Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Istanbul United
     Istanbul United
    18. September 2014 / 1 Std. 30 Min. / Dokumentation
    Regie: Farid Eslam, Olli Waldhauer
    Drehbuch: Farid Eslam, Olli Waldhauer
    Besetzung: Can Atalay, Cahit Binici, Ayan Güner
    Pressekritiken
    3,0 1 Kritik
    User-Wertung
    3,0 3 Wertungen
    Filmstarts
    3,0
    Bewerte :
    0.5
    1
    1.5
    2
    2.5
    3
    3.5
    4
    4.5
    5
    Möchte ich sehen

    Inhaltsangabe

    FSK ab 16 freigegeben

    Für zwei Dinge sind die drei wichtigsten Fußballvereine in Istanbul (Galatasaray, Fenerbahçe und Beşiktaş) berüchtigt: Für die bedingungslose Unterstützung ihres Clubs auf der einen Seite, aber auch für die extreme gegenseitige Rivalität auf der anderen. Letztere mündet nicht selten in gewalttätigen Auseinandersetzungen mit zahlreichen Verletzungen und sogar Todesfällen. Doch im Sommer 2013 ruht die Feindschaft für ein gemeinsames Ziel: Während der Proteste und Zusammenstöße mit der türkischen Regierung und vor allem mit Premierminister Erdogan im Gezi-Park formen die konkurrierenden Fanclubs zum ersten Mal ein Bündnis, kämpfen zum ersten Mal für eine gemeinsame Sache. Unter dem symbolträchtigen Namen "Istanbul United" demonstrieren die Ultras, die sonst nur Hass für die Träger der anderen Trikotfarben übrig haben, als Einheit gegen das herrschende System…

    Wo kann ich diesen Film schauen?

    Auf DVD/Blu-ray
    Istanbul United
    Istanbul United (DVD)
    Neu ab 11.53 €
    Alle Angebote auf DVD/Blu-ray

    Kritik der FILMSTARTS-Redaktion

    3,0
    solide
    Istanbul United
    Von Christian Horn
    Die drei größten Fußballclubs aus Istanbul heißen Galatasaray, Fenerbahçe und Beşiktaş. Berüchtigt sind die Vereine insbesondere für die bittere Rivalität der Fans untereinander, die nicht selten gewaltsame Auseinandersetzungen verursacht, bei denen es meistens Verletzte und manchmal sogar Tote gibt. Im Sommer 2013 schlossen sich die verfeindeten Fanlager jedoch unter dem Namen „Istanbul United“ zusammen, um im Zuge der Gezi-Proteste Seite an Seite gegen den ungeliebten Premierminister Erdogan zu demonstrieren. Farid Eslam und Oliver Waldhauer entwerfen in ihrem nach diesem Phänomen benannten Dokumentarfilm zunächst ein Porträt der Fußballkulturkultur in Istanbul, bevor sie die Proteste mit Camcorder- und Handymaterial begleiten. Die Verbindung zwischen beiden Teilen bleibt dabei eher lose, weswegen es gerade dem nicht ausreichend vorgebildeten Zuschauer schwerfallen dürfte, alles zu erf...
    Die ganze Kritik lesen
    Istanbul United Trailer DF 1:28
    Istanbul United Trailer DF
    6585 Wiedergaben
    Istanbul United Trailer (2) OV 3:06
    Das könnte dich auch interessieren

    Schauspielerinnen und Schauspieler

    Can Atalay
    Rolle: Himself
    Cahit Binici
    Rolle: Himself
    Ayan Güner
    Rolle: Himself
    Kerem Gürbüz
    Rolle: Himself
    Komplette Besetzung und vollständiger Stab

    Bilder

    13 Bilder

    Aktuelles

    Weitere Details

    Produktionsland Deutschland
    Verleiher Port au Prince Pictures GmbH
    Produktionsjahr 2014
    Filmtyp Spielfilm
    Wissenswertes -
    Budget -
    Sprachen -
    Produktions-Format -
    Farb-Format Farbe
    Tonformat -
    Seitenverhältnis -
    Visa-Nummer -

    Ähnliche Filme

    Weitere ähnliche Filme
    Back to Top