originellen Ideen und zwei super-sympathischen Haupt
    Die ganze Kritik lesen
    Genug gesagt Trailer DF 2:05
    Genug gesagt Trailer DF
    5.694 Wiedergaben
    Genug gesagt Trailer OV 2:29
    987 Wiedergaben

    Interview, Making-Of oder Ausschnitt

    Fünf Sterne N°93 - Machete Kills / Genug gesagt / Blau ist eine warme Farbe 6:23
    Fünf Sterne N°93 - Machete Kills / Genug gesagt / Blau ist eine warme Farbe
    1.268 Wiedergaben
    Das könnte dich auch interessieren

    Letzte Nachrichten

    275 Filme & 55 Serien bei Star auf Disney+: Wir haben die komplette Liste mit allen neuen Inhalten für euch!
    NEWS - DVD & Blu-ray
    Donnerstag, 28. Januar 2021
    In der neuen Themenwelt Star auf Disney+ gibt es ab dem 23. Februar 2021 jede Menge neuer Titel, darunter Filme wie „Deadpool“,…
    30 Drehbücher zum Downloaden: Lest die Skripte zu Oscar-Kandidaten wie "The Wolf of Wall Street", "Gravity" und "12 Years A Slave"!
    NEWS - Festivals & Preise
    Dienstag, 17. Dezember 2013
    Im Vorfeld der Oscars werden immer wieder viele Drehbücher der Kandidaten veröffentlicht. Die Kollegen von IndieWire haben…
    Oscars 2014: "American Hustle" und "12 Years A Slave" führen "Critics Choice Movie Award"-Nominierungen an
    NEWS - Festivals & Preise
    Dienstag, 17. Dezember 2013
    Zum 19. Mal wählen die US-Filmkritiker ihre besten Filme des Jahres. Nun wurden die Nominierungen ihrer Critics Choice Movie…
    Oscars 2014: Sklavendrama "12 Years A Slave" räumt bei den Bostoner Filmkritikern ab
    NEWS - Festivals & Preise
    Montag, 9. Dezember 2013
    Neben den Awards der Filmkritiker aus Los Angeles haben gestern Abend (8.12.2013) auch die Bostoner Kritiker über die besten…
    6 Nachrichten und Specials

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Julia Louis-Dreyfus
    Rolle: Eva
    James Gandolfini
    Rolle: Albert
    Catherine Keener
    Rolle: Marianne
    Toni Collette
    Rolle: Sarah
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    User-Kritiken

    Max H.
    Max H.

    User folgen 79 Follower Lies die 153 Kritiken

    3,5
    Veröffentlicht am 18. Dezember 2013
    Den Zenit hatte James Gandolfini filmisch wohl schon überschritten, dennoch hatte der in diesem Jahr überraschend verstorbene "Sopranos"-Star immer noch einige effektive Rollen wie beispielsweise in "Zero Dark Thirty" oder "Killing Them Softly" inne. So gleicht es auch hier einem, wie bei "Fast and the Furious"-Star Paul Walker, sagen wir mal dezentem ironischen Schlusspunkt, dass man "Mafiamann" Gandolfini in seinem letzten Film als ...
    Mehr erfahren
    Kino:
    Anonymer User
    3,0
    Veröffentlicht am 10. April 2018
    Realistische Komödie, die fragt, was passiert, wenn man bereits während der Kennenlernphase über alle Makel des Gegenübers weiß. Leider treibt der Film diese Idee zu weit und kommt somit nicht über Serien-Niveau hinaus.
    Kinobengel
    Kinobengel

    User folgen 346 Follower Lies die 485 Kritiken

    3,0
    Veröffentlicht am 12. Januar 2014
    Nicole Holofcener, die hauptsächlich als Regisseurin für Fernsehserien aktiv ist, hat die US-Komödie „Genug gesagt“ auf die große Leinwand gebracht.   Auf einer Party lernt die geschiedene, selbständige Masseurin Eva (Julia Louis-Dreyfus) den ebenfalls geschiedenen Albert (James Gandolfini) kennen. Beide haben fast erwachsene Töchter. Eva gewinnt auch die geschiedene Dichterin Marianne (Catherine Keener) als Kundin und Freundin. Eva ...
    Mehr erfahren
    Hannes Dentler
    Hannes Dentler

    User folgen 6 Follower Lies die 35 Kritiken

    3,5
    Veröffentlicht am 7. Januar 2014
    (...) “Enough Said” von Nicole Holofcener ist eine unkonventionelle romantische Komödie, die zwar nicht besonders innovativ daher kommt, jedoch genau durch seine behutsame Erzählweise, die alles überragende Julia Louis-Dreyfus, die tollen Nebenhandlungen und den für immer eine große Lücke hinterlassenden James Gandolfini überzeugt und gefällt.
    5 User-Kritiken

    Bilder

    42 Bilder

    Weitere Details

    Produktionsland USA
    Verleiher Fox Deutschland
    Produktionsjahr 2013
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget -
    Sprachen Englisch
    Produktions-Format -
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Ähnliche Filme

    Back to Top